3. Liga 2023-2024 | Spieltag 21
| Rudolf Harbig Stadion | 20.Jan.2024-14:00
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
N N S S S
0 : 1
Endstand
SV Sandhausen
SV Sandhausen
S S S N N
Markus Pink
45'+1'
1. Halbzeit
club logo club logo
45'
2. Halbzeit
club logo club logo
90'
Tore
45'
+1
Tor
Markus Pink (Vorlage von: Jonas Weik)
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
Pressekonferenz
player photo
35
Kevin Broll
player photo
15
Claudio Kammerknecht
player photo
31
Jakob Lewald
player photo
23
Lars Bünning
player photo
8
Jonathan Meier
player photo
28
Paul Will
player photo
19
Luca Herrmann
 
player photo
27
Niklas Hauptmann
player photo
10
Jakob Lemmer
 
 
player photo
22
Tom Zimmerschied
player photo
30
Stefan Kutschke
player photo
1
Nikolai Rehnen
player photo
31
Jonas Weik
player photo
16
Alexander Fuchs
player photo
14
Max Geschwill
player photo
18
Dennis Diekmeier
 
player photo
26
Yassin Ben Balla
player photo
15
Alexander Mühling
 
player photo
6
Bekir El-Zein
player photo
24
Patrick Greil
player photo
19
Luca Zander
player photo
23
Markus Pink
field field
Dynamo Dresden
Reservespieler
87'
74'
74'
Trainer
SV Sandhausen
Trainer
Schiedsrichter
Schiedsrichter: Tobias Reichel
Vierter Offizieller: Kevin Behrens
Spielerausfälle
Bester Torschütze Dynamo Bester Torschütze Sandhausen
#
Spieler
Tore
1
Stefan Kutschke
Dynamo Dresden
11 (4)
#
Spieler
Tore
1
Patrick Greil
SV Sandhausen
7
Tabelle Dynamo Tabelle Sandhausen
#
Verein
Sp
S
U
N
PKT
1
18
8
7
62
2
17
10
6
61
3
17
4
12
55
4
15
10
8
55
5
13
13
6
52
#
Verein
Sp
S
U
N
PKT
4
15
10
8
55
5
13
13
6
52
6
14
10
9
52
7
15
6
11
51
8
14
7
12
49
Ein / Auswechslungen
SV Sandhausen
46'
ausgewechselt
eingewechselt
SV Sandhausen
46'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
74'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
74'
Dynamo Dresden
SV Sandhausen
74'
ausgewechselt
eingewechselt
SV Sandhausen
81'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
87'
Dynamo Dresden
SV Sandhausen
89'
ausgewechselt
eingewechselt
Karten
73'
Gelbe Karte
75'
Gelbe Karte
88'
Gelb Rote Karte
Statistiken
Dynamo Dresden
SV Sandhausen
Am Tor vorbei 18
Schüsse auf das Tor 9
Schüsse auf das Tor 1
Am Tor vorbei 0
0 Tore 1
72 Ballbesitz 28
13 Ecken 0
6 Fouls 21
0 Abseits 1
0 Gelbe Karten 2
0 Gelb Rote Karte 1
27 Torschüsse gesamt 1
9 Schüsse auf das Tor 1
18 Schüsse neben das Tor 0
17 Einwürfe 16
22 Freistöße 6
162 Angriffe 96
133 Gefährliche Angriffe 30
Dynamo Dresden
S U N N U
3. Liga 2023/2024
20.Jan.2024
- 14:00
Dynamo Dresden
0 1
SV Sandhausen
3. Liga 2023/2024
20.Dez.2023
- 19:00
Arminia Bielefeld
0 1
Dynamo Dresden
3. Liga 2023/2024
17.Dez.2023
- 13:30
MSV Duisburg
2 4
Dynamo Dresden
3. Liga 2023/2024
10.Dez.2023
- 16:30
Dynamo Dresden
2 1
SpVgg Unterhaching
3. Liga 2023/2024
03.Dez.2023
- 13:30
SC Verl
1 0
Dynamo Dresden
SV Sandhausen
N S U S N
3. Liga 2023/2024
20.Jan.2024
- 14:00
Dynamo Dresden
0 1
SV Sandhausen
3. Liga 2023/2024
19.Dez.2023
- 19:00
SV Sandhausen
1 2
VfB Lübeck
3. Liga 2023/2024
16.Dez.2023
- 14:00
FC Ingolstadt
4 0
SV Sandhausen
3. Liga 2023/2024
09.Dez.2023
- 14:00
SV Sandhausen
3 0
Waldhof Mannheim
