FDGB-Pokal 1952/1954

Mit dem FDGB-Fußballpokal-Wettbewerb 1952/54 wurde in der DDR zum vierten Mal ein Pokalsieger ermittelt.

Der vierte Pokalwettbewerb knüpfte an die Pokalsaison 1952/53 an, die nach zwei Qualifikationsrunden und der 1. Hauptrunde im Juni 1953 wegen des Volksaufstandes vom 17. Juni 1953 abgebrochen wurde. Begonnen hatte der Wettbewerb mit 84 Mannschaften aus den Bezirksligen und Bezirksklassen der 15 DDR-Bezirke. Nach zwei Qualifikationsrunden wurde am 7. Juni 1953 die 1. Hauptrunde mit 64 Mannschaften ausgetragen. Unter ihnen waren die verbliebenen 21 Bezirksvertreter, dazu kamen die 26 Mannschaften aus der zweitklassigen DDR-Liga und die 17 Teams aus der DDR-Oberliga. Im Frühjahr 1954 wurde die 2. Hauptrunde, die bereits 1953 ausgelost worden war, neu ausgelost und am 25. April 1954 durchgeführt.

Im Achtelfinale waren bereits 13 der Oberligamannschaften ausgeschieden, mit Chemie Apolda und Aktivist Welzow waren noch immer zwei Bezirksligisten vertreten, für die hier aber Endstation war. Überraschend kamen mit Empor Wurzen-West, Chemie Zeitz und Vorwärts Berlin drei Zweitligisten unter die letzten Vier. Die Berliner Armeefußballer, als Aufsteiger bereits feststehend, und Oberligist Motor Zwickau erreichten schließlich das Finale.

Die Spiele fanden am 7. Juni 1953 statt.

  Ergebnis  
BSG Motor Oberschöneweide 3:1 BSG Lokomotive Stendal
BSG Fortschritt Weißenfels * BSG Turbine Erfurt
BSG Einheit Schwerin Protest BSG Stahl Thale
BSG Motor Jena 7:0 BSG Einheit Pankow
BSG Chemie Leipzig 2:3 BSG Chemie Zeitz
BSG Empor Wurzen-West 7:1 SG Dynamo Erfurt
BSG Motor Nord Erfurt 0:3 BSG Motor Zwickau
BSG Aktivist Laubusch 3:1 BSG Fortschritt Meerane
BSG Turbine Weimar 1:0 SC Wissenschaft Halle
BSG Chemie Großräschen 0:1 BSG Aktivist Tiefenort
BSG Wismut Gera 3:0 BSG Motor Süd Brandenburg
BSG Rotation Plauen 5:3 n. V. BSG Aktivist Brieske-Ost
BSG Empor Tabak Dresden 4:1 BSG Motor Mitte Magdeburg
BSG Rotation Nordost Leipzig 1:0 Adlershofer BC 08
BSG Aufbau Katzhütte 0:3 BSG Einheit Ost Leipzig
BSG Traktor Rogätz 1:7 BSG Rotation Babelsberg
BSG Traktor Gröbers 0:2 BSG Chemie Karl-Marx-Stadt
BSG Wismut Bärenstein 1:0 SG Dynamo Berlin
BSG Einheit Nauen 5:1 SG Dynamo Rostock
BSG Einheit Wismar 5:2 BSG Chemie Boitzenburg
BSG Stahl Calbe 2:6 BSG Motor Altenburg
BSG Einheit Güstrow 2:3 BSG Aktivist Welzow
BSG Motor Gotha 0:1 BSG Motor Wismar
BSG Fortschritt Guben 3:0 BSG Einheit Burg
BSG Empor Anklam 2:6 BSG Empor Lauter
BSG Aktivist „Karl Marx“ Zwickau 7:1 BSG Motor Dessau
BSG Einheit Spremberg ausgef. BSG Wismut Aue
SG Dynamo Dresden ausgef. BSG Turbine Halle
BSG Einheit Greifswald 2:0 BSG Rotation Dresden
BSG Empor Apolda 2:1 BSG Chemie Agfa Wolfen
BSG Motor Schkeuditz 1:1 n. V. BSG Motor Nordhausen West
BSG Chemie Lauscha 1:1 n. V. KVP Vorwärts Berlin

* Weißenfels disqualifiziert

Nachhole- und Wiederholungsspiele

Die Spiele fanden sechs Monate nach der 1. Hauptrunde am 20. Dezember 1953 statt.

