2.Liga 2018-2019 | Spieltag 32
| Rudolf Harbig Stadion | 03.Mai.2019-18:30
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
U U N S N
2 : 1
Endstand
FC St. Pauli
FC St. Pauli
U N U N S
Patrick Ebert
23'
Dzenis Burnic
75'
Dimitrios Diamantakos
57'
1. Halbzeit
club logo club logo
45'
2. Halbzeit
club logo club logo
90'
Tore
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
Pressekonferenz
player photo
24
Patrick Wiegers
player photo
2
Linus Wahlqvist
player photo
23
Florian Ballas
player photo
3
Dario Dumic
player photo
5
Dzenis Burnic
player photo
7
Niklas Kreuzer
player photo
20
Patrick Ebert
player photo
4
Jannis Nikolaou
player photo
28
Baris Atik
player photo
40
Erich Berko
player photo
14
Moussa Kone
player photo
30
Robin Himmelmann
player photo
15
Daniel Buballa
player photo
22
Justin Hoogma
player photo
27
Jan-Philipp Kalla
player photo
39
Yi-Young Park
player photo
37
Finn Ole Becker
player photo
8
Jeremy Dudziak
player photo
14
Mats Möller Daehli
player photo
12
Ryo Miyaichi
player photo
18
Dimitrios Diamantakos
player photo
11
Sami Allagui
field field
Dynamo Dresden
Reservespieler
21
T
87'
83'
70'
Trainer
FC St. Pauli
Reservespieler
28'
Trainer
Schiedsrichter
Schiedsrichter: Robert Kempter
Spielerausfälle
Ein / Auswechslungen
FC St. Pauli
28'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
70'
Dynamo Dresden
FC St. Pauli
81'
ausgewechselt
eingewechselt
FC St. Pauli
81'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
83'
Dynamo Dresden
ausgewechselt
eingewechselt
87'
Dynamo Dresden
Karten
15'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
54'
60'
Gelbe Karte
Gelbe Karte
63'
82'
Gelbe Karte
Statistiken
Dynamo Dresden
FC St. Pauli
Am Tor vorbei 11
Schüsse auf das Tor 11
Schüsse auf das Tor 10
Am Tor vorbei 10
2 Tore 1
41 Ballbesitz 59
5 Ecken 5
15 Fouls 17
2 Gelbe Karten 3
11 Schüsse auf das Tor 10
-11 Schüsse neben das Tor -10
Dynamo Dresden
N U N S S
2.Bundesliga 2018-2019
03.Mai.2019
- 18:30
Dynamo Dresden
2 1
FC St. Pauli
2.Bundesliga 2018-2019
26.Apr.2019
- 18:30
FC Ingolstadt
1 0
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2018-2019
21.Apr.2019
- 13:30
Dynamo Dresden
3 0
1. FC Köln
2.Bundesliga 2018-2019
13.Apr.2019
- 13:00
SV Sandhausen
3 1
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2018-2019
07.Apr.2019
- 13:30
Dynamo Dresden
0 0
1.FC Union
FC St. Pauli
N S S S N
2.Bundesliga 2018-2019
03.Mai.2019
- 18:30
Dynamo Dresden
2 1
FC St. Pauli
2.Bundesliga 2018-2019
27.Apr.2019
- 13:00
FC St. Pauli
4 3
SSV Jahn Regensburg
2.Bundesliga 2018-2019
21.Apr.2019
- 13:30
1. FC Heidenheim
3 0
FC St. Pauli
2.Bundesliga 2018-2019
14.Apr.2019
- 13:30
FC St. Pauli
1 1
Arminia Bielefeld
2.Bundesliga 2018-2019
06.Apr.2019
- 13:00
Holstein Kiel
2 1
FC St. Pauli
Spiele gegeneinander
2.Bundesliga 2018-2019
01.Dez.2018
- 13:00
FC St. Pauli
1 1
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
FC St. Pauli
1'
Dass es für Dynamo in dem heutigen Spiel um alles geht, machte Manager Ralf Minge auf der Pressekonferenz klar. „Der absolute Fokus liegt auf unserer klaren Zielsetzung, dem Klassenerhalt. Dafür benötigen wir alle unsere Ressourcen", forderte er.
1'
Spielbeginn Die Gastgeber aus Dresden können heute einen wichtigen Meilenstein erreichen und zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt so gut wie fix machen. Die Schwarz-Gelben rangieren derzeit auf dem 14. Platz und haben sechs Zähler Vorsprung auf den Rivalen FC Magdeburg, die aktuell auf dem Relegationsplatz stehen. Auch für die Gäste aus Hamburg geht es noch um einiges. Trotz des Fünf-Punkte-Rückstandes auf den Relegationsplatz zur Bundesliga ist der Aufstieg in der Theorie noch drin - und mit einem Auswärtserfolg heute Abend durchaus noch im Bereich des möglichen.
