| Rudolf Harbig Stadion | 24.Sep.2023-19:30
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
N S S S S
2 : 1
Endstand
Erzgebirge Aue
Erzgebirge Aue
U S U S S
Niko Vukančić
8'
Dennis Borkowski
84'
Marcel Bär
90'+3'
1. Halbzeit
club logo club logo
45'
2. Halbzeit
club logo club logo
90'
Tore
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
Pressekonferenz
player photo
1
Stefan Drljača
player photo
15
Claudio Kammerknecht
player photo
31
Jakob Lewald
player photo
33
Tobias Kraulich
player photo
8
Jonathan Meier
player photo
28
Paul Will
 
player photo
19
Luca Herrmann
player photo
27
Niklas Hauptmann
 
player photo
10
Jakob Lemmer
player photo
30
Stefan Kutschke
player photo
22
Tom Zimmerschied
player photo
1
Martin Männel
player photo
26
Kilian Jakob
player photo
4
Niko Vukančić
player photo
24
Steffen Nkansah
player photo
2
Tim Danhof
 
player photo
21
Marco Schikora
player photo
10
Mirnes Pepić
 
player photo
34
Marvin Stefaniak
player photo
14
Borys Tashchy
player photo
11
Omar-Šarif Sijarić
player photo
15
Marcel Bär
field field
Dynamo Dresden
Reservespieler
90'
75'78'88'
85'
75'84'
60'
Trainer
Erzgebirge Aue
Reservespieler
25
T
71'
71'72'
Trainer
Schiedsrichter
Schiedsrichter: Harm Osmers
Vierter Offizieller: Martin Speckner
Spielerausfälle
Dynamo Dresden
- verletzt - Knieverletzung
- verletzt - Adduktorenbeschwerden
- verletzt - Knieverletzung
Erzgebirge Aue
- verletzt - Schien- und Wadenbeinbruch
- verletzt - Oberschenkelverletzung
- verletzt - Sprunggelenksverletzung
Ein / Auswechslungen
ausgewechselt
eingewechselt
60'
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
71'
eingewechselt
Erzgebirge Aue
71'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
75'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
75'
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
78'
ausgewechselt
eingewechselt
Erzgebirge Aue
78'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
85'
Dynamo Dresden
Karten
Gelbe Karte
32'
36'
Gelbe Karte
43'
Gelbe Karte
72'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
78'
Gelb Rote Karte
88'
Gelbe Karte
90'
90'
Gelbe Karte
Statistiken
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
Am Tor vorbei 6
Schüsse auf das Tor 4
Schüsse auf das Tor 2
Am Tor vorbei 2
2 Tore 1
51 Ballbesitz 49
7 Ecken 6
13 Fouls 11
1 Abseits 2
3 Gelbe Karten 4
1 Gelb Rote Karte 0
10 Torschüsse gesamt 4
4 Schüsse auf das Tor 2
6 Schüsse neben das Tor 2
15 Einwürfe 17
13 Freistöße 14
94 Angriffe 69
70 Gefährliche Angriffe 49
Dynamo Dresden
N U N S S
3. Liga 2023/2024
24.Sep.2023
- 19:30
Dynamo Dresden
2 1
Erzgebirge Aue
3. Liga 2023/2024
16.Sep.2023
- 14:00
VfB Lübeck
0 1
Dynamo Dresden
3. Liga 2023/2024
02.Sep.2023
- 14:00
Dynamo Dresden
2 0
FC Ingolstadt
3. Liga 2023/2024
26.Aug.2023
- 14:00
Borussia Dortmund II
0 2
Dynamo Dresden
3. Liga 2023/2024
22.Aug.2023
- 19:00
Dynamo Dresden
2 1
Waldhof Mannheim
Erzgebirge Aue
S U S U S
3. Liga 2023/2024
24.Sep.2023
- 19:30
Dynamo Dresden
2 1
Erzgebirge Aue
3. Liga 2023/2024
17.Sep.2023
- 13:30
Erzgebirge Aue
3 1
Hallescher FC
3. Liga 2023/2024
02.Sep.2023
- 16:30
TSV 1860 München
1 2
Erzgebirge Aue
3. Liga 2023/2024
26.Aug.2023
- 14:00
VfB Lübeck
1 1
Erzgebirge Aue
3. Liga 2023/2024
23.Aug.2023
- 19:00
Erzgebirge Aue
2 1
SV Sandhausen
Spiele gegeneinander
3. Liga 2022-2023
04.Mrz.2023
- 14:00
Dynamo Dresden
1 0
Erzgebirge Aue
3. Liga 2022-2023
28.Aug.2022
- 14:00
Erzgebirge Aue
