Stadion an der Hafenstraße

Stadion an der Hafenstraße
Stadt
Essen
Vereine
Adresse
Hafenstraße 97A, 45356 Essen
Kapazität
20.650
Baujahr
2012
Spielbelag
Naturrasen
Webseite
Beschreibung
Ergebnisse
kommende Spiele
Anreise
Galerie
Das Stadion an der Hafenstraße ist ein Fußballstadion im Stadtteil Bergeborbeck der nordrhein-westfälischen Großstadt Essen. Die Spielstätte ist derzeit Austragungsort der Heimspiele der Männermannschaft des Fußballvereins Rot-Weiss Essen aus der 3. Fußball-Liga sowie des Frauenfußballvereins SGS Essen aus der Bundesliga. Mitte November 2021 erwarb der Rot-Weiss Essen e. V. durch eine Fundraising-Aktion die Namensrechte an der Anlage. Seit Januar 2022 heißt sie für mindestens fünf Jahre Stadion an der Hafenstraße.
Geschichte
Planungs- und Bauphase
Bereits lange zuvor war klar, dass Essen ein neues Stadion benötigt. Mehrere Gutachten hatten bestätigt, dass die über 60 Jahre alte Haupttribüne des Georg-Melches-Stadions (welches schon von 1939 bis 1964 den Namen Stadion an der Hafenstraße trug) baufällig war. Daraufhin beschloss der Rat der Stadt Essen in einer außerordentlichen Sitzung am 28. Oktober 2010, nachdem am 28. April 2010 der Oberbürgermeister der Stadt Reinhard Paß eine Beteiligung der Stadt beim Stadionneubau ausgeschlossen hatte, doch den Neubau eines Stadions mit einer Kapazität von rund 20.000 Zuschauern.[3]Zuvor war bereits am 8. August 2009, kurz vor den Kommunalwahlen in Essen, ein symbolischer Anstoß auf dem Gelände des neuen Stadions erfolgt. Kurz nach dem symbolischen Anstoß wurde der erste Teil der Nordtribüne des alten Stadions abgerissen und mit ersten Erdarbeiten begonnen.

Mit den Hochbauarbeiten wurde am 1. April 2011 begonnen; die Fertigstellung der ersten betriebsfähigen Bauphase und die damit verbundene Eröffnung war am 12. August 2012. Nach Vollendung der Vorarbeiten (unter anderem Einrichtung einer Baustraße und die Untergrundarbeiten) begannen am 1. April 2011 die Rohbauarbeiten. Die Rohbauarbeiten des Warmgebäudes mit Haupttribüne und die Gasttribüne wurden im Januar 2012 fertiggestellt, die Gegentribüne im April 2012. Nach Vollendung der einzelnen Tribünen wurden die Tribünendächer montiert. Die Tribünendächer haben eine transluzente Oberfläche und sind freischwebend, so dass dem Zuschauer keine störenden Pfeiler die Sicht verstellen.

Am 30. März 2012 wurde im Rohbau des Warmgebäudes das Richtfest gefeiert. Im weiteren Verlauf der Bauarbeiten wurden bis zum August 2012 das Warmgebäude mit u. a. Kabinen, Doping- und Schiedsrichterräumen, V.I.P.-Bereiche, Geschäftsstelle und Fanshop von Rot-Weiss Essen sowie WC-Anlagen und Kiosks der Haupttribünenbereichs und der anderen beiden Tribünen fertiggestellt.

Kurz vor der Eröffnung des Stadions wurde am 7. August 2012 von der RWE Deutschland AG, die den größten Teil der Finanzierung mit Ausnahme der Stadt mit Sparkasse übernommen hatte und somit die Namensrechte am Stadion erhielt, der Stadionname bekannt gegeben. Das Stadion soll wie auch in der Planungs- und Bauphase Stadion Essen heißen.

Nach dem Umzug des Vereins im Sommer 2012 konnte mit Errichtung der Heimtribüne das Stadion komplettiert werden. Das alte Georg-Melches-Stadion wurde abgerissen und auf der Fläche ein Parkplatz errichtet, der Ende März 2014 in Betrieb genommen wurde.

