2.Liga 2019-2020 | Spieltag 29
| Rudolf Harbig Stadion | 31.Mai.2020 13:30
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
N U N S S
0 : 2
Endstand
VfB Stuttgart
VfB Stuttgart
N U N N S
Hamadi Al Ghaddioui
18'
Darko Churlinov
88'
1. Halbzeit
club logo club logo
45'
2. Halbzeit
club logo club logo
90'
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
Pressekonferenz
1
Kevin Broll
2
Linus Wahlqvist
23
Florian Ballas
4
Jannis Nikolaou
34
Justin Löwe
14
Ondřej Petrák
5
Dzenis Burnic
9
Patrick Schmidt
8
Josef Husbauer
25
Godsway Donyoh
13
Simon Makienok
1
Gregor Kobel
6
Clinton Mola
35
Marcin Kamiński
4
Marc Oliver Kempf
15
Pascal Stenzel
3
Wataru Endo
8
Gonzalo Castro
 
23
Orel Mangala
22
Nicolás González
 
 
20
Philipp Förster
18
Hamadi Al Ghaddioui
Dynamo Dresden
3,5
51'
3
4
3,5
84'
3
65'
4
83'
3,5
76'76'
4
2,5
76'
4
VfB Stuttgart
36'
2
57'
4
2,5
57'
4
68'
4
18'89'
3
Reservespieler
68'68'
57'
4
57'88'
3,5
3
Schiedsrichter:
Benjamin Cortus
Fehlende Spieler
Ein / Auswechslungen
VfB Stuttgart
57'
ausgewechselt
eingewechselt
VfB Stuttgart
57'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
65'
Dynamo Dresden
VfB Stuttgart
67'
ausgewechselt
eingewechselt
VfB Stuttgart
68'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
76'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
76'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
76'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
83'
Dynamo Dresden
VfB Stuttgart
89'
ausgewechselt
eingewechselt
Karten
36'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
51'
68'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
84'
Dynamo Dresden
VfB Stuttgart
Schüsse neben das Tor 391
Schüsse aufs Tor 11
Schüsse aufs Tor 14
Schüsse neben das Tor 622
0 Tore 2
11 Torschüsse 14
402 Schüsse insgesamt 636
40 Ballbesitz 60
110.00km Laufleistung 114.35km
61% Zweikampfquote 39%
3 Ecken 1
11 Fouls 16
1 Abseits 1
2 Gelbe Karten 2
0 Gelb/Rote Karte 0
0 Rote Karten 0
Dynamo Dresden
U N N N S
2.Liga 2019-2020
31.Mai.2020
- 13:30
Dynamo Dresden
0 2
VfB Stuttgart
2.Liga 2019-2020
08.Mrz.2020
- 13:30
Dynamo Dresden
2 1
Erzgebirge Aue
2.Liga 2019-2020
28.Feb.2020
- 18:30
SSV Jahn Regensburg
1 2
Dynamo Dresden
2.Liga 2019-2020
22.Feb.2020
- 13:00
Dynamo Dresden
1 2
VfL Bochum
2.Liga 2019-2020
14.Feb.2020
- 18:30
FC St. Pauli
0 0
Dynamo Dresden
VfB Stuttgart
S N S N S
2.Liga 2019-2020
31.Mai.2020
- 13:30
Dynamo Dresden
0 2
VfB Stuttgart
2.Liga 2019-2020
28.Mai.2020
- 20:30
VfB Stuttgart
3 2
Hamburger SV
2.Liga 2019-2020
24.Mai.2020
- 13:30
Holstein Kiel
3 2
VfB Stuttgart
2.Liga 2019-2020
17.Mai.2020
- 13:30
SV Wehen Wiesbaden
2 1
VfB Stuttgart
2.Liga 2019-2020
09.Mrz.2020
- 20:30
VfB Stuttgart
1 1
Arminia Bielefeld
Spiele gegeneinander
2.Liga 2019-2020
03.Nov.2019
- 13:30
VfB Stuttgart
3 1
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
VfB Stuttgart
Es geht wieder los! An diesem Sonntag steigt nun auch Dynamo Dresden nach längerer Quarantäne und Trainingspause wieder in der 2. Bundesliga ein. Das Team von Markus Kauczinski bekommt es zum Re-Start gleich mit dem VfB Stuttgart zu tun!
"Wir gegen den Rest der Welt", so teilte es Dresden vor einer Woche allen zum späten Trainingsstart über seine Social-Media-Kanäle mit. Mit dieser Trotzhaltung wollen die Dynamo-Kicker jetzt da anknüpfen, wo sie bereits vor der Corona-Unterbrechung angefangen haben. Mit zuletzt zwei Siegen gegen Jahn Regensburg und Erzgebirge Aue gaben die Sachsen noch einmal Lebenszeichen von sich und machten deutlich, dass sie nicht auf Platz 18 verharren und absteigen wollen.
