Marcos Álvarez

Marcos Álvarez
Spielposition Sturm
Nationalität
Geburtsort
Gelnhausen
Geboren 30/09/1991
Alter 29
Gewicht (kg) 80
Größe (cm) 178
Spielernummer 9
Marktwert 550 Tsd. €
Spielfuß rechts
Position(en): Mittelstürmer, Rechtsaußen
Einsätze
Statistik
Spiele
Karriere
Saison: 2. Liga 2021-2022 / Alle
Einsätze
0
/ 30
Startelf
0
/ 15
Tore
0
/ 14
Vorlagen
0
/ 3
Liga

Marcos Álvarez (* 30. September 1991 in Gelnhausen) ist ein deutscher Fußballspieler. Der Stürmer steht beim VfL Osnabrück unter Vertrag und wechselt zum 1. Juli 2020 nach Polen zum KS Cracovia.

Familie

Álvarez ist der Sohn eines Spaniers und einer Deutsch-Italienerin. Die Familie seines Vaters wanderte von Spanien nach Deutschland aus und wurde im Main-Kinzig-Kreis (Hessen) sesshaft. Sein Vater Julio Álvarez (* 1959) spielte unter anderem für den FSV Frankfurt, sein Onkel ist der ehemalige spanische Fußballspieler und heutige -trainer Antonio Álvarez.

Karriere

Vereine

Álvarez, der schon seit der Jugend auf der Stürmerposition zum Einsatz kommt, begann seine Laufbahn als Fußballer bereits mit vier Jahren beim FSV 08 Neuberg, für den er bis 2002 aktiv war. Vom TSV 1860 Hanau aus folgte im Jahre 2005 der Wechsel in die Jugendabteilung von Kickers Offenbach, für die er bis 2007 spielte und von dort aus den Sprung in die deutsche U16-Nationalmannschaft schaffte. Im Sommer 2007 wechselte Álvarez zu Eintracht Frankfurt.

Der Rechtsfüßer, der von der Eintracht mit einem Vertrag bis zum Sommer 2012 ausgestattet wurde und danach auch zum erweiterten Kader der deutschen U18-Nationalmannschaft zählte, spielte von 2009 bis Januar 2011 17-mal für die zweite Mannschaft der Eintracht in der Regionalliga Süd, wobei er zehn Tore erzielte. Am 30. Januar 2010 gab er im Spiel gegen den 1. FC Köln sein Debüt in der Bundesliga. Ein Stammplatz blieb ihm jedoch verwehrt. Michael Skibbe, seinerzeit Trainer der Frankfurter Eintracht, stellte klar, dass Álvarez keine Chance haben werde. In der Winterpause der Saison 2010/11 wechselte Álvarez zur Drittligamannschaft des deutschen Rekordmeisters FC Bayern München. Dort wurde er allerdings nicht im Sturm eingesetzt, sondern im defensiven Mittelfeld bzw. auf der rechten Abwehrseite. Die zweite Mannschaft des FC Bayern stieg am Ende in die Regionalliga Süd ab. Álvarez kehrte zur Saison 2011/12 zur Frankfurter Eintracht zurück, die mittlerweile aus der Bundesliga abgestiegen war. Am 5. Juni 2012 unterschrieb er einen Zweijahresvertrag bei den Stuttgarter Kickers.

Am 28. Mai 2014 verpflichtete ihn der Drittligist VfL Osnabrück, bei dem er einen bis zum 30. Juni 2016 gültigen Vertrag erhielt. In der Saison 2015/16 war er mit zehn Toren bester Osnabrücker Torschütze. Im Spiel gegen den Chemnitzer FC zog sich Álvarez im Mai 2016 einen Kreuzbandriss zu. Nach der Verletzung konnte er sich mit dem VfL nicht über eine Verlängerung seines Vertrags einigen und verließ den Verein in der Sommerpause 2016. Am 19. Dezember 2016 wurde bekannt, dass Álvarez ablösefrei zu Dynamo Dresden wechselt und dort einen Vertrag bis 2018 unterschreibt.

Nach einer erneuten Verletzung und nur fünf Einsätzen in Dresden kehrte er im August 2017 zum VfL Osnabrück zurück. In der Saison 2018/19 stieg Álvarez mit dem VfL in die 2. Bundesliga auf und war mit elf Toren erneut der beste Torschütze der Mannschaft. Sein bis 2019 gültiger Vertrag verlängerte sich durch den Aufstieg bis Juni 2020.

Eine weitere Verlängerung verweigerte der Angreifer im Januar 2020, um nach Abschluss der Zweitligasaison 2019/20 nach Polen zum Erstligisten KS Cracovia zu wechseln.

Nationalmannschaft

Álvarez spielte dreimal für die deutsche U16-Nationalmannschaft; erstmals am 22. September 2006 in Rotenburg/Wümme beim 2:1-Sieg über die Auswahl Nordirlands, als er in der 41. Minute für Toni Kroos eingewechselt wurde. Zwei Tage später erzielte er in Schneverdingen beim 4:0-Sieg gegen eben jene Auswahl den Treffer zum 2:0 und damit sein erstes Länderspieltor. Sein letztes Spiel in dieser Auswahl absolvierte er am 30. Mai 2007 in Berlin beim 1:0-Sieg über die Auswahl Frankreichs. Für die U17-Auswahl kam er viermal zum Einsatz; erstmals am 15. Februar 2008 in Troisdorf beim 2:0-Sieg über die Auswahl Schottlands, gegen die er zwei Tage später in Euskirchen auch den 1:0-Siegtreffer in der 80. Minute erzielte. Seinen letzten Einsatz bestritt er am 18. März 2008 in Lissywoollen beim 2:0-Sieg über die Auswahl Griechenlands im Rahmen der Qualifikation zur U17-Europameisterschaft. In der Qualifikation zur U19-Europameisterschaft (18. bis 30. Juli 2010 in Frankreich), kam Álvarez in drei Spielen (18. Mai; 4:1 gegen Polen (1 Tor), 20. Mai; 1:2 gegen die Slowakei, 23. Mai; 0:3 gegen die Niederlande) zum Einsatz. Für die U20 bestritt er zwei Länderspiele. Am 7. Oktober 2010 in Heidenheim beim 2:0-Sieg über die Schweiz und am 10. Oktober 2010 in Włocławek beim 1:0-Sieg über die Auswahl Polens.

Erfolge

VfL Osnabrück

Meister der 3. Liga und Aufstieg in die 2. Bundesliga: 2019

Sonstiges

Im November des Jahres 2009 erkrankte Álvarez achtzehnjährig als erster Fußballspieler der Bundesliga am H1N1-Virus.

Am 8. April 2018 führte Álvarez beim Spiel FSV Zwickau gegen den VfL Osnabrück irregulärerweise den Anstoß zu Beginn beider Halbzeiten aus.

bisherige Clubs

01/2017 - 06/2017 Dynamo Dresden Sturm
07/2014 - 06/2016 VfL Osnabrück Sturm
07/2012 - 06/2014 Stuttgarter Kickers Sturm
08/2011 - 06/2012 Eintracht Frankfurt II Sturm
07/2011 - 06/2012 Eintracht Frankfurt Sturm
01/2011 - 06/2011 Bayern München II Sturm
07/2009 - 01/2011 Eintracht Frankfurt Sturm
07/2008 - 01/2011 Eintracht Frankfurt II Sturm
07/2007 - 06/2010 Eintracht Frankfurt [A-Junioren] Sturm
07/2007 - 06/2008 Eintracht Frankfurt [B-Junioren] Sturm
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P