13'
Erich Berko
Die erste Möglichkeit des Spiels haben die Dresdener. Über rechts kommt Niklas Kreuzer, der am rechten Strafraumrand Moussa Koné sieht. Der Stürmer legt quer rüber auf Erich Berko , der es mit dem rechten Fuß probiert. Robin Himmelmann holt die Kugel ohne Probleme aus der rechten Ecke.
15' Gelbe Karte
Ryo Miyaichi
Gelbe Karte für Ryo Miyaichi (FC St. Pauli) Der Japaner steigt an der Mittellinie gegen Dženis Burnić mit der Grätsche in den Zweikampf - das ist zu hart und seine fünfte gelbe Karte in dieser Spielzeit. Damit ist er in der nächsten Woche gesperrt.
Elfmetertor 1:0 23'
Patrick Ebert
Elfmeter für Dynamo Dresden! Nach einer tollen Kombination der Dresdener kommt Patrick Ebert an die Kugel. Der ehemalige Bundesliga-Spieler haut per Volley direkt auf das Tor und trifft dabei Jan-Philipp Kalla - erst an der Brust, dann am Arm. War das ein Elfmeter? Alle Beteiligten diskutieren noch darüber. Trotz aller Diskussionen gibt es den Elfmeter.
26'
Die Führung kommt wie aus dem Nichts. Bislang gab es überhaupt keine große Tor-Szene in diesem Spiel. Der Großteil dieser Begegnung fand bis dato im Mittelfeld statt - trotzdem führen die Hausherren und denen wird es wohl egal sein, ob das nun verdient ist, oder eben nicht.
28' Spielerwechsel
Rein:Ersin Zehir
Raus:Ryo Miyaichi
Ersin Zehir
31'
Die Dynamo's kommen über rechts mit Linus Wahlqvist, der einen Doppelpass mit Erich Berko spielen möchte, dabei allerdings im Abseits steht - er der Skandinavier wäre auf der rechten Seite im Strafraum durch gewesen und hätte in die Mitte auf dem blanken Moussa Koné schieben können - Glück für die Gäste, dass der Linienrichter ein gutes Auge beweist.
32'
Paulis zweite Ecke von der linken Seite bringt überhaupt keine Gefahr ein - der Ball befindet sich nach wenigen Sekunden wieder in der eigenen Hälfte. Offensiv gesehen ist das noch viel zu wenig, was die Boys in brown heute anbieten.
36'
St. Pauli setzt in den letzten Momenten mehr nach und schiebt deutlich mehr in Richtung des gegnerischen Tores. Wie sieht St. Paulis Antwort aus? Die Gäste lassen den Ball hübsch im Mittelfeld zirkulieren, im letzten Drittel ist aber kein Durchkommen.
37'
Nach einem Foul an Dimitrios Diamantakos haben die Gäste eine gefährliche Freistoß-Situation. Justin Hoogma nimmt sich die Kugel vor und setzt aus 20 Metern und halbrechter Position ein dickes Pfund genau auf die Mitte des Tores. Patrick Wiegers faustet das Leder aus dem Strafraum.
39'
Diamantakos holt den nächsten Eckball für die Gäste heraus und liefert sich nach einem kleinen Schubser von Dumic noch ein kleines Wortgefecht mit den Dresdner.
Jannis Nikolaou
45' +1'
Jannis Nikolaou
Latte! Die darauffolgende Ecke bringt direkt Gefahr. Der Standard von Patrick Ebert landet bei Jannis Nikolaou, dessen Kopfball aus zehn Metern spektakulär von Robin Himmelmann an die Unterlatte gelenkt wird. Daraufhin hauen die Gäste die Kugel aus der Gefahrenzone.
45' +2'
Ersin Zehir
Zehir gibt links im Strafraum einen scharfen, aber zentralen Schuss ab. Wiegers klärt per Faustabwehr.