0 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2021-2022
15.Mai.2022
- 15:30
Dynamo Dresden
0 1
Erzgebirge Aue
2.Bundesliga 2021-2022
12.Dez.2021
- 13:30
Erzgebirge Aue
0 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2019-2020
08.Mrz.2020
- 13:30
Dynamo Dresden
2 1
Erzgebirge Aue
2.Bundesliga 2019-2020
29.Sep.2019
- 13:30
Erzgebirge Aue
4 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2018-2019
01.Apr.2019
- 20:30
Erzgebirge Aue
1 3
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2018-2019
19.Okt.2018
- 18:30
Dynamo Dresden
1 1
Erzgebirge Aue
Dynamo Dresden
Erzgebirge Aue
It’s Derbytime! Am Sonntag ist es soweit: Das mit Spannung erwartete Sachsen-Derby zwischen Dynamo Dresden und Erzgebirge Aue steht an. Und es ist nicht nur ein Derby, sondern auch das Duell Erster gegen Zweiter – mehr Spitzenspiel geht nicht! Anstoß ist 19:30 im Rudolf Harbig Stadion
Erst dreimal musste Torhüter Stefan Drljaca hinter sich greifen, damit stellt Dynamo die beste Abwehr der Liga. Bereits seit 276 Minuten ist Dresden ohne Gegentor, was nicht zuletzt an Drljaca liegt. Allein beim Spiel gegen den VfB Lübeck am vergangenen Samstag hielt der 24-Jährige – vor allem in der Schlussphase – mehrfach überragend, was ihm nicht nur viel Lob von seinen Mitspielern einbrachte, sondern auch die Auszeichnung zum "Spieler des Spieltages"
Drei Spiele, drei Siege: Zuhause ist Dynamo bislang eine Macht. Saisonübergreifend hat die Elf von Trainer Markus Anfang gar die letzten sieben Heimspiele allesamt gewonnen und gab im kompletten Kalenderjahr in insgesamt 13 Partien zuhause erst fünf Punkte ab (zwei Unentschieden, eine Niederlage). Ein wichtiger Faktor sind natürlich Fans: Bislang strömten im Schnitt über 28.000 Zuschauern zu den Heimspielen – deutlicher Liga-Bestwert. Am Samstag wird das Rudolf-Harbig-Stadion mit insgesamt 31.000 Besuchern ausverkauft sein.
Zehnmal netzte Aue in der bisherigen Saison ein, gleich siebenmal (!) waren Joker dafür verantwortlich. Darüber hinaus bereiteten die eingewechselten Spieler fünf Tore vor – beides ist Liga-Bestwert. Auch vergangenen Sonntag stachen die Joker gegen Halle sofort: Erst traf Steffen Meuer nur Sekunden nach seiner Einwechslung zum 1:1, dann erzielte Joshua Schwirten mit einem seiner ersten Ballkontakte das 2:1. Auch alle anderen Siege in der laufenden Saison gegen Ingolstadt, Sandhausen und 1860 kamen durch Joker zustande.
Durch die vielen Joker-Tore ist Erzgebirge Aue zudem das beste Team der letzten 30 Minuten. Acht der insgesamt zehn Saisontreffer fielen ab der 60. Minute, was neben den Qualitäten der eingewechselten Spieler auch auf die hohe Fitness im Team zurückzuzführen ist. "Wenn du fit bist, dann hast du auch mentale Stärke, dann bist du auch mental stabil", hob Dotchev zuletzt hervor. Mit dieser Methode könne man "sozusagen den Gegner weichklopfen", sagte der Deutsch-Bulgare.
Für Martin Männel ist es bereits die 16. Saison im Erzgebirge, doch nachgelassen hat der Keeper nicht. Im Gegenteil: Nach wie vor ist Männel der große Rückhalt bei den Veilchen. In Zahlen: Schon 25 Torschüsse hat der Keeper in dieser Saison abwehrt – nur Nikolai Rehnen beim SV Sandhausen (27) und Duisburgs Vincent Müller (36) konnten sich noch häufiger auszeichnen. Erst am Sonntag hielt Männel im Spiel gegen Halle in der Nachspielzeit mit einer starken Parade den Sieg fest. Nun geht er in sein 26. Derby gegen die SGD.