Mit einem Last-Minute-Sieg gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten HSV im Rücken kommen nun die Stuttgarter angereist. Die Schwaben haben in der Tabelle mit dem Sieg nicht nur die Hamburger überholt, sondern es nun auch wieder selbst in der Hand, auf einem direkten Aufstiegsplatz am Ende der Saison zu stehen. Das könnte den Süddeutschen nochmal den benötigten Schub geben, den sie zuletzt nicht hatten. Vor dem Dreier am Donnerstag holte der VfB gerade einmal einen Punkt aus den zuvor letzten vier Spielen.
Nach dem spektakulären 3:2-Sieg gegen den HSV wollen die Stuttgarter heute nachlegen, um einen weiteren Schritt Richtung direkten Aufstieg zu machen. Dafür verändert Coach Matarazzo seine Mannschaft auf zwei Positionen. In Dresden dürfen sich Kempf und Castro von Beginn an ins Gefecht stürzen. Vor allem Castro dürfte nach seinem Siegtor gegen Hamburg in der Nachspielzeit ordentlich Selbstvertrauen getankt haben.
In der Corona-Pause, die für die Dresdner nochmal deutlich länger andauerte, scheint sich an den Leistungen nicht viel verändert zu haben. Im Vergleich zum Spiel Anfang März gegen Aue verändert Trainer Kauczinski seine Truppe nur auf einer einzigen Position. Löwe kämpft heute von Beginn an um drei Punkte, während Hämäläinen vorerst auf der verwaisten Tribüne sitzt.
Beide Mannschaften machen sich getrennt voneinander in den Katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Minuten losgehen kann. Leiter des heutigen Geschehens ist Benjamin Cortus, der in den kommenden 90 Minuten von seinen zwei Linienrichtern Stefan Lupp sowie Robert Wessel unterstützt wird.
1'
Spielbeginn
3'
Die SGD hält in den ersten Aktionen mit Kampfkraft in den Zweikämpfen dagegen.
4'
Godsway Donyoh
Erste Achtungszeichen für die Hausherren! Nach Försters krassem Fehlpass findet Makienok Donyoh, der links am Fünfmeterraum mit einem wuchtigen Flachschuss das lange Eck verpasst.
7'
Der Dynamo startet mutig in seine erste Partie seit Anfang März und unterbindet den Stuttgarter Spielaufbau mit starkem Pressing. Der VfB sollte das Duell am heutigen Nachmittag nicht auf die leichte Schulter nehmen.
8'
Auf Höhe der Mittellinie pflückt Wahlqvist einen hohen Ball aus der Luft. Der Dresdner legt die Murmel genau in den Lauf von Donyoh, der sich mit seinem folgenden Sprint gegen fünf Stuttgarter festrennt.
9'
An der zentralen Sechzehnerkante legt Al Ghaddioui die Murmel für Castro auf. Der ehemalige Dortmunder drückt mit dem rechten Schlappen ab und findet die Arme von Schlussmann Broll.
11'
Von der rechten Seite rauscht eine flache Flanke an den Fünfer der Gastgeber. Dort läuft Al Ghaddioui nur wenige Zentimeter an der Hereingabe vorbei, im Zuge dessen die Sachsen in höchster Not klären können.
14'
Dresden muss aktuell aufpassen, sich nicht zu weit von den Stuttgartern in die eigene Hälfte drücken zu lassen. Immer wieder darf der VfB ungestört ins letzte Drittel eindringen, wo der letzte Pass noch nicht an den Mann kommt.
16'
Von der linken Außenbahn schlägt Castro einen Freistoß ans rechte Fünfereck. Mangala schraubt sich nach oben und wuchtet den Ball ungefährlich per Bogenlampe in die Arme von Broll.
18' 0:1 Tor
Hamadi Al Ghaddioui
Tooor für VfB Stuttgart, 0:1 durch Hamadi Al Ghaddioui..Der VfB jubelt - doch Cortus pfeift schnell dazwischen! Mola bringt den Ball von links in die Mitte, wo er von einem Dresdner verlängert wird. Al Ghaddioui schließt nach seiner Ballannahme aus der Drehung ab. Castro berührt den Ball noch und steht etwas im Sichtfeld von Keeper Broll. Schmidt hebt aber an der Grundlinie das Abseits auf.
21'
Wie reagiert Dynamo auf den Nackenschlag? Das passt natürlich keinesfalls in den Matchplan von Trainer Kauczinski. Der Treffer hatte sich in den letzten Minuten durchaus angebahnt. Stuttgart kam deutlich besser in die Partie und kombinierte sich immer wieder bis in den gegnerischen Sechzehner.