3. Liga 2023/2024
02.Dez.2023
- 14:00
Rot-Weiss Essen
1 2
SV Sandhausen
Spiele gegeneinander
3. Liga 2023/2024
18.Aug.2023
- 19:00
SV Sandhausen
1 0
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2021-2022
10.Apr.2022
- 13:30
SV Sandhausen
2 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2021-2022
30.Okt.2021
- 13:30
Dynamo Dresden
0 1
SV Sandhausen
2.Bundesliga 2019-2020
21.Jun.2020
- 15:30
SV Sandhausen
0 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2019-2020
08.Dez.2019
- 13:30
Dynamo Dresden
1 1
SV Sandhausen
2.Bundesliga 2018-2019
13.Apr.2019
- 13:00
SV Sandhausen
3 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2018-2019
02.Nov.2018
- 18:30
Dynamo Dresden
3 1
SV Sandhausen
Dynamo Dresden
SV Sandhausen
Willkommen zum ersten Spieltag im Jahr 2024. Dynamo empfängt heute den SV Sandhausen, Anstoß ist 14:00 Uhr. Genau 31 Tage nach dem Auswärtssieg in Bielefeld beginnt für Dynamo Dresden das neue Jahr.
Pünktlich zum Pflichtspielauftakt im Kalenderjahr 2024 darf sich Dynamo Dresden über einen qualitativ hochwertigen Neuzugang freuen! Gemeint ist aber nicht etwa ein Spieler, sondern ein grüner, frischer Rollrasen, der bis spätestens Samstag verlegt sein soll. Während einige Drittligisten in diesen Tagen somit sicherlich darum bangen, ob die jeweilige Partie am Wochenende aufgrund des heftigen Schneefalls in ganz Deutschland ausgetragen werden kann, ist der Tabellenzweite aus Sachsen auf der sicheren Seite.
In der mit Spannung erwarteten Begegnung Dresden gegen Sandhausen steht der Tipp auf den Gastgeber dabei unter einem grundsätzlich guten Stern. Die Gäste aus der Kurpfalz stellen als Tabellenachter mit nur drei Punkten Rückstand auf den Relegationsplatz selbst noch Ansprüche, ins Rennen um die vorderen drei Plätze eingreifen zu wollen.
Kaum zu glauben, aber wahr: Erst über zwölf Monate nach seiner Rückkehr zur SG Dynamo Dresden wird Torwart Kevin Broll an diesem Samstag (20. Januar, 14 Uhr, live im MDR FERNSEHEN) erstmals wieder ein Punktspiel für die Schwarz-Gelben bestreiten.
Der noch bis mindestens Februar ausfallende Drljaca habe einen "Superlauf" gehabt, bescheinigte der 49-Jährige, aber "'Brollo' hat sich nicht hängen lassen, im Training immer Gas gegeben und es auch in der Vorbereitung sehr gut gemacht." Er sei "davon überzeugt", so Anfang, dass der erfahrene Broll eine "sehr gute Leistung liefern" wird.
Und die wird gegen den seit Ende Oktober von Jens Keller trainierten SVS vonnöten sein. Trotz leistungsmäßigen Auf und Abs im ersten Halbjahr fehlen dem promient besetzten Zweitliga-Absteiger um den vorherigen Dynamo-Kapitän Tim Knipping momentan nur drei Punkte auf den Aufstiegsrelegatrionsplatz. "Sandhausen hat noch mal unterstrichen, dass sie ambitioniert sind", meinte auch Markus Anfang. Zwar konnten die Schwarz-Weißen nicht wie gewünscht Terrence Boyd aus Kaiserslautern an den Hardtwald locken, dafür unterschrieben die routinierten Österreicher Markus Pink (Angriff/Shanghai Port) und Patrick Greil (Mittelfeld/Rapid Wien) sowie der litauische Nationalspieler Edvinas Girdvainis (Innenverteidiger/Zalgiris Kaunas) jüngst in Baden-Württemberg.
