DDR-Liga 1952-1953

In der Saison 1952/53 errangen die BSG Fortschritt Meerane in der Staffel 1 und die BSG Einheit Ost Leipzig in der Staffel 2 den Staffelsieg und stiegen in die DDR-Oberliga auf.

Modus

Auch in diesem Spieljahr veränderte sich erneut die Zahl der Mannschaften, die in der DDR-Liga an den Start gingen: je Staffel waren es 13 Mannschaften. Mehrere Mannschaften der Volkspolizei zogen in andere Städte um und firmierten von nun an als "Dynamo". Nach der Verwaltungsreform in der DDR im Juli 1952 wurden die Landesligen abgeschafft und in den 14 Bezirken sowie in Berlin (Ost) Bezirksligen eingeführt. Da weiterhin nur 6 Aufstiegsplätze für die beiden Staffeln der DDR-Liga vorgesehen waren, gab es eine Aufstiegsrunde der Bezirksmeister.

Abschlusstabelle

DDR-Liga Staffel 1
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quotient Pkt.
1. BSG Fortschritt Meerane (A) 24 17 3 4 67:22 3,05 37:11
 2. BSG Fortschritt Weißenfels 24 15 4 5 48:23 2,09 34:14
 3. BSG Chemie Zeitz 24 12 7 5 47:28 1,68 31:17
4. BSG Rotation Plauen 24 12 6 6 44:32 1,38 30:18
5. BSG Turbine Weimar 24 10 7 7 38:30 1,27 27:21
6. BSG Motor Nordhausen-West 24 9 7 8 47:37 1,27 25:23
7. BSG Chemie Chemnitz 24 10 4 10 39:34 1,15 24:24
8. BSG Motor Altenburg (A) 24 9 5 10 44:51 0,86 23:25
9. BSG Chemie Lauscha 24 10 3 11 37:48 0,77 23:25
10. BSG Chemie Großräschen 24 9 4 11 40:38 1,05 22:26
11. SG Dynamo Erfurt (N) 24 7 7 10 38:39 0,97 21:27
12. BSG Aktivist Kaiseroda Tiefenort (N) 24 2 8 14 30:61 0,49 12:36
13. BSG Einheit Spremberg 24 1 1 22 18:94 0,19 3:45
Legende
Aufsteiger zur DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus den Landesligen der Vorsaison

Kreuztabelle

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1952/53 Mer Wei Zei Pla Wei Nor Che Alt Lau Gro Erf Tie Spr
1. BSG Fortschritt Meerane 2:1 4:0 2:2 2:1 5:0 3:0 4:1 6:2 7:0 2:0 0:0 2:0
2. BSG Fortschritt Weißenfels 2:2 0:0 0:1 0:1 3:1 2:1 5:0 2:0 3:2 1:0 4:0 10:0
3. BSG Chemie Zeitz 3:1 1:2 0:0 1:1 2:0 2:3 3:1 5:1 2:1 2:2 5:2 6:1
4. BSG Rotation Plauen 0:1 1:1 1:2 1:4 1:0 4:2 5:2 3:0 2:1 1:0 1:0 5:2
5. BSG Turbine Weimar 1:2 0:2 1:1 3:3 1:1 1:1 2:0 3:0 2:2 4:1 3:0 1:0
6. BSG Motor Nordhausen-West 1:2 2:2 2:1 2:1 4:0 3:2 0:0 1:1 0:1 1:1 3:0 7:1
7. BSG Chemie Chemnitz 2:0 4:0 0:2 1:0 0:1 2:3 3:0 1:1 1:0 3:2 5:1 1:0
8. BSG Motor Altenburg 1:4 3:1 0:4 1:1 4:3 5:1 2:1 2:2 3:1 3:3 2:2 6:0
9. BSG Chemie Lauscha 1:0 0:1 3:0 4:0 3:1 0:4 2:0 3:2 2:1 0:3 3:0 5:1
10. BSG Chemie Großräschen 3:2 0:1 0:2 1:2 2:0 1:1 1:0 1:2 4:0 5:1 4:2 3:1
11. SG Dynamo Erfurt 1:4 2:3 0:1 2:2 1:2 1:0 0:0 1:0 2:0 1:1 2:0 7:0
12. BSG Aktivist Tiefenort 1:7 0:1 1:1 0:2 0:0 3:3 2:2 1:2 6:2 1:1 3:3 4:0
13. BSG Einheit Spremberg 0:4 0:1 1:1 1:5 0:3 1:7 2:4 0:2 1:2 0:4 1:2 5:2

