Wernesgrüner Pokal 2020/2021

Der Sächsische Landespokal 2020/21 ist die 31. Austragung des Sächsischen Landespokals (Sponsorenname: Wernesgrüner Sachsenpokal) der Männer im Amateurfußball sein. Der Landespokalsieger wird sich für den DFB-Pokal 2021/22 qualifizieren.

Titelverteidiger ist der Rekordpokalsieger Chemnitzer FC. Der Wettbewerb wurde am 28. August 2020 mit der Erstrundenbegegnung zwischen dem FV Gröditz und dem FSV Budissa Bautzen (1:5) eröffnet.

Modus

Der Sächsische Landespokal wird im K.-o.-Modus ausgetragen, im Falle eines Unentschiedens nach 90 Minuten folgen Verlängerung und Elfmeterschießen. Die Paarungen werden vor jeder Runde ausgelost. Heimrecht hat stets die klassentiefere Mannschaft, sonst entscheidet die Reihenfolge der Ziehung bei der Auslosung (die Mannschaft mit Heimrecht kann allerdings zugunsten der anderen Mannschaft auf das Heimrecht verzichten). In der 1. und 2. Hauptrunde können die über die Kreispokale qualifizierten Mannschaften nicht gegeneinander spielen. Das Heimrecht im Finale wird für den Fall einer Paarung aus zwei gleichklassigen Mannschaften separat ausgelost.

Die qualifizierten Mannschaften steigen je nach Ligazugehörigkeit gestaffelt in den Wettbewerb ein: In der 1. Hauptrunde spielen zunächst nur die über die Sachsenliga, die Landesklasse und die Kreispokale qualifizierten Mannschaften. Die Oberligisten sind für die 2. Hauptrunde, die Regionalligisten für die 3. Hauptrunde und die Drittligisten für das Achtelfinale gesetzt.

Termine

  • Ausscheidungsrunde 22.–23. August 2020
  • 1. Hauptrunde: 28.–30. August 2020
  • 2. Hauptrunde: 12.–13. September 2020
  • 3. Hauptrunde: 10.–11. Oktober 2020
  • Achtelfinale: 18. November 2020
  • Viertelfinale: 30.–31. Januar 2021
  • Halbfinale: 27.–28. März 2021
  • Finale: 22. Mai 2021

Teilnehmende Mannschaften

Für den Sächsischen Landespokal 2020/21 qualifizieren sich alle sächsischen Mannschaften der 3. Liga 2020/21, der Regionalliga Nordost 2020/21, der Oberliga Nordost 2020/21, der Sachsenliga 2020/21, der Landesklasse Sachsen 2020/21, sowie die dreizehn Kreis- bzw. Stadtpokalsieger der Saison 2019/20. Zweite Mannschaften höherklassiger Vereine sind allerdings von der Teilnahme ausgeschlossen.

Wenn es aufgrund der Pandemie-bedingten Einschränkungen im Spielbetrieb in der Vorsaison zu Besonderheiten in der Qualifikation gekommen ist, wird dies in Fußnoten angemerkt. Grundsätzlich ist zu bemerken, dass der Meisterschaftsspielbetrieb, abgesehen von der 3. Liga, abgebrochen wurde und dass es infolgedessen keine Absteiger, sondern nur Aufsteiger gab. Dieser Umstand ist auch der Grund für die Rekordteilnehmerzahl von 109 qualifizierten Mannschaften (eine qualifizierte Mannschaft verzichtete jedoch auf die Teilnahme).

Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl wurde der 1. Hauptrunde in dieser Saison eine Ausscheidungsrunde vorgeschaltet, in der 28 per Los bestimmte Mannschaften (vier Kreispokalqualifikanten und 24 über die Sachsenliga und die Landesklasse qualifizierte Teams) in einer KO-Runde um einen Platz in der 1. Hauptrunde spielen mussten, um die Teilnehmerzahl auf 94 zu reduzieren[1]. Die Mannschaften, die in dieser Runde ausgeschieden sind und somit trotz sportlicher Qualifikation nicht am eigentlichen Pokalwettbewerb teilnehmen konnten, werden in der folgenden Tabelle kursiv dargestellt.