Transfers der Dynamo's: Becker ist "ganz entspannt", ließ der 53-Jährige wissen. "Die Mannschaft hat bewiesen, dass sie wahnsinnig gut funktioniert", ergänzte er, "aber das heißt nicht, dass wir uns zurücklehnen und nichts machen." Einmal mehr schwirrte auch der Name Ahmet Arslan durch den Raum, der beim 1. FC Magdeburg noch nicht über die Jokerrolle hinausgekommen ist, den FCM-Trainer Christian Titz nach eigenem Bekunden aber nicht gehen lassen will. Es gebe diesbezüglich aktuell "keine Situation, über die wir reden können. Das gehört sich auch nicht", so Becker.
Markus Anfang richtete seinen Fokus zunächst nur aufs Sportliche: "Wir leben von unserem Teamspirit, sind recht ordentlich durch die Vorbereitung gekommen und haben wenige Verletzte. Das ist wichtig." Neben Drljaca und Batista Meier wird nur noch der Langzeitverletzte Kyrylo Melichenko fehlen. Ein kleines Fragezeichen stand am Donnerstag zudem hinter Broll-Ersatz Erik Herrmann (Grippaler Infekt). U19-Keeper Marlon Grafe stünde bereit. "Wir starten zuhause vor unseren Fans – das müssen wir uns zunutze machen", betonte Trainer Anfang. Über 25.000 Zuschauer werden im Rudolf-Harbig-Stadion erwartet. Sie werden Kevin Broll und Co. entsprechend empfangen.
So kommt es, dass heute gleich zwei Neuzugänge ihr Debüt im Dress des SV Sandhausen geben: Mittelfeldmann Patrick Greil wechselte vom österreichischen Rekordmeister Rapid Wien in den Hardtwald, Angreifer Markus Pink ist ebenfalls Österreicher und stand zuletzt für ein Jahr beim chinesischen Meister Shanghai Port unter Vertrag.
Das Hinspiel konnte Sandhausen knapp für sich entscheiden. Nach einem langen Abschlag von Keeper Nikolai Rehnen traf Bekir El-Zein bei hohen Temperaturen im Spätsommer in der 18. Minute zum letztlich entscheidenden 1:0. Auch die ewige Bilanz spricht für den SVS - von 21 Direktbegegnungen, die meisten davon in der 2. Bundesliga, gingen neun an Sandhausen und nur fünf an die SGD.
Die Kulisse im Rudolf-Harbig-Stadion ist hervorragend. Die Sonne strahlt auf die prall gefüllte Dresdner Fankurve. Zudem ist der Rasen in der Winterpause neu verlegt worden und glänzt in vollem Grün.
1'
Spielbeginn
1'
Dann geht es los! Die Zuschauer bleiben vorerst leise, in Dresden wird erneut gegen den geplanten Einstieg eines DFL-Investors protestiert.
2'
Erste Annäherung der Gastgeber, die überhaupt keine Anlaufschwierigkeiten zu haben scheinen. Jakob Lemmer flankt von rechts auf Stefan Kutschke, der jedoch deutlich am Kasten vorbeiköpft.
4'
Nach einem Foul von Patrick Greil an Paul Will kommt es gleich mal zu einem hitzigen Wortgefecht. Von Beginn an ist Feuer drin.
6'
Nach einem Eckball von links herrscht Chaos im Sandhäuser Strafraum. Claudio Kammerknecht kommt im Rückraum völlig frei an einen Abpraller, leistet sich aus schwieriger Körperposition aber nur einen Querschläger.
8'
Schon früh in der Begegnung wird deutlich, wie die Marschroute beider Teams lautet: Dresden hält die Kugel in den eigenen Reihen und lauert auf Flanken, Sandhausen hofft aus einer tiefen Defensive heraus auf Tempo-Gegenstöße.
11'
Die SGD probiert es mal flach, mal hoch in den Sechzehner. Doch derzeit sind die Räume eng besetzt, Sandhausen steht hinten sicher.
13'
Mit einem Countdown werden die Fangesänge eingeleitet. Der zwölf Minuten dauernde Stimmungsboykott ist beendet.