  Ergebnis  
BSG Einheit Schwerin 3:1 n.V BSG Stahl Thale
BSG Einheit Spremberg 2:1 BSG Wismut Aue
SG Dynamo Dresden 1:2 BSG Turbine Halle
BSG Motor Nordhausen West 7:3 BSG Motor Schkeuditz
ZSK Vorwärts Berlin * BSG Chemie Lauscha

* Lauscha trat nicht an

Die Spiele fanden am 25. April 1954 statt.

  Ergebnis  
BSG Motor Wismar 5:1 BSG Motor Oberschöneweide
BSG Turbine Erfurt 1:4 BSG Rotation Plauen
BSG Chemie Karl-Marx-Stadt 4:1 BSG Einheit Spremberg
BSG Empor Lauter 4:1 BSG Rotation Nordost Leipzig
BSG Motor Zwickau 5:1 BSG Aktivist Laubusch
BSG Turbine Halle 1:0 n. V. BSG Motor Jena
BSG Rotation Babelsberg 6:2 BSG Einheit Wismar
BSG Motor Nordhausen-West 4:2 BSG Einheit Nauen
BSG Aktivist Welzow 2:0 BSG Empor Tabak Dresden
BSG Aktivist Kaiseroda-Tiefenort 3:5 n. V. BSG Empor Wurzen-West
BSG Einheit Ost Leipzig 1:0 n. V. BSG Aktivist Karl-Marx Zwickau
BSG Chemie Zeitz 10:0 BSG Wismut Bärenstein
BSG Einheit Greifswald 2:1 BSG Einheit Schwerin
BSG Motor Altenburg 8:1 BSG Fortschritt Guben
ZSK Vorwärts Berlin 4:1 BSG Turbine Weimar
BSG Chemie Apolda 3:2 BSG Wismut Gera

 

 

Für Android oder IOS 

Im Hochvormat ist die Seite scrollbar, im Querformat die volle Ansicht!

Achtelfinale
Die Spiele fanden am 16. und 19. Mai 1954 statt.

Viertelfinale
Die Spiele fanden vom 23. bis 30. Mai 1954 statt.

Halbfinale
Die Spiele fanden am 2. (Berlin) und 20. (Zwickau) Juni 1954 statt.

Finale
Das Finale fand am 3. Juli 1954 im Heinz-Steyer-Stadion (Dresden) vor 15.000 Zuschauern statt.

Tore
1:0 Rudolf Mitzschke (18.)
1:1 Werner Baumann (27.)
2:1 Heinz Fröhlich (79., Strafstoß)

Spielverlauf

Im Duell des Oberligisten Motor Zwickau gegen den Zweitligisten ZSK Vorwärts Berlin setzten sich überraschend die Armeefußballer durch. Allerdings hatten die Berliner mit ihren drei Nationalspielern Eilitz, Scherbaum und Fröhlich in der abgelaufenen Saison der DDR-Liga ihre Qualitäten mit einem souveränen Aufstieg in die Oberliga bereits nachgewiesen, die Zwickauer hätten also gewarnt sein müssen.

Sie gerieten jedoch durch ein frühes Tor des Berliner Routinier Rudolf Mitzschke ins Hintertreffen, während die schnelle Führung der Vorwärts-Mannschaft Sicherheit in den eigenen Reihen verlieh. Diese geriet auch durch den zehn Minuten später erzielten Zwickauer Ausgleich durch den 20-jährigen Werner Baumann nicht ins Wanken. Auch in der 2. Halbzeit konnten die Zwickauer ihrer Favoritenrolle nicht gerecht werden.

Gegen die aufmerksame Berliner Abwehr, in der neben Eilitz mit Marotzke ein weiterer künftiger Nationalspieler stand, gelang den Westsachsen kein weiterer Treffer. Das Tor zum Pokalgewinn erzielte erneut ein Routinier der Berliner. Elf Minuten vor Schluss verwandelte der 28-jährige Heinz Fröhlich einen Foulstrafstoß.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P