Hannes Wolf
Aktueller Verein Hamburger SV
Stellenbezeichnung Chef Trainer
Nationalität
Geburtsort Bochum
Geburtstag 15. April 1981
Alter 38

Karriere

Verein Stellenbezeichnung Von An
Hamburger SV
Cheftrainer 1. Oktober 2018

Hannes Wolf (* 15. April 1981 in Bochum) ist ein deutscher Fußballtrainer. Er ist seit dem 23. Oktober 2018 Cheftrainer des Hamburger SV.

SPIELERKARRIERE

Wolf wuchs in Dortmund auf. Er spielte in der Jugend zunächst für den TuS Eichlinghofen und wechselte vor seinem letzten Jahr in der A-Jugend von Rot-Weiß Barop zum TSC Eintracht Dortmund. Anschließend ging er zum Verbandsligisten TuS Iserlohn. Nach einem Probetraining unter Klaus Augenthaler wurde Wolf 2002 vom 1. FC Nürnberg als Vertragsamateur für die in der Oberliga Bayern spielende zweite Mannschaft verpflichtet. Im weiteren Verlauf erkrankte er jedoch am Pfeiffer-Drüsenfieber und litt wegen der Folgen dieser Virusinfektion unter muskulären Problemen. 2004 gehörte er vier Monate lang dem Kader des OberligistenSchwarz-Weiß Essen an. Zwischen 2006 und 2009 wurde Wolf in die Studenten-Nationalmannschaft berufen und trat mit ihr unter anderem gegen die A-Nationalmannschaft von Ecuador an.

TRAINERKARRIERE

Anfänge

Nachdem Wolf sich dazu entschlossen hatte, sich auf sein vierjähriges Sportstudium an der Ruhr-Universität Bochum zu konzentrieren, wurde die SG Eintracht Ergste 2005 seine erste Trainerstation. Als Spielertrainer gelang ihm ab 2006 mit dem ASC 09 Dortmund der zweimalige Aufstieg von der Bezirksliga in die Westfalenliga.

Wolf wurde 2009 Trainerassistent bei Borussia Dortmund II und ein Jahr später Cheftrainer der A-Jugend von Borussia Dortmund. Im Februar 2011 übernahm er bis zum Ende der Saison 2010/11 die Cheftrainer-Position bei der Regionalligamannschaft des BVB. In den Spielzeiten 2013/14 und 2014/15 gewann die Dortmunder B-Jugend (U17) unter Wolfs Leitung in der U-17-Bundesliga jeweils den Titel. Zur Saison 2015/16 kehrte er zur A-Jugend (U19) der Borussen zurück und führte die Mannschaft zur Deutschen A-Juniorenmeisterschaft.

VFB STUTTGART

Am 21. September 2016 wurde Wolf Cheftrainer des in der Vorsaison in die 2. Bundesliga abgestiegenen VfB Stuttgart und trat damit die Nachfolge des zurückgetretenen Jos Luhukay an. Er gewann am Ende seiner ersten Profisaison mit dem VfB die Zweitliga-Meisterschaft und führte den Klub somit zum direkten Wiederaufstieg. Am 24. Juli 2017 verlängerte Wolf seinen Vertrag bei den Stuttgartern bis Juni 2019. Am 28. Januar 2018 trennte sich der VfB Stuttgart von Wolf.

HAMBURGER SV

Am 23. Oktober 2018 übernahm Wolf die nach zehn Spieltagen mit 18 Punkten auf dem 5. Tabellenplatz stehende Zweitligamannschaft des Hamburger SV als Nachfolger von Christian Titz.

ERFOLGE ALS TRAINER

  • Deutscher B-Jugend Meister mit Borussia Dortmund: 2014, 2015
  • Deutscher A-Jugend Meister mit Borussia Dortmund: 2016
  • Aufstieg in die Bundesliga mit dem VfB Stuttgart: 2017

TV-EXPERTE

Wolf war bei der Weltmeisterschaft 2018 als TV-Experte für die ARD tätig.

PERSÖNLICHES

Wolf ist der Ehemann der Handball-Bundesliga-Spielerin Julia Wolf.