Die Gesamtkosten für die Errichtung des Stadions belaufen sich auf 64 Millionen Euro, davon 49,5 Mio. Euro für Bau- und Baunebenkosten, 11,6 Mio. Euro für „Vorlauf- und Beratungskosten“ und 2,9 Mio. Euro „sonstige Kosten“, darunter für die Untersuchung des Baugrundes. Ursprünglich waren bei der Beschlussfassung im Jahr 2009 Kosten von 31 Millionen Euro vorgesehen, wobei diese Schätzung schon 2012 auf 42,5 Millionen Euro angehoben wurde. Zur Deckung der Finanzierungslücke waren auch Mittel aus der Instandhaltungsrücklage für das Museum Folkwang zweckentfremdet worden.

Die Betriebskosten belaufen sich im Jahr 2016 auf mindestens zwei Millionen Euro, wobei die Stadt Essen den Betrieb des Stadions mit 1,5 Mio. Euro jährlich bezuschusst.

Eröffnung
Die Eröffnung des neuen Stadions war am 12. August 2012, an dem Tag sollte die Mannschaft von Rot-Weiss Essen ursprünglich gegen eine Essener Amateurfußball-Auswahl spielen und die Spielerinnen der SGS Essen gegen den 1. FFC Frankfurt. Letzten Endes spielte die A-Jugend von Rot-Weiss Essen gegen die A-Jugend von Borussia Dortmund. Darauf folgte das Spiel der Damen, in welchem zehn Minuten vor Ende die Mannschaft vom 1. FFC Frankfurt gegen elf Spieler von Rot-Weiss Essen ausgetauscht wurde. Die A-Jugend von Rot-Weiss Essen siegte mit 3:2, die Damen der SGS Essen verloren 0:3 gegen den 1. FFC Frankfurt und die Herren des RWE schlugen die Damen der SGS mit 1:0.Nach der Fertigstellung der letzten Tribüne kurz vor Saisonbeginn 2013/14 fand ein Eröffnungsspiel zwischen Rot-Weiss Essen und Werder Bremen (0:2) statt. Vor 11.513 Zuschauern wurde das fertiggestellte Stadion am 6. August 2013 eröffnet.

Erstmals mit über 20.000 Zuschauern ausverkauft war das Stadion am 8. April 2014 beim Halbfinalspiel des Niederrhein-Pokals von Rot-Weiss Essen gegen den MSV Duisburg.

Beim Spiel der Fußball-Regionalliga West vom 13. Spieltag am 26. Oktober 2014 zwischen Rot-Weiss Essen und der SG Wattenscheid 09 gelang es, durch eine Zuschauerzahl von 14.415 den zwischenzeitlichen Zuschauerrekord in der Regionalliga aufzustellen.

Das Stadion
In seiner aktuellen Ausbaustufe ist das Stadion ein klassisches Einrangstadion mit 32 Sitz- bzw. Stehreihen. Es fasst rund 20.000 Zuschauer und entspricht den Vorgaben des DFB für die Regionalliga, die 3. Liga und die 2. Bundesliga. Es kann außerhalb des normalen Spielbetriebs auch für Veranstaltungen genutzt werden.In einer zweiten Ausbaustufe könnten die Ecken geschlossen und das Stadion so auf eine Kapazität von 25.000 Zuschauern vergrößert werden. Auch eine dritte Ausbaustufe wäre möglich, bei der ein Oberrang auf das Stadion gesetzt würde, um die Kapazität um weitere 10.000 Plätze auf 35.000 zu erhöhen.

Das Warmgebäude verfügt über vier Etagen: Im Untergeschoss befinden sich die Spieler und Pressebereiche sowie Lagerräume des Catering und die Mixed-Zone. Im Erdgeschoss befindet sich die Geschäftsstelle von Rot-Weiss Essen, der Fan-Shop des Vereins, der Gastronomiebereich ''Kulturfreunde 97A'' sowie weitere Küchen- und WC-Bereiche. Das 1. Obergeschoss belegt ausschließlich der Businessbereich Assindia. Im letzten und 2. Obergeschoss befinden sich die VIP-Logen, die Einsatzzentrale von Ordnungs- und Sanitätsdienst, Polizei und Feuerwehr sowie die Kabine des Stadionsprechers.