Insgesamt 98 Mal standen sich Dynamo und Aue in der Geschichte bereits gegenüber, der direkte Vergleich geht dabei klar an die SGD. Schon 43 Mal ging Dresden als Sieger vom Platz, während Aue erst 28 Spiele gewinnen konnte. In der 3. Liga holte Dresden aus bislang acht Partien starke 15 Punkte, Aue hingegen konnte erst sechs Zähler verbuchen. In der letzten Saison gingen beide Spiele mit 1:0 an Dynamo. Vor heimischer Kulisse haben die Schwarz-Gelben drei der letzten fünf Partien für sich entschieden.
Es läuft rund bei Dynamo. Nach sechs Spielen steht dank fünf Siegen und nur einer Pleite der erste Rang im Klassement zu Buche. Zuletzt konnten die Sachsen gleich vier Dreier in Serie eintüten. Sowohl gegen den SV Waldhof Mannheim (2:1) als auch bei Borussia Dortmund II (2:0), gegen den FC Ingolstadt 04 (2:0) und beim VfB Lübeck (1:0) sprangen Erfolge heraus. Umso größer ist das Selbstvertrauen, um heute einen direkten Konkurrenten auf Distanz zu halten.
Auch die Erzgebirgler präsentieren sich seit einigen Wochen in guter Form. Als inzwischen einziges Team der Liga sind sie noch ungeschlagen, fuhren bei zwei Unentschieden bisher vier Siege ein. Insbesondere zuhause brillieren sie bislang: Neun von neun möglichen Punkten ergatterten sie vor eigenem Publikum. Im letzten Auswärtsspiel bei der TSV 1860 München platzte dann auch der Knoten auf fremdem Rasen (2:1). Heute wird es im Hexenkessel Dresden natürlich ungleich schwerer, die drei Zähler mitzunehmen.
1'
Spielbeginn
1'
Los geht das Sachsen-Derby!
4'
Intensiver Beginn auf beiden Seiten. Sowohl die SGD als auch der FCE starten mit entschlossener Zweikampfführung und Offensivwillen.
6'
Auf links tankt sich Zimmerschied an Danhof vorbei. Seine Hereingabe findet aber keinen Abnehmer.
Niko Vukančić
Eigentor 1:0 8'
Niko Vukančić
Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Niko Vukančić (Eigentor) Die ganz frühe Führung für den Tabellenführer! Zimmerschied wird mit einem hervorragenden Steilpass über links nach vorne geschickt. Seine flache Flanke ins Zentrum lenkt Vukančić unglücklich ins eigene Tor. Männel hat keine Chance.
10'
Die nächste Abschlussgelegenheit. Auf Höhe des linken Sechzehnmeterraumecks probiert es Zimmerschied mit einem Rechtsschuss aufs lange Eck. Männel pariert den Schlenzer relativ sicher.
12'
Herrmann setzt sich links an der Grundlinie gegen Danhof durch, der wegrutscht. Infolge seines Kurzpasses an den Fünfer scheitert Meier aus wenigen Metern an Männel. Starke Tat des Schlussmannes.
13'
Bär mit der dicken Möglichkeit! Einen furchtbaren Rückpass von Herrmann fängt Bär stark ab. Frei läuft er auf Drljača zu, lässt sich dann aber vom heraneilenden Kraulich etwas verunsichern. Am Ende schweißt er das Rund aus 14 Metern von halblinks deutlich drüber.
16'
Nach mehr als einer Viertelstunde ist das 1:0 für die Gastgeber absolut verdient. Die Bär-Chance verdeutlicht allerdings, dass sie jederzeit auf der Hut sein müssen.
19'
Stefaniak wird von den Fans seines Ex-Vereins konsequent ausgebuht. Offenbar sind die Anhänger Dynamos noch immer nicht gut auf den Akteur der Ostsachsen zu sprechen.
22'
Kutsche und Nkansah bringen sich im Auer Strafraum gegenseitig zu Fall. Anschließend gibt es ein kleines Wortgefecht, das Schiedsrichter Osmer souverän beendet.
25'
Die Mega-Möglichkeit auf 2:0! Ein feiner Chip über die halblinke Angriffsspur findet den durchstartenden Zimmerschied. Clever kreuzt der Außenbahnakteur den Laufweg Nkansahs, schiebt den Ball aus zwölf Meter aber am kurzen Pfosten vorbei.
28'
Immer weder hat Danhof auf seiner rechten Abwehrseite Probleme. Vor allem Zimmerschieds Läufe hinter die letzte Linie machen ihm zu schaffen.