3. Liga 2020/21 (III) Regionalliga Nordost 2020/21 (IV) Oberliga Nordost 2010/21 (V) Sachsenliga 2020/21 (VI)
SG Dynamo Dresden
FSV Zwickau
Chemnitzer FC
1. FC Lokomotive Leipzig
VfB Auerbach
BSG Chemie Leipzig
Bischofswerdaer FV
FC Oberlausitz Neugersdorf
FC Eilenburg
Inter Leipzig
VFC Plauen
FC Grimma
SV Einheit Kamenz
FSV Budissa Bautzen
FC 1910 Lößnitz
FV Eintracht Niesky
Großenhainer FV 90
FSV 1990 Neusalza-Spremberg
VfL Pirna-Copitz 07
Germania Mittweida (verzichtet)
BSG Stahl Riesa
Kickers 94 Markkleeberg
Radebeuler BC 08
SG Taucha 99
SG Motor Wilsdruff
SV Neustadt/Spree
SG Handwerk Rabenstein
FC Blau-Weiß Leipzig
SSV Markranstädt
SC Freital
FSV Motor Marienberg
FV Dresden 06 Laubegast
SG Dresden Striesen
VfB Empor Glauchau
Landesklasse Sachsen 2020/21 (VII) Kreispokalsieger 2019/20
(VIII) Kreisoberliga
(IX) Kreisliga
  • Staffel Nord:
    VfB Zwenkau 02
    SV Lipsia 93 Eutritzsch
    Radefelder SV 90
    FSV Krostitz
    SV Eintracht Sermuth
    SG Rotation Leipzig
    Roter Stern Leipzig
    SG Leipziger Verkehrsbetriebe
    SV Liebertwolkwitz
    FC Bad Lausick 1990
    ATSV Frisch Auf Wurzen
    SV Tapfer 06 Leipzig
    ESV Delitzsch
    LSV Südwest
    Bornaer SV
    SC Hartenfels Torgau 04
  • Staffel West:
    BSC Rapid Chemnitz
    TSV Germania Chemnitz 08
    ESV Lokomotive Zwickau
    FC Concordia Schneeberg
    Reichenbacher FC
    SSV Fortschritt Lichtenstein
    SV Merkur 06 Oelsnitz
    Meeraner SV
    VfB Mühltroff
    Oberlungwitzer SV
    FC Stollberg
    FSV Grün-Weiß Klaffenbach
    SV Eiche Reichenbrand
    SV Tanne Thalheim
    FSV Treuen
    SpVgg Reinsdorf-Vielau
  • Staffel Mitte:
    BSC Freiberg
    FV Gröditz
    Heidenauer SV
    SV Bannewitz
    Meißner SV 08
    Hartmannsdorfer SV Empor
    TuS Weinböhla
    SG Empor Possendorf
    SV Lichtenberg
    SV Fortuna Langenau
    SV Chemie Dohna
    VfB Fortuna Chemnitz
    TSV IFA Chemnitz
    HFC Colditz
  • Staffel Ost:
    FSV Oderwitz
    VfB Weißwasser 1909
    SG Weixdorf
    TSV Rotation Dresden
    SG Crostwitz 1981
    SC Borea Dresden
    SV Zeißig
    SV Fortuna Trebendorf 1996
    FC Stahl Rietschen-See
    Königswarthaer SV
    Dresdner SC 1898
    VfB Zittau
    SV 1910 Edelweiß Rammenau
    SV Sachsenwerk Dresden
    SV Wesenitztal
    BSV 68 Sebnitz
  • Chemnitz:
    SG Neukirchen/Erzgebirge (VIII) 1
  • Dresden:
    SG Weißig (VIII)
  • Erzgebirge:
    VfB Annaberg 09 (VIII)
  • Leipzig:
    SV Panitzsch/Borsdorf (VIII) 2
  • Meißen:
    LSV 61 Tauscha (VIII) 3
  • Mittelsachsen:
    SV Wacker Auerswalde (IX) 4
  • Muldental/Leipziger Land:
    TuS Pegau (VIII)
  • Nordsachsen:
    FSV Blau-Weiß Wermsdorf (VIII)
  • Oberlausitz:
    SV Aufbau Kodersdorf (IX) 5
  • Sächsische Schweiz/Osterzgebirge:
    1. FC Pirna (VIII)
  • Vogtland:
    SC Syrau 1919 (VIII)
  • Westlausitz:
    SV Oberland Spree (VIII)
  • Zwickau:
    FC Sachsen Steinpleis-Werdau (VIII)
 
