2.Liga 2019-2020 | Spieltag 2
| HDI-Arena | 03.Aug.2019 15:30
Hendrik Weydandt
66'
1 : 1
Spielzeit
Andreas Albers
79'
45'
90'
Tore
79'
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
1
Ron-Robert Zieler
28
Marcel Franke
31
Waldemar Anton
5
Felipe
6
Marvin Bakalorz
24
Sebastian Jung
 
 
7
Edgar Prib
 
40
Linton Maina
 
35
Florent Muslija
 
 
26
Hendrik Weydandt
17
Marvin Ducksch
 
 
15
Marco Grüttner
13
Jan-Marc Schneider
 
22
Sebastian Stolze
 
 
6
Benedikt Saller
 
7
Max Besuschkow
8
Andreas Geipl
 
36
Chima Okoroji
14
Marcel Correia
28
Sebastian Nachreiner
17
Oliver Hein
1
Alexander Meyer
image/svg+xml image/svg+xml
Schiedsrichter
Schiedsrichter: Daniel Schlager
Ein / Auswechslungen
63'
63'
Auswechslung
Einwechslung
71'
Auswechslung
Einwechslung
71'
78'
78'
Auswechslung
Einwechslung
80'
Auswechslung
Einwechslung
80'
86'
Auswechslung
Einwechslung
86'
90'
90'
Auswechslung
Einwechslung
Karten
13'
13'
Gelbe Karte
14'
14'
18'
Gelbe Karte
18'
Gelbe Karten
1
2
Ecken
8
1
Fouls
11
13
Abseits
1
2
Ballbesitz
68
32
Schüsse aufs Tor
22
9
Tore
1
1
N S N S U
HDI-Arena 03.Aug.2019 15:30
Hannover 96
1
1 1
SSV Jahn Regensburg
1
Mercedes-Benz Arena 26.Jul.2019 20:30
VfB Stuttgart
2
2 1
Hannover 96
1
HDI-Arena 03.Aug.2019 15:30
Hannover 96
1
1 1
SSV Jahn Regensburg
1
Continental Arena 28.Jul.2019 15:30
SSV Jahn Regensburg
3
3 1
VfL Bochum
1
Continental Arena 19.Mai.2019 15:30
SSV Jahn Regensburg
2
2 2
SV Sandhausen
2
Rheinenergiestadion 12.Mai.2019 15:30
1. FC Köln
3
3 4
SSV Jahn Regensburg
4
Continental Arena 05.Mai.2019 13:30
SSV Jahn Regensburg
1
1 3
Erzgebirge Aue
3
Spiele gegeneinander
1'
Spielbeginn Daniel Schlager ist der Referee des ersten Kräftemessens überhaupt zwischen diesen beiden Klubs. Der 29-jährige Bankkaufmann aus Rastatt geht in sein viertes Zweitliga-Jahr und ist seit der vergangenen Spielzeit auch in der deutschen Beletage beschäftigt. Stefan Lupp und Christian Gittelmann unterstützen ihn an den Seitenlinien
13' Gelbe Karte
Marcel Correia
Gelbe Karte für Marcel Correia (Jahn Regensburg) Correia zieht im Mittelfeld gegen Muslija das taktische Foul und sieht vollkommen zu Recht die frühe Gelbe Karte.
14' Gelbe Karte
Sebastian Nachreiner
Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg) Gleich der nächste Karton. Muslija schickt Maina auf links auf die Reise, der wird von Nachreiner umgerempelt. Dafür gibt es die zweite Verwarnung für einen Defensivmann.
Gelbe Karte 18'
Edgar Prib
Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96) Schiedsrichter Schlager macht keine halben Sache. Prib und Geipl grätschen unglücklich ineinander, dafür sieht der Hannoveraner Gelb. Ansichtssache.
21'
Offensiv gönnen sich beide Teams aktuell eine kleine Pause. Vieles spielt sich im Mittelfeld ab, vor allem die Zweikämpfe werden giftig geführt. So ist die Geschichte hier intensiv, dafür nicht atemberaubend spannend.
28'
Marco Grüttner
Die hohe Freistoßflanke von Okoroji an den Elfmeterpunkt will der herauseilende Zieler wegfausten, dabei stehen ihm aber zwei Mitspieler im Weg. So darf Grüttner im Nachsetzen aus zentralen 14 Metern abziehen, scheitert aber am abtauchenden Schlussmann. Den zweiten Abpraller nimmt sich ebenfalls Grüttner, diesmal hält Zieler das Ding fest.
31'
Es bleibt im Moment eine doch eher zähe Angelegenheit. Weiterhin sind die Roten optisch überlegen, müssen aber immer wieder bei Kontersituationen aufpassen. Auch offensiv läuft nicht allzu viel zusammen. So ist das 0:0 derzeit völlig in Ordnung.
34'
Edgar Prib
Prib erobert das Spielgerät im Mittelkreis und macht mal den Alleinunterhalter. Mit Riesenschritten marschiert er in des Gegners Hälfte und sucht aus 23 Metern den Abschluss. Dabei wird er gerade noch geblockt.