15'
Die Begegnung ist noch nicht mal unterbrochen, da werden auf der anderen Seite des Geschehens bereits Schokotaler mit Schneeschiebern hinter die Seitenlinie geschoben. Die Schokotaler sind Teil des Fanprotests. Dass die Helfer jedoch nicht einmal abwarten, bis der Unparteiische die Partie unterbricht, sorgt für ein Schmunzeln.
17'
Die Kugel rollt wieder, natürlich in den Reihen der Dresdner. Allgemein hat Sandhausen im bisherigen Saisonverlauf unter 50 Prozent Ballbesitz.
20'
Das ganz hohe Tempo wird in dieser Partie noch nicht gegangen. Beide Mannschaften sind überwiegend daran interessiert, sich keine Fehler zu leisten.
22'
Wenn schon auf dem Rasen nicht allzu viel los ist, sorgen wenigstens die Fans mit ihrer eigenen Version von DJ Ötzis "Hey Baby" für Schmunzeln.
25'
Dynamo läuft an, findet gegen die tief stehenden Gäste allerdings überhaupt kein Mittel. Jakob Lemmer wird auf rechts für eine seiner vielversprechenden Flanken gesucht, doch er zieht nach innen und wird abgelaufen.
28'
Wie schon im Hinspiel entwickelt sich eine Geduldspartie. Dass Sandhausen hier so passiv auftritt, war allerdings nicht zu erwarten. Schließlich braucht die Keller-Elf die drei Punkte eigentlich noch dringender, um den Anschluss an die Aufstiegsränge nicht zu verlieren.
30'
Die bislang vielversprechendste Annäherung der Partie! Eine Lemmer-Flanke von rechts rutscht flach durch. Stefan Kutschke nimmt die Kugel direkt, verfehlt den Kasten aber knapp.
32'
Die Dynamos erhöhen ein wenig den Druck. Der erste Torschuss der Partie, der auch wirklich auf das Gehäuse geht, lässt aber weiterhin auf sich warten.
35'
Dennis Diekmeier lässt sich lange behandeln, Stefan Kutschke soll schließlich zum Shakehands mit dem früheren Hamburger antreten. Doch der will nicht! So streichen die Sekunden ins Land, ehe der Unparteiische den Ball ohne die übliche Versöhnung wieder freigibt.
36'
Da ist der erste Torschuss auf das Tor! Tom Zimmerschied nimmt parallel zur Strafraumlinie Tempo auf und hält einfach mal aus der zweiten Reihe drauf. Der halbhohe Schuss ist aber eine dankbare Aufgabe für Nikolai Rehnen.
39'
Stefan Kutschke steht erneut im Disput mit dem Schiedsrichter, leistet sich ein Offensivfoul und setzt ein verschmitztes Lächeln auf. An Tobias Reichel haben die Dynamo-Fans nicht die besten Erinnerungen, er pfiff die Begegnung des Zweitliga-Abstiegs.
41'
Die Eckbälle der SGD bringen bislang nicht den gewünschten Ertrag. Es scheint nicht so, als ob man im Trainingslager in Belek Standards geübt hätte.
43'
Die beiden österreichischen Neuzugänge im Dress des SV Sandhausen Patrick Greil und Markus Pink hinterlassen noch keinen bleibenden Eindruck. Was vor allem daran liegt, dass die Gäste überwiegend mit Defensivaufgaben beschäftigt sind.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' +1' 0:1 Tor
Markus Pink
Vorlage von: Jonas Weik
Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Markus Pink Aus dem völligen Nichts die Führung für die Gäste! Zum ersten Mal kann die Keller-Elf eine schnelle Umschaltsituation erzwingen. Jonas Weik läuft auf links allen davon und legt in die Mitte zum bislang komplett abgemeldeten Markus Pink, der die Kugel aus kurzer Distanz unter den Handschuhen von Kevin Broll durchschiebt. Da muss man wohl auch von einem Torwartfehler sprechen.