1 Die SG Neukirchen/Erzgebirge qualifizierte sich als Vizepokalsieger, weil der Stadtpokalsieger SV Eiche Reichenbrand bereits als Aufsteiger in die Landesklasse qualifiziert war.
2 Der Leipziger Stadtpokal wurde nach dem Achtelfinale abgebrochen. Gemäß Durchführungsbestimmungen erhielt die im Meisterschaftsspielbetrieb des Stadtverbandes am höchsten platzierte Mannschaft das Startrecht für den Sachsenpokal. Dies wäre zunächst der LSV Südwest gewesen (Platz 1 in der Stadtliga), der aber als Aufsteiger in die Landesklasse bereits für den Wettbewerb qualifiziert ist; die BSG Chemie Leipzig II (Platz 2) ist als Zweitvertretung einer höherklassigen Mannschaft nicht teilnahmeberechtigt. Somit fiel das Startrecht an den drittplatzierten SV Panitzsch/Borsdorf.
3 Der LSV 61 Tauscha qualifizierte sich als Vizepokalsieger, weil der Kreispokalsieger BSG Stahl Riesa II nicht startberechtigt ist.
4 Der SV Wacker Auerswalde qualifizierte sich als Vizepokalsieger, weil der Kreispokalsieger SV Fortuna Langenau bereits als Aufsteiger in die Landesklasse qualifiziert war.
5 Der SV Aufbau Kodersdorf qualifizierte sich als Vizepokalsieger, weil der Kreispokalsieger VfB Zittau bereits als Aufsteiger in die Landesklasse qualifiziert war.