31'
Erstmals setzen sich die Veilchen am gegnerischen Strafraum mal fest. Eine Ecke von links mündet nach abgeblocktem Tashchy-Versuch in einer weiteren von rechts. Die bringt aber nichts ein.
Niklas Hauptmann
Gelbe Karte 32'
Niklas Hauptmann
32'
Hauptmann kommt gegen Pepić zu spät. Osmers zückt Gelb - eine harte Entscheidung.
35'
Mit einem tollen Vertikalpass findet Will auf halblinks Zimmerschied. Seinen Schuss wischt Männel unkonventionell mit einer Faust ins Toraus. Der Standard verpufft.
36' Gelbe Karte
Borys Tashchy
Borys Tashchy
36'
ashchy steigt von hinten gegen Zimmerschied ein. Klare Gelbe Karte.
39'
SGD-Coach Anfang dürfte weitgehend zufrieden mit der Leistung seiner Truppe sein. Einziges Manko: Es steht nur 1:0.
42'
Passiert hier noch etwas vor der Pause? Momentan deutet nichts darauf hin, dass Aue noch den Ausgleich erzielt. Wenn, dann liegt eher das 2:0 in der Luft.
43' Gelbe Karte
Niko Vukančić
Niko Vukančić
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' +3'
Ende 1. Halbzeit
45' +3'
Halbzeitfazit: Pause in Dresden, Dynamo führt verdient mit 1:0 gegen Aue. Die Gelb-Schwarzen legten gut los und belohnten sich früh durch das Eigentor von Vukančić. In der Folge vergaben die Hausherren zahlreiche Gelegenheiten - insbesondere Zimmerschied hätte gut und gerne auf 2:0 oder 3:0 erhöhen können. Die Veilchen dagegen kamen nur einmal ernsthaft in den Sechzehner des Gegners. Nach einer tiefen Balleroberung vergab Bär jedoch einen Hochkaräter auf den Ausgleich. Insgesamt geht der Vorsprung für die SGD vollauf in Ordnung. Die Dotchev-Elf kann froh sein, dass zur Halbzeit noch nicht entschieden ist. Bis gleich!
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
47'
Dynamo stört den gegnerischen Spielaufbau früh. Kutschke verhindert, dass sich Aue spielerisch befreien kann, allerdings zu Lasten eines gegnerischen Einwurfs
49'
Auch nach dem Seitenwechsel machen die Landeshauptstädter den besseren Eindruck. Die Erzgebirgler benötigen etwas Zeit, um ins Spiel zu finden.
52'
Es bleibt dabei: Die Lila-Weißen tun sich schwer damit, sich aus der Umklammerung des Gegners zu befreien. Bär hängt vorne etwas in der Luft.
53'
Da ist besagter Bär: Der ehemalige Münchner schlenzt die Pille aus 18 Metern halblinker Position aber klar neben den Kasten.
54'
Kutsche! Der Angreifer steht nach Flanke von rechts von Lemmer frei am Fünfer. Da er aus der Rückwärtsbewegung köpfen muss, setzt er den Ball rechts daneben.
56'
Wieder der Tabellenführer: Diesmal ist es Zimmerschied, der die Murmel mit dem linken Fuß aus 18 Metern von halblinks aufs Tor bringt. Männel pariert zur Ecke, die wegen eines Offensivfouls zurückgepfiffen wird.
57'
Dresden macht auch nach dem Pausenpfiff einen richtig guten Eindruck. Die Fans spenden entsprechende Atmosphäre.
Robin Meißner
Spielerwechsel 60'
Rein:Robin Meißner
Raus:Luca Herrmann
61'
Der erste Wechsel des Matches. Anfang schickt Meißner für Herrmann ins Rennen.
64'
Die Gäste erarbeiten sich jetzt mehr Spielanteile. Immer wieder segeln nun Flanken in den Dresdner Strafraum, die aber noch keinen Ertrag bringen.
67'
Die Zweikämpfe werden intensiver. Aue schafft es, die Angelegenheit nun offener und hitziger zu gestalten.
67'
Kraulich geht rüde zu Werke gegen Sirajic, trifft sowohl den Ball als auch den Gegenspieler. Es gibt Freistoß für Aue.
68'
Stefaniak bringt den Freistoß hoch in die Mitte. Dort reißt Drljaca eine Faust hoch und wehrt so zur Seite ab.