24'
Aus dem rechten Offensivkorridor schlägt Löwe eine scharfe Flanke vor den zentralen Fünferraum. Dort steigen mehrere Akteure hoch, sodass Keeper Kobel den Ball rustikal wegfausten muss.
27'
Erneut kombinieren sich die Dresdner sehenswert aus der eigenen Hälfte vor den Stuttgarter Sechzehner. Am linken Strafraumeck versucht sich Petrák an einer Hereingabe, die ungefährlich ins Toraus segelt.
30'
Wieder fabrizieren die Gäste einen unnötigen Fehlpass vor dem eigenen Sechzehner. Donyoh zieht halblinks in den Sechzehner ein und flankt das Leder kurz vor der Grundlinie nach innen. In der Mitte findet der Angreifer allerdings keinen Abnehmer.
31'
Nicht schlecht! Aus rund 25 Metern halblinker Position legt sich Schmidt einen Freistoß zurecht. Der Dresdner visiert das linke obere Eck an, trifft mit seinem Rechtsschuss jedoch nur das Tordach.
33'
Im Mittelfeld kracht es in gleich Zweikämpfe. Zwei Akteure bleiben angeschlagen auf dem Boden liegen und halten sich den Schädel. Für beide kann es nach einer kurzen Pause zum Glück weitergehen.
36' Gelbe Karte
Wataru Endo
In der Hälfte des Dynamo fährt Endo den Arm aus und unterbindet mit seinem Handspiel einen Konter der Hausherren. Dafür zückt Referee Cortus die erste Gelbe Karte.
Wataru Endo
38'
Von der linken Seite neben dem Sechzehner chipt Förster einen Ball rechts neben den Elferpunkt. Dort schraubt sich Al Ghaddioui in die Höhe und nickt die Kirsche deutlich über das Gehäuse der Gastgeber.
40'
Im Sechzehner springt das Spielgerät zu González, der aus rund zwölf Metern halbrechts abdrückt. Der Flachschuss rauscht in die Arme vom aufmerksamen Broll.
43'
Aus dem linken Halbraum darf Löwe unbedrängt nach innen flanken. Die Hereingabe landet am Elferpunkt bei Schmidt, der die Murmel auf die flache linke Ecke nickt. Kobel taucht ab und hält das Spielgerät vor der Linie fest.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' +2'
Ende 1. Halbzeit... Zum Pausentee führt der VfB Stuttgart dank einer soliden Leistung mit 1:0 beim Dynamo Dresden. In der ersten Viertelstunde wussten die Hausherren mit starkem Pressing zu gefallen, wurden danach allerdings immer mehr in die eigene Hälfte gedrückt. In der 18. Minute erzielte Al Ghaddioui den Führungstreffer, da Schmidt auf Seiten der Dresdner unglücklich das Abseits aufhob. Bis zur Halbzeit waren von beiden Mannschaften ein paar schöne Angriffe nach vorne zu sehen. Großchancen blieben jedoch aus, sodass sich der Dynamo für die zweiten 45 Minuten etwas überlegen muss, um nicht direkt die erste Pleite zu kassieren.
46'
Anstoß 2. Halbzeit...Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.
49'
Das war knapp! Kurz vor dem Tor verspringt Schlussmann Kobel fast die Kugel. Schmidt kommt herangerauscht und wird nach dem Befreiungsschlag des Keepers am Knie getroffen. Für den Dresdner geht es schnell wieder weiter.
50'
Die Stuttgarter kombinieren sich sehenswert bis in den Sechzehner. Dort versucht sich Castro am Doppelpass mit Al Ghaddioui, doch der letzte Pass des Stürmers trudelt nicht in den Lauf seines Kollegen, sondern ins Toraus
Gelbe Karte 51'
Linus Wahlqvist
Gelbe Karte für Linus Wahlqvist (Dynamo Dresden)
54'
Eine halbhohe Hereingabe von der linken Außenbahn rauscht neben den Elferpunkt. Dort steht Al Ghaddioui ziemlich frei, kommt mit seinem Kopf allerdings nicht richtig an die Flanke.
57' Auswechslung
Rein:Philipp Klement
Raus:Pascal Stenzel
Philipp Klement
57' Auswechslung
Rein:Darko Churlinov
Raus:Philipp Förster
Darko Churlinov
60'
Eine halbe Stunde vor dem Ende werden die Drsedener wieder etwas mutiger. Auf de rechten Außenbahn pflückt Wahlqvist einen hohen Ball aus der Luft. Der Außenverteidiger macht einige Meter und flankt das Spielgerät flach in den Fünferraum. Dort kommt Makienok angerauscht und rutscht nur wenige Zentimeter an der Hereingabe vorbei.
