2.Liga 2019-2020 | Spieltag 20
| Max-Morlock-Stadion | 02.Feb.2020 13:30
Michael Frey
12'
Robin Hack
53'
2 : 0
Endstand
45'
90'
Tore
12'
53'
53'
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
26
Christian Mathenia
25
Oliver Sorg
4
Asger Sørensen
3
Konstantinos Mavropanos
19
Philip Heise
 
15
Fabian Nürnberger
5
Johannes Geis
 
23
Fabian Schleusener
18
Hanno Behrens
17
Robin Hack
14
Michael Frey
 
11
Aziz Bouhaddouz
16
Kevin Behrens
 
26
Besar Halimi
6
Denis Linsmayer
20
Emanuel Taffertshofer
29
Ivan Paurević
19
Leart Paqarada
2
Aleksandr Zhirov
22
Gerrit Nauber
18
Dennis Diekmeier
1
Martin Fraisl
image/svg+xml image/svg+xml
Schiedsrichter: Dr. Martin Thomsen
Ein / Auswechslungen
Karten
15'
Gelbe Karte
15'
77'
Gelb / Rote Karte
77'
90' +1
90' +1
2 Tore 0
12 Torschüsse 15
302 gespielte Pässe 477
72% Passquote 77%
38 Ballbesitz 62
108.14km Laufleistung 106.99km
44% Zweikampfquote 56%
3 Ecken 9
10 Fouls 10
3 Abseits 4
1 Gelbe Karten 0
1 Gelb/Rote Karte 0
0 Rote Karten 0
Max-Morlock-Stadion 02.Feb.2020 13:30
1. FC Nürnberg
2
2 0
SV Sandhausen
0
Volksparkstadion 30.Jan.2020 20:30
Hamburger SV
4
4 1
1. FC Nürnberg
1
Max-Morlock-Stadion 20.Dez.2019 18:30
1. FC Nürnberg
2
2 0
Dynamo Dresden
0
Max-Morlock-Stadion 15.Dez.2019 13:30
1. FC Nürnberg
2
2 2
Holstein Kiel
2
Mercedes-Benz Arena 09.Dez.2019 20:30
VfB Stuttgart
3
3 1
1. FC Nürnberg
1
N N N U U
Max-Morlock-Stadion 02.Feb.2020 13:30
1. FC Nürnberg
2
2 0
SV Sandhausen
0
Bremer Brücke 29.Jan.2020 20:30
VfL Osnabrück
1
1 3
SV Sandhausen
3
BWT-Stadion am Hardtwald 22.Dez.2019 13:30
SV Sandhausen
2
2 2
Holstein Kiel
2
BWT-Stadion am Hardtwald 15.Dez.2019 13:30
SV Sandhausen
1
1 1
Hamburger SV
1
Rudolf Harbig Stadion 08.Dez.2019 13:30
Dynamo Dresden
1
1 1
SV Sandhausen
1
Spiele gegeneinander
BWT-Stadion am Hardtwald 16.Aug.2019 18:30
SV Sandhausen
3
3 2
1. FC Nürnberg
2
1'
Der 1. FC Nürnberg steht schwer unter Druck und benötigt dringend Punkte. Mit lediglich 20 Punkten auf dem Konto steht das Team von Jens Keller auf einem Abstiegsplatz. Für den SV Sandhausen geht der Blick in beide Richtungen. Der Verein aus dem Rhein-Neckar-Kreis hat sich im Liga-Mittelfeld (8.) festgesetzt und hat sowohl nach oben als auch nach unten jeweils sieben Punkte Abstand auf die Relegationsplätze.
1'
Zehn Duelle gab es bisher zwischen den beiden Vereinen. Es gab 2013 ein Aufeinandertreffen im DFB-Pokal, was Der SV Sandhausen mit 4:3 nach Elfmeterschießen gewann. Seit 2014 traf man sich neunmal in der 2. Liga. Die Nase vorn hat insgesamt der Club mit sechs Siegen. Der SVS gewann vier Partien. Zuletzt auch das Hinspiel mit 3:2 durch einen Treffer von Philip Türpitz in der 90. Minute.