Ausscheidungsrunde

Datum Ergebnis
22.08.2020 TuS Pegau (VIII) 0:3 SV Eiche Reichenbrand (VII)
22.08.2020 SG Weißig (VIII) 6:1 SG Empor Possendorf (VII)
22.08.2020 SC Hartenfels Torgau 04 (VII) 1:2 n. V. VfB Empor Glauchau (VI)
22.08.2020 FC Bad Lausick 1990 (VII) 4:0 SV Eintracht Sermuth (VII)
22.08.2020 FSV Oderwitz (VII) 0:8 LSV Neustadt/Spree (VI)
22.08.2020 Meißner SV 08 (VII) 2:1 SG Crostwitz 1981 (VII)
22.08.2020 SV Wesenitztal (VII) 5:2 SV Chemie Dohna (VII)
23.08.2020 SV Wacker Auerswalde (IX) 0:3 BSC Freiberg (VII)
23.08.2020 SC Syrau 1919 (VIII) 1:3 n. V. SG Handwerk Rabenstein (VI)
23.08.2020 FC Concordia Schneeberg (VII) 0:5 Kickers 94 Markkleeberg (VI)
23.08.2020 Radefelder SV 90 (VII) 2:0 FC Blau-Weiß Leipzig (VI)
23.08.2020 SpVgg Reinsdorf-Vielau (VII) 0:2 BSC Rapid Chemnitz (VII)
23.08.2020 SV Fortuna Trebendorf 1996 (VII) kampflos Hartmannsdorfer SV Empor (VII)
23.08.2020 SV Bannewitz (VII) 3:3 n. V. (3:4 i. E.) FV Dresden 06 Laubegast (VI)
Datum Ergebnis
28.08.2020 FV Gröditz (VII) 1:5 FSV Budissa Bautzen (VI)
28.08.2020 SV Panitzsch/Borsdorf (VIII) 5:0 FC Stollberg (VII)
29.08.2020 VfB Zittau (VII) 0:3 BSG Stahl Riesa (VI)
29.08.2020 SV Zeißig (VII) 4:3 n. V. SV Sachsenwerk Dresden (VII)
29.08.2020 Dresdner SC 1898 (VII) 3:1 BSV 68 Sebnitz (VII)
29.08.2020 Heidenauer SV (VII) 3:5 SC Borea Dresden (VII)
29.08.2020 SV Wesenitztal (VII) 1:5 Großenhainer FV 90 (VI)
29.08.2020 LSV Neustadt/Spree (VI) 2:2 n. V. (0:2 i. E.) SG Motor Wilsdruff (VI)
29.08.2020 SV Tanne Thalheim (VII) 0:1 n. V. SG Taucha 99 (VI)
29.08.2020 ESV Delitzsch (VII) 3:1 SG Leipziger Verkehrsbetriebe (VII)
29.08.2020 Hartmannsdorfer SV Empor (VII) 1:2 Meißner SV 08 (VII)
29.08.2020 Bornaer SV (VII) 2:3 Radefelder SV 90 (VII)
29.08.2020 SC Freital (VI) 2:1 n. V. FC 1919 Lößnitz (VI)
30.08.2020 VfB Fortuna Chemnitz (VII) 2:0 SV Liebertwolkwitz (VII)
30.08.2020 LSV 61 Tauscha (VIII) 0:5 SG Dresden Striesen (VI)
30.08.2020 VfB Annaberg 09 (VIII) 2:1 SV Lipsia 93 Eutritzsch (VII)
30.08.2020 SV Aufbau Kodersdorf (IX) 0:4 VfB Weißwasser 1909 (VII)
30.08.2020 SG Neukirchen/Erzgebirge (VIII) 0:5 Roter Stern Leipzig (VII)
30.08.2020 FC Sachsen Steinpleis-Werdau (VIII) 0:2 FSV Krostitz (VII)
30.08.2020 SV Oberland Spree (VIII) 1:4 SV Einheit Kamenz (VI)
30.08.2020 1. FC Pirna (VIII) 0:4 FC Stahl Rietschen-See (VII)
30.08.2020 FSV Blau-Weiß Wermsdorf (VIII) 4:3 TSV IFA Chemnitz (VII)
30.08.2020 SV Fortuna Langenau (VII) 2:4 BSC Freiberg (VII)
30.08.2020 SG Weißig (VIII) 3:2 TSV Rotation Dresden (VII)
30.08.2020 SV 1910 Edelweiß Rammenau (VII) 3:5 Radebeuler BC 08 (VI)
30.08.2020 Königswarthaer SV (VII) 1:3 FSV 1990 Neusalza-Spremberg (VI)
30.08.2020 SV Lichtenberg (VII) 0:2 FV Eintracht Niesky (VI)
30.08.2020 FV Dresden 06 Laubegast (VI) 2:1 VfL Pirna-Copitz 07 (VI)
30.08.2020 SG Weixdorf (VII) 1:0 TuS Weinböhla (VII)
30.08.2020 VfB Mühltroff (VII) 1:3 Oberlungwitzer SV (VII)
30.08.2020 BSC Rapid Chemnitz (VII) 4:2 VfB Zwenkau 02 (VII)
30.08.2020 Meeraner SV (VII) 5:2 SSV Fortschritt Lichtenstein (VII)
30.08.2020 ESV Lokomotive Zwickau (VII) 1:3 SV Tapfer 06 Leipzig (VII)
30.08.2020 ATSV Frisch Auf Wurzen (VII) 4:0 LSV Südwest (VII)
