1.FC Kaiserslautern

Stadt Kaiserslautern
Land
Adresse Fritz-Walter-Straße 1 - 67663 Kaiserslautern
Webseite fck.de
Gegründet 02.06.1900
Stadion Fritz-Walter-Stadion
Club Foto club kit photo
Kadergröße 29 (Stand: 10.07.2021)
Vereinsfarben rot-weiß
Mitglieder 17.037
aktueller Marktwert 6,88 Mio € (Stand: 10.07.2021)
Legionäre 4
Social Media
4x
2x
2x
1x
10x
Kader
Transfers
Spieler & Club-Statistik
Nächste Spiele
Letzte Spiele
Vereinsinfo
Spielerausfälle
keine Spieler im Kader
Sommertransfers
Zugänge
Spieler Letzter Verein Geburtstag Transferdatum Marktwert
06.Okt.1996 01.Jul.2021 275 Tsd. €
06.Dez.1993 30.Jun.2021 750 Tsd. €
Abgänge
Spieler Neuer Verein Geburtstag Transferdatum Marktwert
09.Jul.1997 01.Jul.2021 350 Tsd. €
08.Jan.1991 01.Jul.2021 300 TSd. €
player photo
Anas Ouahim
Mittelfeld
23.Sep.1997 01.Jul.2021 350 Tsd. €
Geburtstage
Aug 05
Jahre
20
player photo
Tom Fladung
05.Aug.2001
FCK
-
Mittelfeld

Der 1. FC Kaiserslautern (kurz: 1. FCK oder FCK; Spitzname: Die „Roten Teufel“) ist ein im Jahr 1900 gegründeter Sportverein aus Kaiserslautern mit 17.513 Mitgliedern (Stand: Dezember 2019)
und gehört damit zu den vierzig mitgliederstärksten Sportvereinen Deutschlands.
Neben der Fußballabteilung unterhält er die Abteilungen Basketball, Boxen, FCK-Portugiesen, Handball, Hockey, Running, Leichtathletik, Rollstuhlbasketball und Triathlon.

International bekannt wurde der 1. FCK vor allem durch seine Fußballabteilung.
Heimstätte der Fußballer ist das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern, benannt nach dem Kapitän der DFB-Nationalelf, die 1954 den Weltmeistertitel gewann.
Als Gründungsmitglied der Bundesliga spielte der Verein von 1963 bis 1996 durchgängig in der ersten Liga.

Die national größten Erfolge sind vier deutsche Meisterschaften und zwei DFB-Pokalsiege, die in den Jahren 1951, 1953, 1991 und 1998 bzw. 1990 und 1996 gewonnen wurden.
Einmalig ist, dass der FCK in der Saison 1997/98 als Aufsteiger die deutsche Meisterschaft gewann. In der Ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der FCK derzeit den elften Platz.
Seit Bestehen der Bundesliga war der FCK 91-mal Tabellenführer.

Die größten internationalen Erfolge sind das Erreichen des Champions-League-Viertelfinales 1999 sowie die zweimalige Teilnahme am UEFA-Pokal-Halbfinale.

https://de.wikipedia.org/wiki/1._FC_Kaiserslautern

Spielerausfälle der einzelnen Spiele

Spieler
Adam Hlousek
Alexander Winkler
Anas Bakhat
Anas Ouahim
André Hainault
Anil Aydin
Anil Gözütok
Avdo Spahic
Carlo Sickinger
Daniel Hanslik
Dominik Schad
Elias Huth
Felix Götze
Hendrick Zuck
Hikmet Çiftçi
Janik Bachmann
Jean Zimmer
Jonas Scholz
Kenny Redondo
Kevin Kraus
Lucas Röser
Lukas Gottwalt
Lukas Spalvis
Marius Kleinsorge
Marlon Ritter
Marvin Pourie
Marvin Senger
Nicolás Sessa
Philipp Hercher
Simon Skarlatidis
Tim Rieder

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P