70'
Tashchy dreht sich infolge einer abgewehrten Ecke an der Sechzehnerkante um sich selbst. Etwas glücklich fällt der Ball dann Nkansah vor die Füße, der frei vor dem Tor an Drljača scheitert. Dabei stand der Abwehrmann aber im Abseits.
71' Spielerwechsel
Rein:Steffen Meuer
Raus:Omar-Šarif Sijarić
Steffen Meuer
71' Spielerwechsel
Rein:Sean Seitz
Raus:Marvin Stefaniak
Sean Seitz
72' Gelbe Karte
Steffen Meuer
Steffen Meuer
74'
Lemmer gibt von rechts flach nach innen, wo Kutschek direkt abnimmt. Nkansah macht sicher aber ganz lang und klärt das Ding gerade noch. Klasse verteidigt.
Tom Berger
Spielerwechsel 75'
Rein:Tom Berger
Raus:Stefan Kutschke
Dennis Borkowski
Spielerwechsel 75'
Rein:Dennis Borkowski
Raus:Niklas Hauptmann
77'
Eine knappe Viertelstunde ist noch zu gehen. Aktuell sieht es danach aus, als würde ein Eigentor die Partie entscheiden.
Tom Berger
Gelbe Karte 78'
Tom Berger
78'
Berger trifft Meier mit dem Bein die Leiste von Schikora. Dafür wird er verwarnt.
78' Spielerwechsel
Rein:Korbinian Burger
Raus:Niko Vukančić
78' Spielerwechsel
Rein:Maximilian Thiel
Raus:Borys Tashchy
79'
Dotchev hat sein Wechselkontingent ausgeschöpft. Seine Truppe hat das Zepter inzwischen in der Hand, wird aber noch nicht gefährlich.
82'
Nach einem eklatanten Auer Fehlpass bekommt Dresden die Kontergelegenheit nicht sauber ausgespielt. Der Pass von Borkowski verhungert.
Dennis Borkowski
Tor 2:0 84'
Dennis Borkowski
Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Dennis Borkowski Borkowski sorgt wohl für die Entscheidung! Eine weite Flanke von links segelt bis in die rechte Strafraumseite zu Lemmer durch. Dessen Schuss aus zehn Metern klatscht von der Unterkante der Latte an den Fünfer. Dort schiebt Borkowski aus kurzer Distanz ein.
Jonas Oehmichen
Spielerwechsel 85'
Rein:Jonas Oehmichen
Raus:Tom Zimmerschied
Tom Berger
Gelb Rote Karte 88'
Tom Berger
88'
Berger kommt im Duell mit Schikora zu spät und tritt ihm auf den Fuß. Der eingewechselte Dresdner fliegt mit Gelb-Rot vom Feld.
Lars Bünning
Gelbe Karte 90'
Lars Bünning
90' Gelbe Karte
Marcel Bär
Marcel Bär
90'
Gelbe Karte für Markus Anfang (Dynamo Dresden) Anfang beschwert sich vehement und wiederholt. Osmers reicht's, er gibt ihm Gelb.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90' +2'
Fast das 1:2! Am Fünfmeterraum erhält Meuer etwas glücklich das Leder. Sein Schuss wird zur Ecke geblockt, die nichts einbringt.
90' +3' 2:1 Tor
Marcel Bär
Tooor für Erzgebirge Aue, 2:1 durch Marcel Bär Da ist der Anschluss! Von Will tropft ein Flachpass genau in den Lauf von Bär ab. Der Stürmer fackelt nicht lange und schießt aus zwölf Metern von halbrechts unten links ein.
Marcel Bär
90' +7'
Spielende
90' +8'
Fazit: Die SG Dynamo Dresden bezwingt den FC Erzgebirge Aue verdient mit 2:1. Im zweiten Durchgang hatten die Hausherren über weite Strecken viel Spielkontrolle, ohne zu allzu vielen Chancen zu kommen. Auf der anderen Seite waren die Veilchen vor dem Tor der Dresdner noch ungefährlicher. Als die Partie in die Schlussphase einbog, übernahmen die Lila-Weißen das Kommando. Dann war es in Minute 84 in Borkowski, der die Vorentscheidung besorgte. Bärs Anschluss in der Nachspielzeit kommt zu spät. Aufgrund der reiferen Spielanlage und des Gros an Chancen geht der Sieg für Dynamo vollkommen in Ordnung. In einer Woche geht es bei Rot-Weiss Essen weiter. Aue empfängt am selben Tag den SSV Jahn Regensburg.
Pressekonferenz vor dem Spiel
Pressekonferenz nach dem Spiel
Highlights zum Spiel
P