30.08.2020 HFC Colditz (VII) 4:4 n. V. (4:2 i. E.) SG Handwerk Rabenstein (VI)
30.08.2020 FSV Treuen (VII) 0:5 FSV Motor Marienberg (VI)
30.08.2020 SV Eiche Reichenbrand (VII) 2:4 VfB Empor Glauchau (VI)
30.08.2020 SG Rotation Leipzig (VII) 2:4 Reichenbacher FC (VII)
30.08.2020 FSV Grün-Weiß Klaffenbach (VII) 2:3 Kickers 94 Markkleeberg (VI)
30.08.2020 SV Merkur 06 Oelsnitz (VII) 5:1 SSV Markranstädt (VI)
30.08.2020 TSV Germania Chemnitz 08 (VII) 2:2 n. V. (5:3 i. E.) FC Bad Lausick 1990 (VII)
Datum Ergebnis
12.09.2020 SV Panitzsch/Borsdorf (VIII) 0:4 FSV Budissa Bautzen (VI)
12.09.2020 Dresdner SC 1898 (VII) 3:3 n. V. (5:4 i. E.) FC Oberlausitz Neugersdorf (V)
12.09.2020 SG Dresden Striesen (VI) 2:0 Kickers 94 Markkleeberg (VI)
12.09.2020 Meißner SV 08 (VII) 2:3 FSV Krostitz (VII)
12.09.2020 SC Borea Dresden (VII) 4:0 SG Motor Wilsdruff (VII)
12.09.2020 ESV Delitzsch (VII) 1:3 FV Eintracht Niesky (VI)
12.09.2020 SC Freital (VI) 2:4 n. V. FC Grimma (V)
12.09.2020 VfB Weißwasser 1909 (VII) 1:4 SG Taucha 99 (VI)
12.09.2020 SV Zeißig (VII) 0:10 VFC Plauen (V)
12.09.2020 BSG Stahl Riesa (VI) 3:5 Inter Leipzig (V)
12.09.2020 FSV Motor Marienberg (VI) 1:6 FC Eilenburg (V)
12.09.2020 SG Weißig (VIII) 6:0 SV Tapfer 06 Leipzig (VII)
12.09.2020 FSV Blau-Weiß Wermsdorf (VIII) 1:3 Radefelder SV 90 (VII)
13.09.2020 BSC Freiberg (VII) 2:1 ATSV Frisch Auf Wurzen (VII)
13.09.2020 VfB Fortuna Chemnitz (VII) 4:1 Meeraner SV (VII)
13.09.2020 VfB Annaberg 09 (VIII) 1:2 Oberlungwitzer SV (VII)
13.09.2020 Roter Stern Leipzig (VII) 3:5 SV Einheit Kamenz (VI)
13.09.2020 SG Weixdorf (VII) 3:0 FSV 1990 Neusalza-Spremberg (VI)
13.09.2020 BSC Rapid Chemnitz (VII) 3:0 FC Stahl Rietschen-See (VII)
13.09.2020 HFC Colditz (VII) 2:3 FV Dresden 06 Laubegast (VI)
13.09.2020 VfB Empor Glauchau (VI) 0:1 Großenhainer FV 90 (VI)
13.09.2020 TSV Germania Chemnitz 08 (VII) 1:4 Radebeuler BC 08 (VI)
13.09.2020 SV Merkur 06 Oelsnitz (VII) 1:4 Reichenbacher FC (VII)
Datum   Ergebnis  
09.10.2020 FSV Budissa Bautzen (VI) 3:0 Radebeuler BC 08 (VI)
09.10.2020 FV Eintracht Niesky (VI) 2:1 n. V. Großenhainer FV 90 (VI)
10.10.2020 SC Borea Dresden (VII) 0:4 n. V. SV Einheit Kamenz (VI)
10.10.2020 Dresdner SC 1898 (VII) 2:1 SG Dresden Striesen (VI)
10.10.2020 VfB Fortuna Chemnitz (VII) 1:1 n. V. (3:4 i. E.) BSC Freiberg (VII)
10.10.2020 FC Grimma (V) 1:5 Chemnitzer FC (IV)
10.10.2020 FSV Krostitz (VII) 4:3 BSC Rapid Chemnitz (VII)
10.10.2020 SG Taucha 99 (VI) 0:1 Inter Leipzig (V)
11.10.2020 Reichenbacher FC (VII) 0:4 BSG Chemie Leipzig (IV)
11.10.2020 FV Dresden 06 Laubegast (VI) 0:1 1. FC Lokomotive Leipzig (IV)
11.10.2020 Oberlungwitzer SV (VII) 2:5 VFC Plauen (V)
11.10.2020 SG Weixdorf (VII) 0:11 VfB Auerbach (IV)
11.10.2020 SG Weißig (VIII) 3:2 FC Eilenburg (V)
  Radefelder SV 90 (VII) abg. Bischofswerdaer FV (IV)
Datum Ergebnis
Radefelder SV 90 (VII) / Bischofswerdaer FV (IV) abgesagt SV Einheit Kamenz (VI)
Inter Leipzig (V) SG Dynamo Dresden (III)
Dresdner SC 1898 (VII) 1. FC Lokomotive Leipzig (IV)
BSC Freiberg (VII) FSV Krostitz (VII)
FV Eintracht Niesky (VI) Chemnitzer FC (IV)
BSG Chemie Leipzig (IV) FSV Zwickau (III)
SG Weißig (VIII) VfB Auerbach (IV)
FSV Budissa Bautzen (VI) VFC Plauen (V)