Unter jeder der vier Tribünen sind jeweils vier Sanitäranlagen untergebracht, wobei die unter der Haupttribüne etwas kleiner ausfallen. Unter der Haupttribüne befindet sich zusätzlich noch ein Kiosk. An der Gegentribüne sind zwei Kioske, die Polizeiwache und eine der zwei Filialen des AWO-Fanprojekts zu finden. Die Gast- und die Heimtribüne verfügen jeweils über drei Kioske und die Heimtribüne über die zweite Filiale des AWO-Fanprojekts.

Insgesamt befinden sich um das Stadion herum sieben Kassenhäuschen, davon jeweils zwei an der Gegen-, Gast- und Heimtribüne und eines vor dem Warmgebäude. Dazu verfügt das Stadion noch, mit Ausnahme des Warmgebäudes, über neun Zugänge.

Im August 2021 wurde unter dem Dach der Gottschalk-Tribüne eine 42 m² große LED-Anzeigetafel installiert.

Im Rahmen von Baumaßnahmen, die bis Ende der Saison 2021/22 stattfanden, wurde ein weiterer Doppelzaun zwischen den Blöcken G1 und G2 errichtet. Dadurch kann der Glock G2 nun wahlweise dem Heim- oder Gästebereich zugeschlagen werden und bei entsprechendem Bedarf auch ein Gäste-Sitzblock geöffnet werden. Durch die Maßnahme sank die Kapazität des Stadions leicht auf auf 19.962 Zuschauer.

Zahlen und Fakten
Kapazitäten
Bruttokapazität 20.352
Stehplätze 9.040
Sitzplätze 9.747 (ohne V.I.P./Business)
Im optimalen 90 m Sichtkreis 19.950
Im max. Sichtkreis 190 m 700
Ehrengäste 1.930
Businesssitze 1.061
Anzahl Logen 11
Logenplätze/Ehrengäste 274
Medienplätze 138
Rollstuhlplätze + Begleiter 46 + 46

 

Stellplätze
Schiedsrichter, Personal 16
Ü-Wagen, Mannschaftsbusse 5
VIP 130
Sonstige 711
Busse Gäste 15
Einsatzfahrzeuge 1.500 m²
Fahrräder 125

 

Tribüne & Tribünenabstände
Einrangtribüne:
Reihenzahl 32
Stufentiefe 90 cm (Businesstribüne)
80 cm (Regeltribüne)
40 cm (Stehtribüne)
Abstand zum Spielfeld 8,65 m–10,10 m
Tribünenneigung 20,05°–26,5°
Logentribüne:
Reihenzahl 3
Stufentiefe 90 cm
Abstand zum Spielfeld 28,5 m

 