Notizen

  • Fortschritt Meerane – Turbine Weimar 3: 3 wurde wiederholt und endete 2:1.
  • Motor Altenburg – Fortschritt Meerane fand in Meerane statt.
  • Chemnitz wurde am 10. Mai 1953 in Karl-Marx-Stadt umbenannt.

Torschützenliste

Spieler Mannschaft Tore
1. Wolfram Starke Fortschritt Meerane 25
2. Hans Ackermann Fortschritt Weißenfels 17
3. Gerhard Schild Motor Nordhausen-West 15
4. Manfred Spindler Motor Altenburg 14
5. Heinz Leib Chemie Lauscha 13
6. Walter Schellenberg Motor Altenburg 12

Abschlusstabelle

Die Abschlusstabelle der DDR-Liga Staffel 2
Pl. Verein Sp. S U N Tore Quotient Pkt.
1. BSG Einheit Ost Leipzig 24 19 3 2 60:22 2,73 41:7
2. BSG Motor Wismar (A) 24 17 1 6 58:33 1,76 35:13
3. BSG Chemie Wolfen (N) 24 14  3 7 68:42 1,62 31:17
4. BSG Motor Mitte Magdeburg 24 13 3 8 59:37 1,59 29:19
5. BSG Empor Wurzen (N) 24 14 0 10 70:37 1,89 28:20
6. BSG Motor Süd Brandenburg (N) 24 10 4 10 54:56 0,96 24:24
7. HSG Wissenschaft Halle 24 10 3 11 37:41 0,90 23:25
8. BSG Einheit Greifswald (N) 24  10 3 11 38:61 0,62 23:25
9. SG Dynamo Berlin 24 9 4 11 37:40 0,92 22:26
10. BSG Einheit Pankow (A) 24 8 5 11 43:49 0,88 21:27
11. SG Dynamo Rostock 24 6 3 15 23:49 0,47 15:33
12. Adlershofer BC (N) 24 4 5 15 31:70 0,44 13:35
13. BSG Einheit Burg 24 3 1 20 28:69 0,41 7:41
Legende
Aufsteiger zur DDR-Oberliga
Absteiger in die Bezirksliga
(A) Absteiger aus der DDR-Oberliga der Vorsaison
(N) Aufsteiger aus den Landesligen der Vorsaison

Notizen

  • SG Volkspolizei Berlin wurde im April 1953 in SG Dynamo Berlin umbenannt.
  • SG Volkspolizei Rostock wurde im April 1953 in SG Dynamo Rostock umbenannt.

Kreuztabelle

Die Kreuztabelle stellt die Ergebnisse aller Spiele dieser Saison dar. Die Heimmannschaft ist in der linken Spalte aufgelistet und die Gastmannschaft in der obersten Reihe.