Die SGD trifft im Viertelfinale des Sachsenpokals 2020/21 auf den Bischofswerdaer FV 08. Das ergab die Auslosung durch den Sächsischen Fußball-Verband (SFV) am Montagnachmittag in Leipzig.

Die Viertelfinalbegegnung beim Regionalligisten in Bischofswerda, bei dem ab kommender Saison Ex-Dynamo Robert Koch als Co-Trainer arbeiten wird, ist für das erste Maiwochenende angesetzt. Vor dem Aufeinandertreffen müssen sich alle Spieler sowie der Trainer und Betreuerstab des BFV selbstverständlich einer PCR-Testung unterziehen.

Um trotz der anhaltenden Corona-Pandemie den diesjährigen Sieger des Sachsenpokals sportlich ermitteln zu können, hatten sich die im Wettbewerb verbliebenen Vereine in der vergangenen Woche zusammen mit dem Sächsischen Fußball-Verband einstimmig darauf verständigt, die eigentlich noch ausstehenden Achtelfinal-Partien nicht mehr durchzuführen.

Stattdessen wird nun im Viertelfinale mit den verbliebenen sieben Klubs aus der 3. Liga und der Regionalliga weitergemacht. Die klassentieferen Vereine, die dadurch auf ihre weitere Teilnahme am diesjährigen Landespokal-Wettbewerb verzichten, erhalten aus dem Pokaltopf eine finanzielle Entschädigung. Das SFV-Präsidium bestätigte dieses Vorgehen am Samstag offiziell.

Im Sachsenpokal-Achtelfinale wäre die Sportgemeinschaft eigentlich auswärts beim Oberligisten FC International Leipzig gefordert gewesen. Sollten die Schwarz-Gelben das Viertelfinale erfolgreich bestreiten können, wartet im Halbfinale bereits der 1. FC Lokomotive Leipzig, der ein Freilos bekam.

Datum   Ergebnis  
01.05.2021 - 16:00 BSG Chemie Leipzig 0:1 FSV Zwickau
01.05.2021 - 16:00 Chemnitzer FV 1:0 VfB Auerbach
12.05.2021 - 18:00 Bischofswerdaer FV 0:2 SG Dynamo Dresden

Freilos: 1. FC Lokomotive Leipzig

Das erste Halbfinalspiel des viertklassigen Chemnitzer FC gegen dem drittklassigen FSV Zwickau fand am 12. Mai 2021 ab 15 Uhr statt, somit drei Stunden vor dem Viertelfinalspiel Dynamo Dresden gegen Bischofswerdaer FV, das die SGD für sich entscheiden konnte.

Das zweite Halbfinalspiel zwischen Dynamo Dresden und dem 1. FC Lokomotive Leipzig wird am 19. Mai 2021 ausgespielt.

Datum   Ergebnis    
12.05.2021 - 15:00 Chemnitzer FC 3:2 FSV Zwickau  
19.05.2021 - 15:30 1. FC Lokomotive Leipzig 4:0 SG Dynamo Dresden  Spielbericht

Die Probstheidaer treffen am 29. Mai im Endspiel in der Sportschule Abtnaundorf auf den Chemnitzer FC.

1. FC Lokomotive Leipzig Chemnitzer FC
1. FC Lok Leipzig
29. Mai 2021 in Leipzig (Sportschule „Egidius Braun“)
Ergebnis: 1:0 n. V.
Chemnitzer FC
Tor 1:0 Djamal Ziane (111.)  

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P