1'
"Es bleiben 15 Spiele, die Teams sind alle noch eng zusammen“, sagte Jens Keller unter der Woche mit Blick auf die Tabelle. Nur zwei Punkte trennen Nürnberg vom rettenden Ufer. Dennoch ist seine Mannschaft zum Siegen verdammt, damit der Abstand nicht größer wird. Der Jahrsauftakt ging gegen den HSV zwar mit 1:4 verloren, dennoch zog Keller einige positive Dinge aus dem Duell mit dem Aufstiegskandidaten. "In der 2. Halbzeit waren wir dann gut im Flow, das muss der Mannschaft wieder Stärke und das Selbstvertrauen zurückgeben."
1'
Bei den Gästen lief es am Mittwoch besser. Mit 3:1 gewann man auswärts gegen den VfL Osnabrück. „Wenn wir ein ähnliches Auftreten haben wie ab der 20. Minute in Osnabrück, dann haben wir gute Chancen, dort zu punkten. Wir sind unglaublich heiß darauf“, sagte Übungsleiter Uwe Koschinat. Sein Team ist mittlerweile bereits seit neun Spielen ungeschlagen (drei Siege und sechs Remis) und in Nürnberg soll die Serie fortgesetzt werden.
1'
1'
Uwe Koschinat bestätigt seiner ersten Elf, dass er mit ihr im Spiel gegen den VfL Osnabrück über weite Strecken sehr zufrieden war. Er nimmt keine Wechsel vor.
1'
Der Schiedsrichter der Begegnung ist Dr. Martin Thomsen, der seinen 55. Einsatz in der 2. Liga feiern darf. An der Seitenlinie wird der Referee aus Kleve von Robin Braun und Dominik Jolk unterstützt.
1'
Anstoß 1. Halbzeit
3'
Die Teams tasten sich gegenseitig ein wenig ab. Beide Mannschaften haben erste Ballbesitzphasen und sind vor allem um spielerische Mittel bemüht. Nennenswerte Offensivaktionen gab es noch keine.
8'
Und da ist die erste Halbchance! Heise hat auf links viel Platz und kann flach in den Strafraum flanken. Zhirov will den Ball klären, der rutscht ihm allerdings über den Spann und kugelt Richtung Tor. Fraisl greift zu.
11'
Erste Ecke des Spiels. Halimi tritt an.Die Hereingabe ist nicht schlecht, der Ball wird leicht touchiert und landet auf Brusthöhe von Zhirov, der ihn nicht kontrolliert bekommt. Abstoß FCN.
Tor 12'
Michael Frey
Assistent: Philip Heise
Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Michael Frey Was für ein Ding! Ein Befreiungsschlag von Sandhausen landet wieder beim 1. FC Nürnberg. Aus dem linken Halbfeld kann schließlich Philip Heise die Kugel in den Strafraum bringen. Am Elfmeterpunkt steigt Michael Frey akrobatisch hoch und setzt den Ball perfekt in die obere linke Torecke.
Gelbe Karte 15'
Michael Frey
Gelbe Karte für Michael Frey (1. FC Nürnberg), Im direkten Gegenzug sieht der Torschütze nach einem Foul Gelb - gute Freistoßposition für Sandhausen.
17'
Ivan Paurević
Die Ecken von Sandhausen werden immer gefährlicher. Ein Kopfball von Ivan Paurević geht nur knapp über den Kasten. Da muss der Gastgeber wachsamer sein.
21'
Der FCN agiert viel über die linke Seite und die agilen Heise und Hack. Nur deren Flanken kommen bislang zu selten zum gewünschten Abnehmer. Die Ausnahme war das 1:0.
22'
Die Gäste laufen jetzt sehr früh an und stören den Club bereits um dessen eigenen Sechzehner herum.
23'
Sandhausen hat mehr Ballbesitz, aber wird aus dem Spiel heraus kaum gefährlich. Die Hausherren stehen teils sehr tief, schaffen es aber immer wieder sich über die Außenbahnen zu befreien.
