Josha Vagnoman

Josha Vagnoman
vollständiger Name Josha Mamadou Karaboue Vagnoman
Spielposition Abwehr
Aktueller Verein Hamburger SV
Nationalität
Geburtsort
Hamburg
Geboren 11. Dezember 2000
Alter 20
Gewicht (kg) 86
Größe (cm) 187
Position(en): Linker Verteidiger, Linkes Mittelfeld
Rückennummer: 27
Spielfuß: links
Marktwert 4,0 Mio €
Einsätze
Statistik
Spiele
Karriere
Galerie
Saison: 3. Liga 2020-2021 / Alle
Einsätze
0
/ 29
Startelf
0
/ 19
Tore
0
/ 1
Vorlagen
0
/ 0
Liga

Josha Mamadou Karaboue Vagnoman (* 11. Dezember 2000 in Hamburg) ist ein deutscher Fußballspieler, der beim Hamburger SV unter Vertrag steht. Er kommt hauptsächlich als Linksverteidiger zum Einsatz, kann aber auch auf der rechten Seite agieren.

Karriere

Verein

Der in Hamburg geborene und aufgewachsene Sohn eines ivorischen Vaters und einer deutschen Mutter trat in seiner Kindheit dem Hummelsbütteler SV bei[5] und wechselte im Jahr 2010 in das Nachwuchsleistungszentrum des Hamburger SV, bei dem er fortan alle Jugendmannschaften durchlief.

Anfang Februar 2018 wurde Vagnoman von Bernd Hollerbach in den Profikader aufgenommen. Am 10. März 2018 debütierte Vagnoman unter Hollerbach in der Bundesliga, als er bei der 0:6-Niederlage des HSV beim FC Bayern München in der 70. Spielminute für Walace eingewechselt wurde. Mit 17 Jahren und 89 Tagen ist er der bisher jüngste Bundesligaspieler des HSV sowie der fünftjüngste der Bundesligageschichte. Unter dem neuen Trainer Christian Titz kam er bis zum Saisonende nicht mehr zum Einsatz. In der A-Junioren-Bundesliga kam Vagnoman in dieser Spielzeit auf 20 Einsätze, in denen er 2 Tore erzielte. Während er mit der A-Jugend Vizemeister der Staffel Nord/Nordost wurde, stieg er mit den Profis erstmals aus der Bundesliga ab.

Vor der Saison 2018/19 verlängerte Vagnoman seinen Vertrag bis zum 30. Juni 2021, der sich an seinem 18. Geburtstag in einen Profivertrag umwandelte. Bis zur Winterpause kam er auf 4 Zweitligaeinsätze (einer in der Startelf). Auf den Außenverteidigerpositionen setzten Titz und dessen Nachfolger Hannes Wolf auf Gōtoku Sakai (rechts) und Douglas Santos (links). In der Rückrunde kam Vagnoman, der von Mitte Februar bis Anfang April mit einer Innenbandverletzung ausfiel, häufiger zum Einsatz, sodass für ihn am Saisonende 11 Zweitligaeinsätze zu Buche standen. Zudem kam er 7-mal (ein Tor) in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord zum Einsatz.

Zum Beginn der Saison 2019/20 war Vagnoman unter dem neuen Cheftrainer Dieter Hecking Reservist. Er kam in der Liga auf einen Kurzeinsatz sowie auf 3 Einsätze (3 Tore) in der Regionalliga Nord. Nachdem sich der Rechtsverteidiger Jan Gyamerah Mitte September einen Wadenbeinbruch zugezogen hatte, übernahm Vagnoman ab dem 6. Spieltag dessen Platz in der Startelf und absolvierte bis einschließlich des 11. Spieltags alle Ligaspiele über die volle Spielzeit, wobei er ein Tor erzielte. Ende Oktober zog er sich beim DFB-Pokal-Spiel gegen den VfB Stuttgart einen Bruch des Fußwurzelknochens zu.

Nationalmannschaft

Im Oktober 2017 wurde Vagnoman anstelle des verletzten Kilian Ludewig für die U17-Weltmeisterschaft in Indien nachnominiert. Während des Turniers kam er auf drei Einsätze für die deutsche U17-Auswahl. Im März 2018 kam Vagnoman einmal in der U18-Nationalmannschaft zum Einsatz, im November 2018 zweimal für die U19-Auswahl. Im September 2019 erhielt Vagnoman hinter Nicolas Kühn (Ajax Amsterdam) die Fritz-Walter-Medaille in Silber in der Altersklasse U19. Nachdem er im September 2019 einmal in der U20-Auswahl auflief, ist er seit Oktober 2019 in der U21-Auswahl aktiv.

Erfolge und Auszeichnungen

Träger der Fritz-Walter-Medaille: 2019 in Silber (U19)

bisherige Clubs

09/2018 - 06/2020 Hamburger SV II Abwehr
04/2017 - 06/2019 Hamburger SV [A-Junioren] Abwehr
07/2015 - 06/2017 Hamburger SV [B-Junioren] Abwehr
07/2013 - 06/2015 Hamburger SV [C-Junioren] Abwehr
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P