35'
Florent Muslija
Muslija probiert es! Mit einer Körpertäuschung lässt er in der halblinken Angriffsspur Hein stehen und versucht es aus 20 Metern direkt. Nicht ungefährlich saust die Kirsche links am Pfosten vorbei.
41' Verschossener Elfmeter
Grüttner tritt an, zielt aus seiner Sicht nach unten links, Zieler ahnt das und hält den Ball sogar fest.
43'
Im Gegenzug kontern die Hausherren blitzschnell, am Ende hat Maina links im Sechzehner die Chance, direkt zu schießen. Stattdessen sucht er mit einem Querpass in die Mitte einen Mitspieler, zunächst können die Gäste klären. In den Nachwehen gibt es aus dem linken Halbfeld einen Freistoß, der am Elfmeterpunkt auf Felipes Kopf landet. Sein Schädelstoß fliegt knapp über das Gehäuse.
45' +4'
Halbzeit in Hannover
63' Auswechslung
In:Andreas Albers
Out:Jan-Marc Schneider
Tor 66'
Hendrik Weydandt
Vorlagengeber: Marvin Ducksch
Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Hendrik Weydandt Hannover jubelt, das verdiente 1:0 ist da! Jung setzt auf der rechten Außenbahn entschlossen gegen Correia nach und setzt Ducksch in Szene. Der Stürmer flankt aus vollem Lauf punktgenau auf den Kopf von Weydandt, der aus mittigen fünf Metern vollkommen freistehend durch die Beine von Meyer einnickt. Klasse Aktion von allen Beteiligten!
Auswechslung 71'
In:Jonathas
Out:Hendrik Weydandt
78' Auswechslung
In:Jann George
Out:Oliver Hein
79' Tor
Andreas Albers
Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Andreas Albers Albers killt die Stimmung in der HDI Arena! Correia findet mit einem schmucken langen Ball aus der eigenen Hälfte auf dem rechten Flügel Stolze. Der setzt sich klasse gegen Maina durch, welcher wiederum nicht energisch genug angreift. Mit einem Schlenker zieht er vom rechten Sechzehnereck nach innen und mit links ab. Grüttner irritiert am Fünfer, sodass Zieler unglücklich mit einer Hand nur nach vorne abwehrt. Albers bedankt sich und staubt aus sechs Metern ab. Da sieht der Schlussmann nicht gut aus.
Auswechslung 80'
In:Miiko Albornoz
Out:Linton Maina
Auswechslung 86'
In:Sebastian Soto
Out:Marvin Ducksch
90' Auswechslung
In:Dominic Volkmer
Out:Max Besuschkow
90'
Spielende Schluss am Maschsee, Hannover 96 und der SSV Jahn Regensburg trennen sich 1:1. Dabei erwischten die Roten nach dem Pausentee einen Start nach Maß und entfachten einen enormen Druck, der sich immer weiter steigerte. Allerdings dauerte es bis zur 66. Minute, bis Weydandt seine Farben erlöst und die Arena zum Kochen brachte. In der Folge blieben die Niedersachsen überlegen, verpassten es aber, mit letzter Entschlossenheit auf die Entscheidung zu gehen. So kam es, wie es im Fußball so oft kommt: Der Jahn glich nach einer unglücklichen Aktion von Torwart Zieler in Person von Albers aus. Danach dasselbe Bild, die Norddeutschen wollten den Siegtreffer mit aller Macht. Albornoz ließ die beste Möglichkeit nach einer Ecke liegen. Am Ende wären es beinahe sogar noch die Oberpfälzer gewesen, die durch den Hannoveraner Abwehrmann Felipe fast noch gewonnen hätten. Der Pfosten verhinderte aber den Auswärtsdreier. Die Donaustädter entführen also einen glücklichen Punkt nach Hause, über eine Niederlage hätten sie sich nicht beschweren dürfen. Im zweiten Durchgang war das eigentlich viel zu wenig, der Ausgleich fiel eher aus heiterem Himmel. Im Pokal treten sie am Sonntag beim 1. FC Saarbrücken an, anschließend wartet die SpVgg Greuther Fürth. 96 hingegen wird sich bitter ärgern. Ein Erfolg hätte es schon sein müssen. So wartet neun Tagen zunächst die Pokalpartie beim Karlsruher SC, in der Liga geht es bei Wehen Wiesbaden weiter.
P