25'
Nürnberg steht weit hinten drin und überlässt den Gästen das Soielgerät. Die wissen mit dem Ballbesitz aber weiterhin wenig anzufangen. Allzu viel hat das Spiel daher nicht zu bieten.
28'
Jetzt schafft es der 1. FCN mal schnell umzuschalten. Auf der rechten Seite hat Philip Heise viel Raum und kommt in Flankenposition. Seine Hereingabe findet aber keinen Mitspieler und wird weit aus der Gefahrenzone geklärt.
31'
Dennis Diekmeier flankt aus dem rechten Halbfeld vor den Kasten. Auf Höhe des zweiten Pfostens steigt Aziz Bouhaddouz hoch, aber springt knapp unter dem Spielgerät her.
33'
Nach einer Sandhausener Ecke bekommt Robin Hack die Kugel und macht einen wahnsinnigen Sprint über den gesamten Platz. Denis Linsmayer lässt er auf der linken Außenbahn ohne Probleme stehen und zieht dann in Richtung Zentrum. Von der Strafraumgrenze will er dann schießen, aber sein Schuss wird geblockt. Da fehlte am wohl auch die Kraft.
36'
Das Spiel von Sandhausen ist zu einseitig. Es geht fast ausschließlich über die rechte Seite und Dennis Diekmeier. Darauf kann sich der 1. FC Nürnberg mittlerweile einstellen.
40'
Die Pille ist fast schon weg, aber Kevin Behrens rettet den Ball noch vor dem Toraus. Dann legt er zurück auf Aziz Bouhaddouz, der versucht sich gegen drei Gegenspieler durchzusetzen. Mit dem Rücken zum Tor versucht es dann aus der Drehung selbst, obwohl er auch auf den besser platzierten Besar Halimi hätte ablegen können.
42'
Sören Dieckmann probierts aus der Distanz, aber sein Schuss wird an der Strafraumgrenze geblockt und es gibt nur eine Ecke.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
45' +1'
Ende 1. Halbzeit....Mit 1:0 führt der 1. FC Nürnberg nach 45 Minuten gegen den SV Sandhausen. Die Gäste haben mehr Ballbesitz, jedoch können sie damit nicht viel anfangen. Aus dem Spiel heraus wurde das Team von Uwe Koschinat kaum gefährlich. Lediglich mit Standards machten sie den Hausherren Probleme. Den spielt die frühe Führung durch Michael Frey in der 12. Minute natürlich in die Karten. Nach einem langen Ball aus dem linken Halbfeld köpfte Frey stark oben links ein. Seither steht Nürnberg sehr tief und lauert auf Kontermöglichkeiten. Damit ziehen sie das Spiel durch, was dem SVS normalerweise selbst besser liegt. Die müssen nun in der zweiten Halbzeit selbst deutlich mehr Initiative zeigen.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
49'
Weit drüber! Fabian Schleusener versucht es mal aus der Distanz. Der Schuss aus gut 30 Metern geht aber weit über das Tor.
51'
Der 1. FC Nürnberg kommt gut aus der Halbzeitpause. Das Team von Jens Keller gewinnt viele Zweikämpfe und kann sich sogar in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Sandhausen bleibt blass und läuft derzeit hinterher.
Tor 53'
Robin Hack
Assistent: Johannes Geis
Tooor für 1. FC Nürnberg, 2:0 durch Robin Hack Da zappelt der Ball im Netz! Sandhausen in der Vorwärtsbewegung mit einem fatalen Fehlpass und Johannes Geis spielt einen perfekten Pass in die Spitze. Der erreicht Robin Hack, der das Laufduell gegen Gerrit Nauber und ihn mit einer Körpertäuschung im Strafraum schließlich stehen lässt. Martin Fraisl kommt noch aus dem Kasten, aber Hack schiebt die Kugel eiskalt an ihm vorbei ins linke Eck.
55'
Wie reagiert der SV Sandhausen? Der Elf von Uwe Koschinat bleibt jetzt nichts anderes übrig, als das Visier weiter zu öffnen. Sein Team ist viel zu ungefährlich.