1952/53 Lei Wis Wol Mag Wur Bra Hal Gre DBe Pan Ros BCB Bur
1. BSG Einheit Ost Leipzig 1:0 3:0 2:3 2:0 3:2 3:2 9:0 1:0 5:0 3:2 4:0 2:0
2. BSG Motor Wismar 0:1 2:1 3:2 1:3 7:2 3:1 2:0 0:1 1:0 3:2 2:1 3:0
3. BSG Chemie Wolfen 1:1 0:2 3:2 3:1 3:4 1:1 3:0 5:2 7:1 3:0 5:0 5:2
4. BSG Motor Mitte Magdeburg 0:0 3:1 1:7 2:1 1:1 3:0 4:0 5:1 4:1 5:0 4:0 7:2
5. BSG Empor Wurzen 1:2 5:0 7:1 3:1 5:2 4:1 5:1 0:3 3:1 4:0 11:0 2:0
6. BSG Motor SÜd Brandenburg 1:2 2:7 4:6 2:0 2:1 4:0 5:1 2:3 3:3 5:0 3:2 2:1
7. HSG Wissenschaft Halle 1:3 1:5 1:0 2:1 2:0 3:1 4:1 0:0 2:0 0:1 4:1 3:0
8. BSG Einheit Greifswald 2:2 0:3 0:2 3:1 5:1 0:1 3:1 2:1 1:1 1:1 3:2 4:3
9. SG Dynamo Berlin 1:2 3:4 1:2 2:1 2:0 1:0 1:1 2:4 2:1 0:1 2:3 1:0
10. BSG Einheit Pankow Berlin 3:2 0:1 2:4 1:2 1:0 2:2 2:1 7:1 1:1 2:0 3:1 5:2
11. SG Dynamo Rostock 0:1 1:4 0:0 1:4 1:2 4:2 0:2 0:1 0:3 2:1 1:1 1:0
12. Adlershofer BC Berlin 1:2 2:2 1:3 0:0 2:5 1:1 3:2 1:3 2:2 1:4 2:1 4:2
13. BSG Einheit Burg 2:4 1:2 4:3 1:3 2:6 0:1 1:2 0:2 3:2 1:1 0:4 1:0

Notizen

BSG Empor Wurzen – BSG Motor M.Magdeburg 3:1. Dieses Spiel fand in Magdeburg statt.

Torschützenliste

Spieler Mannschaft Tore
1. Siegfried Koch Motor Mitte Magdeburg 23
2. Rolf Keil Empor Wurzen 19
3. Georg Mostowy Chemie Wolfen 18
4. Heinz Wagner Einheit Ost Leipzig 16
5. Herbert Holtfreter Motor Wismar 15
Karl-Heinz Harnack Motor Wismar

Aufsteiger in die Oberliga waren die BSG Einheit Ost Leipzig und die BSG Fortschritt Meerane. Bei den Meisterschaftsendspielen traten diese Erstplatzierten der Staffel 1 und der Staffel 2 in Hin- und Rückspiel gegeneinander an, um den Meister der DDR-Liga auszuspielen. Hierbei konnte die BSG Einheit Leipzig den Titel erringen.

  • 10. Mai 1953: BSG Fortschritt Meerane – BSG Einheit Ost Leipzig 1:1
  • 17. Mai 1953: BSG Einheit Ost Leipzig – BSG Fortschritt Meerane 4:1

Absteiger in die Bezirksligen

  • SG Dynamo Erfurt
  • BSG Aktivist Kaiseroda Tiefenort
  • BSG Einheit Spremberg
  • SG Dynamo Rostock

Aufsteiger aus den Bezirksligen

Qualifikanten (Bezirksliga-Meister)

Qualifiziert waren die Meister der 15 Fußball-Bezirksligen der DDR in der Hauptstadt Ost-Berlin und den 14 DDR-Bezirken.

  • Stadtliga Berlin Ost: BSG Chemie Rüdersdorf
  • Cottbus: BSG Aktivist Senftenberg
  • Dresden: BSG Stahl Freital
  • Erfurt: BSG Aktivist Bleicherode
  • Frankfurt/Oder: BSG Einheit Seelow
  • Gera: BSG Chemie Jena
  • Halle: SG Dynamo Eisleben
  • Chemnitz (Karl-Marx-Stadt): BSG Chemie Glauchau
  • Leipzig: BSG Fortschritt Hartha
  • Magdeburg: BSG Chemie Schönebeck
  • Neubrandenburg: BSG Lokomotive Bau Waren
  • Potsdam: BSG Motor Hennigsdorf
  • Rostock: BSG Einheit Rostock
  • Schwerin: BSG Rotation Wittenberge
  • Suhl: BSG Empor Ilmenau

Staffeln der Aufstiegsrunde zur DDR-Fußball-Liga

Die Aufsteiger wurden in einer Aufstiegsrunde in drei Staffeln ausgespielt, wobei sich die beiden Erstplatzierter jeder Staffel für die DDR-Liga qualifizierten, sofern sie mehr Punkte als der Drittplatzierte aufwiesen. Bei Punktgleichheit des Zweit- und Drittplatzierten einer Staffel erfolgte ein Entscheidungsspiel auf einem neutralen Platz über den zweiten Platz der Staffel, dessen Sieger in die DDR-Liga aufstieg.