Markus Pink
45' +4'
Ende 1. Halbzeit
45' +4'
Halbzeitfazit: Über weite Strecken schienen sich beide Teams noch im Winterschlaf zu befinden. Dynamo Dresden hatte deutlich mehr Spielanteile als die extrem passiven Gäste, konnte daraus aber überhaupt kein Kapital schlagen. Das torlose Remis zur Halbzeit schien daher die folgerichtige Konsequenz zu sein. Mit dem ersten wirklich gefährlichen Konter sorgten die Gäste kurz vor der Pause aber für die überraschende Pausenführung durch den bisher komplett abgemeldeten Neuzugang Markus Pink. Man darf gespannt sein, wie sich die Partie im zweiten Durchgang entwickelt.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
46' Spielerwechsel
Rein:Sebastian Stolze
Raus:Jonas Weik
Sebastian Stolze
46' Spielerwechsel
Rein:Christoph Ehlich
Raus:Dennis Diekmeier
Christoph Ehlich
46'
Dennis Diekmeier bleibt angeschlagen draußen. Dass Jens Keller mit Jonas Weik jedoch noch einen zweiten Spieler auswechselt, und zwar den, der mit einem Sololauf den Führungstreffer eingeleitet hat, deutet darauf hin, dass der Übungsleiter mit dem Auftritt seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit doch nicht allzu zufrieden war.
49'
Am Spielgeschehen hat sich mit dem Pausentee nicht viel geändert. Dynamo versucht weiterhin, die Partie an sich reißen.
51'
Stefan Kutschke erlebt bislang einen unglücklichen Nachmittag. Mit einem verunglückten Drehschuss trifft er fast die Eckfahne.
52'
Dresden arbeitet weiter am Tor. Lemmer setzt sich auf rechts durch und bedient Zimmerschied im Zentrum, der wiederum zu Hauptmann ablegt. Hauptmann behält die Übersicht und legt links raus zum aufgerückten Meier, dessen Schuss aus 15 Metern kommt aber zu zentral auf Rehnen.
53'
Spielen die Gäste jetzt schon auf Zeit? Alexander Fuchs bleibt ohne ersichtlichen Grund liegen.
55'
SVS-Sportdirektor Matthias Imhof betonte im Halbzeitinterview, man wolle im zweiten Durchgang die Kugel länger in den eigenen Reihen halten. Bislang gelingt das nicht, die Gäste verbuchen kaum einmal drei Pässe am Stück.
57'
Langes Holz von Nikolai Rehnen auf Luca Zander, der die Kugel direkt ins Seitenaus köpft. So sieht das beim SV Sandhausen bisweilen aus.
58'
Was für ein Geschoss von Paul Will aus der vierten Reihe! Der stramme Ball segelt nur rund 20 Zentimeter über den Querbalken, da hätte Rehnen wohl keine Chance gehabt.
60'
Die Dynamos erhöhen wieder das Tempo und lassen Sandhausen kaum Zeit zum Atmen. Allein die klaren Torchancen fehlen weiter noch.
62'
Mit Bekir El-Zein geht der nächste Sandhäuser Akteur zu Boden. Das dürfte noch eine saftige Nachspielzeit geben.
64'
Nun geht Tom Zimmerschied im gegnerischen Strafraum zu Boden, doch der Unparteiische zeigt nicht auf den Punkt! Die Entscheidung ist korrekt, Luca Zander trifft seinen Gegenspieler nicht wirklich.
65'
Die Kugel wird von Paul Will in den Strafraum gelöffelt und von Stefan Kutschke mit dem Hinterkopf verlängert. Nikolai Rehnen muss sich strecken.
67'
Sandhausen bettelt in dieser Phase förmlich um den Ausgleichstreffer, kann weiterhin kaum für Entlastung sorgen. Wenn sie nicht mit einem Treffer vorne liegen würden, würde man von einem ganz schwachen Auftritt der Sandhäuser sprechen.
70'
Der nächste Dresdner geht im Sechzehner zu Boden. Jakob Lemmer beschwert sich aber nicht einmal, das war deutlich zu wenig für einen Strafstoß.
72'
Die Dresdner Ecken bleiben weiter verbesserungswürdig, eine Hereingabe von rechts segelt über die Spielertraube im Zentrum hinweg.
