Karlsruher SC

Stadt Karlsruhe
Land
Adresse Adenauerring 17 - 76131 Karlsruhe
Webseite www.ksc.de
Gegründet 06.06.1894
Stadion Wildparkstadion
Club Foto club kit photo
Kadergröße 30 (Stand: 26.05.2021)
Vereinsfarben blau-weiß
Mitglieder 10.100 (Stand: 26.05.2021)
aktueller Marktwert 14,61 Mio € (Stand: 26.05.2021)
Legionäre 9
A-Nationalspieler 1
Social Media
1x
1x
3x
1x
2x
3x
1x
1x
Kader
Transfers
Spieler & Club-Statistik
Nächste Spiele
Letzte Spiele
Vereinsinfo
Spielerausfälle
Torwart
Abwehr
Mittelfeld
Leon Jensen
Spielposition Mittelfeldspieler
Alter 24
Nationalität
Benjamin Goller
Spielposition Mittelfeldspieler
Alter 22
Nationalität
Fabio Kaufmann
Spielposition Mittelfeldspieler
Alter 28
Nationalität
Sturm
Marvin Pourie
Spielposition Stürmer
Alter 30
Nationalität
Lucas Cueto
Spielposition Stürmer
Alter 25
Nationalität
Sommertransfers
Zugänge
Spieler Letzter Verein Geburtstag Transferdatum Marktwert
08.Sep.1992 01.Jul.2021 450 Tsd. €
24.Mrz.1996 01.Jul.2021 300 TSd. €
08.Jan.1991 01.Jul.2021 300 TSd. €
Norwich City
20.Jun.1991 30.Jun.2021 600 Tsd. €
player photo
Leon Jensen
Mittelfeld
19.Mai.1997 18.Mai.2021 225 Tsd. €
Abgänge
Spieler Neuer Verein Geburtstag Transferdatum Marktwert
01.Jan.1999 01.Jul.2021 800 Tsd. €
05.Jan.2001 30.Jun.2021 800 Tsd. €
vereinslos
06.Jul.1987 30.Jun.2021 200 Tsd. €
01.Jul.1998 30.Jun.2021 250 Tsd. €
vereinslos
31.Dez.1994 30.Jun.2021 400 Tsd. €
player photo
Janis Hanek
Mittelfeld
vereinslos
12.Feb.1999 30.Jun.2021 100 Tsd. €
Rapid Wien
15.Nov.1992 28.Mai.2021 1,00 Mio. €
Geburtstage
keine bevorstehenden Geburtstage

Der Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix e. V., gemeinhin kurz als Karlsruher SC oder KSC bezeichnet, ist der größte Sportverein der Stadt Karlsruhe und in der Region Nordbaden. Mit 10.000 Mitgliedern (Stand: 16. August 2020) gehört der Karlsruher SC zudem zu den größten Sportvereinen Deutschlands.

In dem 1952 durch Fusion des Karlsruher FC Phönix mit dem VfB Mühlburg entstandenen Verein dominiert die Fußballabteilung. Der Vorgängerverein FC Phönix wurde 1909 Deutscher Meister, dem KSC gelangen als größten Erfolgen 1955 und 1956 zwei DFB-Pokalsiege. Die erste Männermannschaft spielte zuletzt in der Saison 2008/09 in der Bundesliga und in der Saison 2018/2019 gelang der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Die erste Frauenmannschaft spielt aktuell in der Oberliga Baden-Württemberg und die Jugendmannschaften durchweg höherklassig.

Des Weiteren betreibt der KSC eine Leichtathletikabteilung (gegründet 1922), eine Boxabteilung (gegründet 1959) und eine Freizeitsportabteilung (Fitnesssport, Dart), die aber einen geringeren Stellenwert im Verein besitzen. Zwar brachten die weiteren Abteilungen in früheren Jahrzehnten erfolgreiche Sportler hervor, doch mit Ausnahme des in den 1990er Jahren für den KSC kämpfenden Boxers Sven Ottke und der Leichtathletin Heike Drechsler, die Anfang der 2000er zwei Jahre lang für den Verein tätig war, hatten die Leistungen und Erfolge abseits des Fußballs in den letzten Dekaden nur noch regionale Bedeutung.

Geschichte

Die frühen Jahre des Fußballs in Karlsruhe
Die noch junge Sportart Fußball war Ende des 19. Jahrhunderts in vielen Sportvereinen verpönt, sodass es in den 1880er Jahren zu ersten Gründungen reiner Fußballvereine kam und dieser Trend sich um die Jahrhundertwende weiter verstärkte. Karlsruhe war neben Berlin in den frühen Jahren des Fußballs in Deutschland eine der Hochburgen, woran der in Karlsruhe lebende Walther Bensemann wesentlichen Anteil hatte. Zu den ältesten Karlsruher Fußballvereinen zählen der von Bensemann gegründete International Football Club (1889), der 1891 im Karlsruher FV aufging, sowie der FC Karlsruher Kickers (1893). Mit dem Karlsruher FC Phönix folgte 1894 einer der Vorgängervereine des heutigen Karlsruher SC.

Karlsruher SC bei Wikipedia

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P