58'
Auf dem Platz gibt es bisher keine Reaktion, aber Uwe Koschinat wird wohl gleich eine zeigen. Es deutet sich ein Doppelwechsel an.
59' Auswechslung
Rein:Mario Engels
Raus:Besar Halimi
59' Auswechslung
Rein:Philip Türpitz
Raus:Emanuel Taffertshofer
62'
Elfmeter für den SV Sandhausen! Mario Engels zieht an Christian Mathenia vorbei, der ihn trifft und zu Boden bringt. Eindeutige Entscheidung.
63' Verschossener Elfmeter
Leart Paqarada
Elfmeter verschossen von Leart Paqarada, SV Sandhausen Jubel bei den Heimfans! Leart Paqarada schießt ganz schwach in die rechte Torecke. Christian Mathenia hat sich richtig entschieden und hält den Ball.
67'
Wieder gewinnt Robin Hack ein Laufduell und bringt Hanno Behrens an der Strafraumgrenze ins Spiel. Der versucht es selbst, aber sein Schuss aus zentraler Position geht weit vorbei. Vielleicht hätte er besser auf Fabian Schleusener gespielt, der auf der rechten Seite freie Bahn hatte.
70'
Der SV Sandhausen wirkt ratlos. Die Hausherren verteidigen geschlossen in der eigenen Hälfte und lassen den Gästen nur wenig Raum. Auf den Außenpositionen kommt das Team von Uwe Koschinat immer mal wieder zum Flanken, aber die Nürnberger Hintermannschaft ist stets zur Stelle.
75'
Mit der Hacke setzt Philip Heise den starken Robin Hack in der linken Strafraumhälfte in Szene. Aus zehn Metern verzieht er jedoch rechts am Tor vorbei.
76' Auswechslung
Rein:Marlon Frey
Raus:Ivan Paurević
Gelb / Rote Karte 77'
Michael Frey
Gelb-Rote Karte für Michael Frey (1. FC Nürnberg) Völlig unnötig gätscht Michael Frey im gegnerischen Strafraum Philip Türpitz um. Der ist bereits verwarnt und muss vorzeitig in die Kabine.
80'
Die Schlussphase bricht an und der SV Sandhausen ist nun in Überzahl. Können die Gäste doch einmal zurückkommen?
Auswechslung 85'
Rein:Adam Zreľák
Raus:Fabian Schleusener
Auswechslung 87'
Rein:Patrick Erras
Raus:Johannes Geis
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
Gelbe Karte 90' +1'
Konstantinos Mavropanos
Gelbe Karte für Konstantinos Mavropanos (1. FC Nürnberg) Freistoß für Sandhausen und im Strafraum sorgt Konstantinos Mavropanos für Unruhe. Dafür bekommt er den gelben Karton.
90' +4'
Spielende
90' +4'
[Fazit]: "Mit 2:0 gewinnt der 1. FC Nürnberg im eigenen Stadion gegen den SV Sandhausen und sammelt damit drei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Die Hausherren überließen den Gästen das Spiel, doch mit dem Ballbesitz wusste das Team von Uwe Koschinat kaum etwas anzufangen. Der Club profitierte vor allem von einem brillanten Kopfballtor durch Michael Frey, das in der 12. Minute die Führung brachte. Anschließend überzeugte das Team von Jens Keller mit einer geschlossenen Verteidigung und guten Konterspiel. Im zweiten Durchgang nutzte Robin Hack einen dieser Konter für das 2:0. Der SV Sandhausen blieb ohne jegliche Torchance aus dem Spiel und selbst per Elfmeter wollte es nicht klappen. Leart Paqarada scheiterte an Christian Mathenia. In der 77, Minute sah schließlich der Nürnberger Torschütze Michael Frey die Gelb-Rote Karte, aber auch in Überzahl blieben die Gäste zu harmlos. Damit sicherte sich der Club drei wichtige Punkte, mit denen er die Abstiegsränge verlässt. Der SV Sandhausen rutscht vom 8. auf den 10. Rang."
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P