Spieler Neuverpflichtung

Dynamo verpflichtet Marius Liesegang und Adrian Fein

Adrian Fein kommt auf Leihbasis zur SGD

Die SG Dynamo Dresden hat sich mit Adrian Fein verstärkt. Der Mittelfeldspieler vom FC Bayern München wechselt auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2022 nach Dresden.

Zuletzt war der 22-Jährige an die SpVgg Greuther Fürth verliehen. Bei den Schwarz-Gelben wird er mit der Rückennummer 14 auflaufen.
Bis Fein das erste Mal mit der Mannschaft von SGD-Chefcoach Alexander Schmidt trainiert, wird es noch wenige Tage dauern: Nach einer Infektion mit dem Coronavirus wartet er derzeit auf das Ende seiner Quarantäne.

Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Adrian Fein war vor etwa zwei Jahren einer der herausragenden Spieler in der 2. Bundesliga und verfügt über viel Potenzial. Aus unterschiedlichen Gründen konnte er seinen Weg zuletzt nicht so fortsetzen, wie er sich das vorgestellt hatte – speziell die vergangenen sechs Monate waren für ihn nicht einfach. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit dem FC Bayern München eine sehr gute Lösung im Sinne des Spielers und seiner Weiterentwicklung gefunden haben. Wir werden gemeinsam mit Adrian Fein daran arbeiten, dass er sowohl physisch als auch spielerisch wieder in seine optimale Verfassung kommt. Wir sind überzeugt, dass er mit seinen Qualitäten im Laufe der Rückrunde noch sehr wichtig für uns wird.“

Adrian Fein sagt: „Meine Vorfreude auf die SG Dynamo Dresden ist groß, die Aufgabe und die damit verbundene Chance reizen mich sehr. Der Weg, den mir die Verantwortlichen aufgezeigt haben, hat mich vollends überzeugt. Ich werde alles geben, um der Mannschaft schnell helfen zu können. Auch freue ich mich ganz besonders auf die stimmungsvollen Heimspiele im Rudolf-Harbig-Stadion und hoffe, dass bald wieder viele Fans dabei sein dürfen.“

Fein wurde am 18. März 1999 in München geboren. Mit dem Fußballspielen begann er beim Amateurverein SV Helios Daglfing, ehe er 2005 in den Nachwuchs des TSV 1860 München und 2006 zum FC Bayern München wechselte, bei dem er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief.

Der deutsche Rekordmeister verlieh ihn in der Spielzeit 2018/2019 nach Regensburg und 2019/2020 zum Hamburger SV – saisonübergreifend kam Fein auf 52 Zweitliga-Einsätze (ein Tor, fünf Vorlagen). In der Serie 2020/2021 wagte er den Schritt ins Ausland zum PSV Eindhoven und kam bei den Niederländern auf 13 Erstliga-Partien (ein Tor, eine Vorlage) sowie drei Europa-League-Einsätze (zwei Vorlagen).

Zuletzt lief Fein für die SpVgg Greuther Fürth dreimal in der Bundesliga auf. Für die U-Nationalmannschaften Deutschlands spielte er 17-mal (zwei Tore).

Marius Liesegang verpflichtet

Die SG Dynamo Dresden hat Marius Liesegang verpflichtet. Der 1,88 Meter große Torwart, der zuletzt der Regionalliga-Mannschaft des 1. FSV Mainz 05 angehörte, wechselt mit sofortiger Wirkung zur SGD und unterzeichnete einen Vertrag bis 30. Juni 2022.

Über die Ablösemodalitäten vereinbarten beide Klubs Stillschweigen. Der 22-Jährige wird erstmals am Dienstagvormittag mit dem Team von SGD-Chefcoach Alexander Schmidt trainieren. Bei den Schwarz-Gelben erhält er die Rückennummer 31.

Ralf Becker, Geschäftsführer Sport der SG Dynamo Dresden, sagt: „Wir freuen uns, dass wir die Verpflichtung von Marius Liesegang kurzfristig realisieren konnten. Mit ihm sehen wir uns auf der Torhüterposition für den weiteren Saisonverlauf auch in der Breite sehr gut aufgestellt und reagieren zudem auf einen personellen Engpass. Marius Liesegang hat eine hervorragende Ausbildung genossen und bereits Erfahrung im Herrenbereich gesammelt. Zudem verfügt er auch aufgrund seines Alters über genügend Entwicklungspotenzial, um nun bei Dynamo Dresden auf höherem Niveau den nächsten Schritt machen zu können.“

Marius Liesegang, der vor seiner Vertragsunterzeichnung in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie die sportmedizinische Untersuchung im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus in Dresden absolvierte, sagt: „Mein Wechsel zu Dynamo Dresden freut mich sehr. Die Verantwortlichen haben mir von Beginn an sehr klar aufgezeigt, wie sie mit mir planen und wie ich mich in diesem neuen Umfeld weiterentwickeln kann. Ich werde alles geben, um meinen Teil beizutragen, dass Verein und Mannschaft ihr Saisonziel erreichen. Auf die ersten Trainingseinheiten und meine neuen Teamkollegen bin ich bereits sehr gespannt.“

Liesegang wurde am 7. Januar 2000 in Magdeburg geboren und begann mit dem Fußballspielen beim 1. FC Magdeburg. Bei dem Verein aus Sachsen-Anhalt durchlief er sämtliche Nachwuchsmannschaften, ehe er 2016 ins Nachwuchsleistungszentrum des 1. FSV Mainz 05 wechselte und für die Rheinhessen sowohl in der U17- als auch später in der U19-Bundesliga Süd/Südwest das Tor hütete.

Im Herrenbereich kam er für die zweite Mannschaft der Mainzer insgesamt 22-mal in der Regionalliga Südwest zum Einsatz.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P