Ersin Zehir
45' +3'
Ende 1. Halbzeit Zur Pause steht es zwischen der SG Dynamo Dresden und dem 1. FC St. Pauli 1:0 für den Gastgeber. In einer insgesamt zerfahrenen ersten Halbzeit ging es für beide Mannschaften zunächst vor allem darum, den Ball vom eigenen Tor wegzuhalten, ohne dabei großes Risiko zu gehen. Wie aus dem Nichts bekamen die Gastgeber allerdings in der 20. Spielminute einen stritten Handelfmeter zugesprochen, den Patrick Ebert zur Führung verwandelte. Kurz vor der Hälfte tauten dann beide Teams ein wenig auf, erst waren es die Gäste aus der Hansestadt, die den Drang nach vorne machten, dann war es kurz vor der Pause gleich zweimal Dynamo - der Kopfball von Jannis Nikolaou ging allerdings nur an die Latte und so steht es noch 1:0 - hier ist alles drin.
49'
Es herrscht eine gute Atmosphäre im Rudolf-Harbig-Stadion. Die Anhänger feiern Dynamo Dresden und - stand jetzt - gibt es allen Grund dazu: Der Klassenerhalt wäre durch den möglichen Dreier so gut wie fix.
51'
Erich Berko vertendelt die große Möglichkeit für die Dynamo. Barış Atik erobert im Mittelfeld stark das Leder und spielt im richtigen Moment flach in den Lauf von Erich Berko. Der Stürmer steht nicht im Abseits und läuft über rechts auf das Tor von Robin Himmelmann zu, verpasst allerdings den richtigen Moment fürs Abspiel: Moussa Koné stand völlig frei in der Mitte. Daniel Buballa klärt die Situation.
Dzenis Burnic
Gelbe Karte 54'
Dzenis Burnic
57' 1:1 Tor
Dimitrios Diamantakos
Vorlage von: Finn Ole Becker
Finn Ole Becker sieht im Mittelfeld, dass Dimitrios Diamantakos auf Höhe der Verteidigungslinie durchstartet und spielt die Kugel steil in die Box. Der Grieche erreicht die Kugel vor seinem Gegenspieler, geht mit einer Körpertäuschung auf Höhe der Strafraumgrenze an Patrick Wiegers vorbei und schiebt mit rechts ins leere Tor ein.
60' Gelbe Karte
Finn Ole Becker
Finn Ole Becker
Gelbe Karte 63'
Moussa Kone
Spielerwechsel 70'
Rein:Haris Duljevic
Raus:Patrick Ebert
Das ist eine Ansage von Cristian Fiél: Ein echter Stürmer kommt für einen defensiven Mittelfeldspieler.
Dzenis Burnic
Tor 2:1 75'
Dzenis Burnic
War das stark gespielt - die Dresdener führen wieder und das Stadion bebt. Dženis Burnić leitet seinen Treffer selber ein, indem er auf der linken Seite die Kugel behauptet. Daraufhin läuft die BVB-Leihgabe durch das Mittelfeld und spielt auf Höhe des Strafraumes zu Moussa Koné. Der Stürmer beweist ein gutes Auge und lässt das Spielgerät direkt vor die Füße von Burnić klatschen. Der defensive Mittelfeldspieler fackelt nicht lange und haut die Kugel mit links aus 15 Metern durch die Hosenträger von Robin Himmelmann ins Gehäuse.
78'
30.803 Zuschauer sehen eine sehr gute zweite Hälfte. Rund 2.500 Fans sind aus Norddeutschland mitgereist.
81' Spielerwechsel
Rein:Alexander Meier
Raus:Sami Allagui
81' Spielerwechsel
Rein:Kevin Lankford
Raus:Jeremy Dudziak
82' Gelbe Karte
Yi-Young Park
Spielerwechsel 83'
Rein:Patrick Möschl
Raus:Linus Wahlqvist
Jannik Müller
Spielerwechsel 87'
Rein:Jannik Müller
Raus:Moussa Kone
90' +3'
Spielende Das war's! Dynamo Dresden gewinnt mit 2:1 gegen den FC St. Pauli und kann damit schon eigentlich den Klassenerhalt feiern. Nach einer ruhigen ersten Hälfte, in der die Dresdener mit einer 1:0-Führung in die Kabine gingen, wurde der zweite Durchgang umso turbulenter: Viele gelbe Karten, fünf Wechsel und zwei Tore sorgten dafür, dass den Fans im Stadion so einiges geboten wurde. Nachdem Dimitrios Diamantakos überraschend ausglich, hätte er zwei Minuten später fast zur Führung für die Kiezkicker treffen können - so kam es allerdings nicht und Dženis Burnić sorgte kurz darauf mit einer starken Kombination für den Endstand. Es war der K.O.-Schlag für Pauli, da konnte auch der eingewechselte Alexander Meier nichts mehr verhindern. Damit ist der Aufstieg auch rechnerisch kaum noch möglich: Gewinnt Union Berlin am Sonntag in Darmstadt, war's das für die Hamburger.
P