63'
Bei dem knappen Spielstand schauen die Stuttgart-Fans natürlich auch auf die Begegnungen, die parallel am laufen sind. Heidenheim führt mit 2:0 gegen Aue und bleibt drei Zähler hinter dem VfB, während es zwischen dem HSV und Wiesbaden 2:2 steht. Die Hamburger fallen damit vorerst auf die vierte Position zurück.
65'
Diesmal schlägt González vom linken Sechzehnereck eine gefährliche Flanke nach innen. Der Ball springt vor dem Fünferraum nochmal auf, sodass Chrulinov das Leder halbrechts nicht unter Kontrolle bekommt.
Auswechslung 65'
Rein:Patrick Ebert
Raus:Josef Husbauer
67' Auswechslung
Rein:Silas Wamangituka
Raus:Nicolás González
Silas Wamangituka
68' Auswechslung
Rein:Atakan Karazor
Raus:Orel Mangala
Atakan Karazor
68' Gelbe Karte
Atakan Karazor
Knapp 50 Sekunden nach seiner Einwechslung holt Karazor Burnić im Mittelfeld von hinten von den Beinen. Dafür gibt es folgerichtig Gelb.
Atakan Karazor
71'
Dynamo fehlt weiterhin nur ein Tor! Von der linken Sechzehnerecke flankt Donyoh die Murmel ans rechte Fünfereck. Dort fliegt Ebert heran, verpasst die Hereingabe ebenfalls nur um wenige Zentimeter.
74'
Vor dem eigenen Strafraum holt Nikolaou Al Ghaddioui rustikal von den Beinen. Dafür darf es auch gerne mal Gelb geben. Anschließend donnert Klement den Freistoß aus rund 23 Metern direkt in die Mauer.
Auswechslung 76'
Rein:Alexander Jeremejeff
Raus:Patrick Schmidt
Niklas Kreuzer
Auswechslung 76'
Rein:Niklas Kreuzer
Raus:Patrick Schmidt
Auswechslung 76'
Rein:Marco Terrazzino
Raus:Godsway Donyoh
78'
Keine Viertelstunde ist mehr auf der Uhr. Coach Kauczinski will mit einem Dreierwechsel nochmal frischen Wind in seine Mannschaft bringen. Ein Zähler wäre hier nicht unverdient und unglaublich wichtig im Abstiegskampf.
81'
Stuttgart spielt mit dem Feuer und leistet sich immer wieder kleine Ungenauigkeiten. Ein Punktverlust darf sich im Aufstiegskampf heute nicht geleistet werden.
83'
Makienok setzt halblinks einem Pass in die Tiefe nach. Schlussmann Kobel ist zuerst am Ball und wird vom Dresdner mit dem Knie am Kopf getroffen. Für den Schlussmann geht es nach kurzer Behandlung weiter.
Jannik Müller
Auswechslung 83'
Rein:Jannik Müller
Raus:Ondřej Petrák
Dzenis Burnic
Gelbe Karte 84'
Dzenis Burnic
Gelbe Karte für Dženis Burnić (Dynamo Dresden)
85'
Aus dem rechten Halbraum chipt Klement die Murmel nach innen. Mit dem Rücken zum Tor verlängert Kempf das Spielgerät und hat Pech, dass der Ball knapp links am Tor vorbeirauscht.
88' 0:2 Tor
Darko Churlinov
Tooor für VfB Stuttgart, 0:2 durch Darko Churlinov Stuttgart macht den Deckel drauf! Dresden wirft alles nach vorne, sodass sich hinten einige Räume auftun. Von der rechten Seite im Sechzehner der Dresdner chipt Castro das Spielgerät nach links, wo Klement direkt wuchtig abdrückt. Schlussmann Broll kann die Murmel nur prallen lassen, im Zuge dessen Churlinov die Kirsche aus kürzester Distanz ins Tor stochern kann.
Darko Churlinov
89' Auswechslung
Rein:Sasa Kalajdzic
Raus:Hamadi Al Ghaddioui
Sasa Kalajdzic
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
90' +3'
Spielende
90' +3'
Fazit:.. Stuttgart macht einen weiteren Schritt Richtung Bundesliga und schlägt Dresden ohne Glanzleistung mit 2:0. Dem Dynamo war anzumerken, dass er körperlich noch nicht bei 100% und es die erste Partie seit Anfang März war. Dennoch warfen die Gastgeber alles nach vorne und hätten mit etwas Glück zwischenzeitlich durchaus den Ausgleich erzielen können. Am Ende setzte sich die individuelle Klasse des VfB durch, der die Lücken in zwei Tore durch Al Ghaddioui und Churlinov ummünzte. Die Stuttgarter verteidigen damit den zweiten Platz, während Dresden mit drei Nachholspielen auf dem letzten Platz hängen bleibt. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P