Staffel 1

Abschlusstabelle

Die Abschlusstabelle der Staffel 1 der Aufstiegsrunde
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. BSG Fortschritt Hartha 8 5 3 0 19:3  +16 13:3
2. SG Dynamo Eisleben 8 4 3 1 21:8  +13 11:5
3. BSG Rotation Wittenberge 8 4 0 4 13:24  -11 8:8
4. BSG Chemie Rüdersdorf 8 2 2 4 12:17  -5 6:10
5. BSG Lokomotive Bau Waren 8 1 0 7 12:25  -13 2:14

Kreuztabelle

Aufstiegsrunde, Staffel 1 Har Eis Wit Rüd War
1. BSG Fortschritt Hartha 0:0 3:1 4:0 3:0
2. SG Dynamo Eisleben 2:1 8:0 2:2 2:1
3. BSG Rotation Wittenberge 0:4 2:1 2:1 4:2
4. BSG Chemie Rüdersdorf 0:0 1:3 3:1 4:3
5. BSG Lokomotive Bau Waren 1:4 1:4 2:3 1:2

Staffel 2

Abschlusstabelle

Die Abschlusstabelle der Staffel 2 der Aufstiegsrunde
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. BSG Chemie Jena 8 5 2 1 15:9  +6 12:4
2. BSG Stahl Freital 8 5 0 3 25:13  +12 10:6
3. BSG Einheit Seelow 8 3 1 4 28:24  +4 7:9
4. BSG Aktivist Senftenberg 8 2 2 4 16:26  -10 6:10
5. BSG Empor Ilmenau 8 2 1 5 19:31  -12 5:11

Kreuztabelle

Aufstiegsrunde, Staffel 2 Jen Fre See Sen Ilm
1. BSG Chemie Jena 1:0 2:2 1:1 3:0
2. BSG Stahl Freital 2:1 4:1 4:2 9:0
3. BSG Einheit Seelow 1:2 5:2 7:0 9:4
4. BSG Aktivist Senftenberg 2:3 2:1 5:2 3:3
5. BSG Empor Ilmenau 1:2 1:3 5:1 5:1

Staffel 3

Abschlusstabelle

Die Abschlusstabelle der Staffel 3 der Aufstiegsrunde
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Pkt.
1. BSG Motor Hennigsdorf 8 5 1 2 13:8  +5 11:5
2. BSG Chemie Schönebeck 8 4 0 4 16:12  +4 8:8
3. BSG Chemie Glauchau 8 3 2 3 14:14  ±0 8:8
4. BSG Aktivist Bleicherode 8 2 3 3 13:15  -2 7:9
5. BSG Einheit Rostock 8 2 2 4 10:17  -7 6:10

Kreuztabelle

Aufstiegsrunde, Staffel 3 Hen Sch Gla Ble Ros
1. BSG Motor Hennigsdorf 2:0 1:0 3:1 2:1
2. BSG Chemie Schönebeck 0:2 3:1 3:1 2:3
3. BSG Chemie Glauchau 2:1 3:1 2:2 1:1
4. BSG Aktivist Bleicherode 2:2 3:1 1:2 3:2
5. BSG Einheit Rostock 2:0 1:4 0:5 0:0

Entscheidungsspiel um den zweiten Platz in Magdeburg

BSG Chemie Glauchau – BSG Chemie Schönebeck 3:0

Dadurch haben sich in der Aufstiegsrunde folgende Vereine für die DDR-Liga 1953/1954 qualifiziert:

  • BSG Fortschritt Hartha
  • SG Dynamo Eisleben
  • BSG Chemie Jena
  • BSG Stahl Freital
  • BSG Motor Hennigsdorf
  • BSG Chemie Glauchau
Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P