73' Gelbe Karte
Alexander Fuchs
Alexander Fuchs
Robin Meißner
Spielerwechsel 74'
Rein:Robin Meißner
Raus:Tom Zimmerschied
Lucas Cueto
Spielerwechsel 74'
Rein:Lucas Cueto
Raus:Stefan Kutschke
74' Spielerwechsel
Rein:David Otto
Raus:Markus Pink
David Otto
75' Gelbe Karte
Bekir El-Zein
Bekir El-Zein
76'
Die Dresdner Ecken bleiben weiter verbesserungswürdig, eine Hereingabe von rechts segelt über die Spielertraube im Zentrum hinweg.
78'
Das gibt es doch nicht! Erst läuft Luca Herrmann allein auf Nikolai Rehnen zu, legt sich den Ball aber zu weit vor. Robin Meißner kommt an der Strafraumkante zum Nachschuss und setzt einen gefühlvollen Schlenzer an die Unterkante der Querlatte, von wo die Kugel allerdings wieder herausprallt!
Gelbe Karte 80'
Die Stimmung ist aufgeheizt. Der Dresdner Athletiktrainer, der sich am Spielfeldrand mit den Ersatzspielern aufwärmt, sieht Gelb.
81' Spielerwechsel
Rein:Richard Meier
Raus:Patrick Greil
Richard Meier
82'
Die nächste Gelegenheit für Dynamo! Niklas Hauptmann wird per Kopfballverlängerung in den Lauf geschickt. Sein Schuss aus leicht spitzem Winkel auf das lange Eck wird noch leicht abgefälscht, immerhin springt somit noch ein Eckball heraus.
83'
Nach Eckbällen steht es mittlerweile übrigens 11:0. Jedoch bringt auch der zehnte Versuch keine Gefahr.
85'
Die Dynamo-Fans hoffen auf den zwölften Eckball. Doch der Flachschuss von Robin Meißner rauschte tatsächlich ohne Fremdeinwirkung am Kasten vorbei.
Tom Berger
Spielerwechsel 87'
Rein:Tom Berger
Raus:Paul Will
88' Gelb Rote Karte
Alexander Fuchs
Alexander Fuchs
88'
Der bereits vorbelastete Alexander Fuchs grätscht ohne Rücksicht auf Verluste in Lucas Cueto hinein und wird mit Gelb-Rot vom Platz gestellt! In den Schlussminuten ist für die Gäste zittern angesagt.
89' Spielerwechsel
Rein:Tim Knipping
Raus:Bekir El-Zein
Tim Knipping
90'
Überraschenderweise nahm Ex-Dynamo-Kapitän Tim Knipping heute nur auf der Bank Platz. Mit seiner späten Einwechslung darf er sich aber noch ein paar Buhrufe abholen.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
90' +3'
Jetzt setzt Lars Bünning aus der zweiten Reihe zum Scherenschuss an, trifft die Kugel aber nicht richtig.
90' +5'
Die SGD wirft alles nach vorne, holt noch einen weiteren Eckball heraus. Kommt jetzt sogar Kevin Broll mit in den Strafraum?
90' +5'
Broll bleibt in seinem Gehäuse. Lars Bünning kommt zum Kopfball, setzt eine Bogenlampe aber auf das Tordach. Die Anfang-Elf wird sich vorwerfen müssen, vor allem aus den vielen Standards zu wenig gemacht zu haben.
90' +6'
Spielende
90' +6'
Fazit: Der SV Sandhausen gewinnt wie schon im Hinspiel mit 1:0 gegen Dynamo Dresden. Und das mit italienisch anmutendem Defensivfußball erster Klasse. Die Kurpfälzer machten von Beginn an klar, dass sie nur ungerne am Spiel teilnehmen würden. Umso überraschender war es, dass sie kurz vor der Pause mit dem ersten wirklichen Vorstoß in Führung gingen - der ansonsten komplett abgemeldete Neuzugang Markus Pink traf nach schöner Vorarbeit von Jonas Weik. Dynamo rannte im zweiten Durchgang noch mehr an als ohnehin und erarbeitete sich gegen das Sandhäuser Abwehrbollwerk auch einige Chancen. Am Ende blieb es aber trotz des Platzverweises gegen Alexander Fuchs beim glücklichen Auswärtssieg der Gäste.
Pressekonferenz vor dem Spiel
Pressekonferenz nach dem Spiel
P