David Kinsombi

David Kinsombi
Spielposition Mittelfeld
Aktueller Verein Hamburger SV
Nationalität
Geburtsort
Rüdesheim am Rhein
Geboren 12. Dezember 1995
Alter 25
Gewicht (kg) 74
Größe (cm) 184
Position(en): Defensives Mittelfeld, Innenverteidiger
Rückennummer: 6
Spielfuß: rechts
Marktwert 2,00 Mio. €
Einsätze
Statistik
Spiele
Karriere
Galerie
Saison: 3. Liga 2020-2021 / Alle
Einsätze
0
/ 47
Startelf
0
/ 27
Tore
0
/ 8
Vorlagen
0
/ 6
Liga

David Kinsombi (* 12. Dezember 1995 in Rüdesheim am Rhein) ist ein deutscher Fußballspieler kongolesischer Abstammung, der beim Hamburger SV unter Vertrag steht.

Karriere

Verein

David Kinsombi, der die deutsche Staatsbürgerschaft und die der Demokratischen Republik Kongo besitzt, spielte zunächst für Germania Wiesbaden und für den SV Wehen Wiesbaden. 2011 ging er zum 1. FSV Mainz 05. In der Saison 2013/14 war er Mannschaftskapitän der Mainzer A-Jugend und kam auch zu vier Einsätzen für die Reserve in der Regionalliga Südwest. Zur Saison 2014/15 wechselte er zu Eintracht Frankfurt, wo er einen Zweijahresvertrag unterschrieb. Am 1. November 2014 bestritt Kinsombi bei einer 0:1-Niederlage gegen Hannover 96 sein Bundesligadebüt.

Am 27. Januar 2016 erwarb der Zweitligisten Karlsruher SC die Transferrechte an Kinsombi, stattete ihn mit einem Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2018 aus und verlieh ihn bis zum Ende der Saison 2015/16 in die 3. Liga an den 1. FC Magdeburg. In Magdeburg kam er in 11 Drittligaspielen (10-mal in der Startelf) zum Einsatz.

Zur Saison 2016/17 stieß Kinsombi schließlich zum Kader des Karlsruher SC. Er kam in 26 Zweitligaspielen (24-mal in der Startelf) zum Einsatz und erzielte einen Treffer.

Nach dem Abstieg des KSC in die 3. Liga wechselte Kinsombi zur Saison 2017/18 zum Zweitligaaufsteiger Holstein Kiel.[3] Auch dort etablierte er sich unter Markus Anfang als Stammspieler und kam in 31 Zweitligaspielen (24-mal in der Startelf) zum Einsatz, in denen er 4 Tore erzielte. Mit dem Aufsteiger belegte Kinsombi den 3. Platz, musste sich in der Relegation jedoch dem VfL Wolfsburg geschlagen geben. Zur Saison 2018/19 wurde Kinsombi vom neuen Trainer Tim Walter zum Mannschaftskapitän ernannt. Bis zum Jahresende kam er in 18 Zweitligaspielen zum Einsatz und erzielte 4 Tore. Im Januar 2019 zog sich Kinsombi einen Schienbeinbruch zu und fiel bis zum Saisonende aus.

Zur Saison 2019/20 wechselte Kinsombi zum Ligakonkurrenten und Lokalrivalen Hamburger SV, bei dem er während seiner Verletzung im April 2019 einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2023 unterschrieb. Für die Verpflichtung verantwortlich war der damalige HSV-Sportvorstand Ralf Becker, der ihn zwei Jahre zuvor als Sportgeschäftsführer zu Holstein Kiel geholt hatte.

Nationalmannschaft

Kinsombi kam am 14. November 2011 bei einem 3:0-Sieg gegen Italiens U18-Auswahl zu seinem Debüt für die deutsche U18-Nationalmannschaft, für die er insgesamt dreimal auflief.

Auszeichnungen

Schleswig-Holsteins Fußballer des Jahres: 2018

Privates

Sein jüngerer Bruder Christian (* 1999) ist ebenfalls Fußballspieler.

bisherige Clubs

07/2017 - 06/2019 Holstein Kiel Mittelfeld
07/2016 - 06/2017 Karlsruher SC Abwehr
01/2016 - 06/2016 1. FC Magdeburg Abwehr
07/2014 - 01/2016 Eintracht Frankfurt Abwehr
09/2013 - 06/2014 1. FSV Mainz 05 II Abwehr
07/2012 - 06/2014 1. FSV Mainz 05 [A-Junioren] Abwehr
07/2011 - 06/2012 1. FSV Mainz 05 [B-Junioren] Abwehr
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P