3. Liga 2023/2024
10.Mai.2024
- 19:00
Rot-Weiss Essen
0 1
TSV 1860 München
3. Liga 2023/2024
28.Apr.2024
- 13:30
Rot-Weiss Essen
4 0
FC Ingolstadt
3. Liga 2023/2024
07.Apr.2024
- 16:30
Rot-Weiss Essen
4 1
MSV Duisburg
3. Liga 2023/2024
17.Mrz.2024
- 13:30
Rot-Weiss Essen
4 0
Borussia Dortmund II
3. Liga 2023/2024
02.Mrz.2024
- 16:30
Rot-Weiss Essen
1 3
SpVgg Unterhaching
3. Liga 2023/2024
17.Feb.2024
- 14:00
Rot-Weiss Essen
0 2
SSV Ulm 1846
3. Liga 2023/2024
03.Feb.2024
- 14:00
Rot-Weiss Essen
4 3
SC Freiburg II
3. Liga 2023/2024
23.Jan.2024
- 19:00
Rot-Weiss Essen
3 1
Viktoria Köln
3. Liga 2023/2024
19.Dez.2023
- 19:00
Rot-Weiss Essen
3 2
Hallescher FC
3. Liga 2023/2024
15.Dez.2023
- 19:00
Rot-Weiss Essen
1 0
VfB Lübeck
3. Liga 2023/2024
02.Dez.2023
- 14:00
Rot-Weiss Essen
1 2
SV Sandhausen
3. Liga 2023/2024
12.Nov.2023
- 16:30
Rot-Weiss Essen
2 0
Waldhof Mannheim
3. Liga 2023/2024
04.Nov.2023
- 14:00
Rot-Weiss Essen
2 1
Arminia Bielefeld
3. Liga 2023/2024
22.Okt.2023
- 16:30
Rot-Weiss Essen
2 1
1. FC Saarbrücken
3. Liga 2023/2024
07.Okt.2023
- 14:00
Rot-Weiss Essen
0 5
SC Verl
3. Liga 2023/2024
01.Okt.2023
- 13:30
Rot-Weiss Essen
3 1
Dynamo Dresden
3. Liga 2023/2024
16.Sep.2023
- 14:00
Rot-Weiss Essen
0 0
SSV Jahn Regensburg
3. Liga 2023/2024
27.Aug.2023
- 19:30
Rot-Weiss Essen
1 0
Preußen Münster
3. Liga 2023/2024
20.Aug.2023
- 19:30
Rot-Weiss Essen
1 1
Erzgebirge Aue
Mit dem Fahrrad
Eine umweltfreundliche Anfahrts-Alternative bietet das Fahrrad. Egal ob mit dem eigenen oder einem geliehenen Drahtesel, planen lässt sich Fahrrad-Anfahrt optimal über GreenMobility.
Mit dem ÖPNV
S-Bahn ...S2: Dortmund - Castrop-Rauxel - Herne - Duisburg und zurück-> Haltestelle: Essen-Bergeborbeck

Busse ...

SB 16: Bottrop - ZOB Berliner Platz - Essen Hbf und zurück-> Haltestelle: Hafenstraße

170: Borbeck Bf - Altenessen - Kray - Steele S und zurück -> Haltestelle: Lüschershofstraße

166: Dellwig Bf - Essen Hbf - Steele S - Hattingen-Niederwenigern und zurück -> Haltestelle: Hafenstraße

196: Essen-West S - Essen Hbf - Bergeborbeck - Stadthafen und zurück -> Haltestelle: Hafenstraße

Fahrplanauskunft RUHRBAHN

Mit dem PKW
Sie kommen von der A40 …... und nehmen sowohl aus Richtung Duisburg als auch aus Richtung Dortmund kommend die Abfahrt Essen-Zentrum. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Dorsten, nach kurzer Zeit kommen Sie so automatisch auf die B 224. Nachdem Sie Mercedes Lueg (rechte Seite) passiert haben, fahren Sie weiter auf der B 224 bis zur Kreuzung Bottroper Straße (zweite linke Abbiegerspur) auf Höhe der Universität Essen, biegen dort links ab und fahren nach ca. 3 km an der dritten Kreuzung rechts in die Hafenstraße. Das Stadion an der Hafenstraße liegt nach ca. 200 m auf der linken Seite.

Sie kommen von der A42

...und nehmen die Ausfahrt Essen-Nord. Auf der B 224 fahren Sie in Richtung Essen-Zentrum. Auf der Gladbecker Straße biegen Sie nach circa 4 km an der zweiten Ampel rechts in die Vogelheimer Straße ein. Nach ca. 3 km fahren Sie links in die Hafenstraße. Das Stadion an der Hafenstraße liegt nach etwa 200 m auf der rechten Seite.

Sie kommen von der A52

...und nehmen die Abfahrt Essen-Rüttenscheid, fahren auf der B 224 (Alfredstraße) in Richtung Dorsten. Sie kommen dann vorbei an der Grugahalle (linke Seite), Folkwangmuseum (linke Seite), WAZ-Gebäude (rechte Seite), Mercedes Lueg (rechte Seite), weiter auf der B 224 bis zur Kreuzung Bottroper Straße (zwei linke Abbiegerspuren) auf der Höhe der Universität Essen, biegen dort links ab und fahren nach ca. 3 km an der dritten Kreuzung rechts in die Hafenstraße. Das Stadion an der Hafenstraße liegt nach ca. 200 m auf der linken Seite.

P