Spielerwechsel

Philipp Hosiner wechselt zu den Kickers aus Offenbach

 Die Wege von Dynamo Dresden und Angreifer Philipp Hosiner (32) trennen sich

Der Stürmer schließt sich Regionalligist Kickers Offenbach an und unterschreibt bei den Hessen einen Vertrag bis 30. Juni 2024. Über die Ablösesumme für den Wechsel des 32-Jährigen wurden Stillschweigen vereinbart, teilte der Verein am Dienstag mit.

“Philipp Hosiner hat sich vom ersten Tag an hervorragend eingebracht bei der SGD und mit seinen Leistungen in der vergangenen Saison einen wesentlichen Beitrag zum Aufstieg in die 2. Bundesliga geleistet”, lobte Ralf Becker (51) den Stürmer und erklärte, dass nach einer Analyse der sportlichen Situation dem Wechselwunsch des Österreichers stattgegeben wurde.

Hosiner kam vor der Spielzeit 2020/21 vom Chemnitzer FC nach Dresden und zählte im Aufstiegsjahr zu den absoluten Leistungsträgern. Dem Offensivmann gelangen 10 Treffer und 11 Vorlagen in 34 Spielen. In der aktuellen Spielzeit kam er jedoch nur zu acht Einsätzen für die SGD, nur einmal von Beginn an.

Mit Kickers Offenbach spielt Hosiner, der die Rückennummer 11 erhält, um den Aufstieg in die 3. Liga. Dort trifft er auf einen weiteren neuen Teamkollegen. Auch der hat eine Dresdner Vergangenheit. Paul Milde (26) trägt ebenfalls künftig das OFC-Trikot.

Viel Glück beim neuen Verein, hast immer alles gegeben..

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
Verpflichtung-Gerücht

Verlassen Pascal Sohm und Philipp Hosiner Dynamo Dresden?

Philipp Hosiner (32) und Pascal Sohm (30) in der Winterpause weg?

Sie sollen vom Verein die Freigabe erhalten haben und werden Platz machen müssen für neues Personal.

Wir haben festgestellt, dass wir noch etwas machen müssen. Ich gehe davon aus, dass wir mindestens zwei Spieler holen“, sagte Dynamo-Sportgeschäftsführer Ralf Becker (51) in der Woche nach dem 1:2 gegen Holstein Kiel in einer Medienrunde. Doch dafür muss im aktuellen Kader Platz geschaffen werden. Philipp Hosiner kam im Sommer 2020 vom Chemnitzer FC, war mit zehn Toren und neun Vorlagen maßgeblich am Aufstieg beteiligt. In dieser Saison kam er in acht Spielen auf 265 Spielminuten, war zuletzt viermal nicht im Kader.

Ähnlich geht es Pascal Sohm. Auch er wechselte 2020 nach Dresden, kam vom Halleschen FC. Acht Tore und zwei Assists schmückten seine Bilanz. In diesem Jahr sind es acht Spiele bei 197 Minuten. Für beide zu wenig.

Das Duo soll Angebote von Drittligist TSV 1860 München haben,

.. der Ersatz für Sascha Mölders (36) sucht. Für Hosiner zumindest kein Neuland, dort spielte er bereits 2011/12. Mit 20 Toren ist Dresden in der Offensive zwar nicht das schlechteste Team, fünf haben weniger, aber eben nur Mittelmaß – mal von Christoph Daferner (23) abgesehen. Auf ihn ist Dynamo angewiesen. Er traf bisher achtmal. Jetzt soll er zwei Neue an seine Seite gestellt bekommen.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P