1.FC Kaiserslautern
1.FC Kaiserslautern
N S U U N
0 : 0
Endstand
Dynamo Dresden
Dynamo Dresden
U U U U N
1. Halbzeit
club logo club logo
45'
2. Halbzeit
club logo club logo
90'
Aufstellungen
Spiel-Statistik
Letzte Spiele
Direktvergleich
Ticker
Pressekonferenz
40
Matheo Raab
21
Jean Zimmer
2
Boris Tomiak
5
Kevin Kraus
27
Hendrick Zuck
 
11
Marlon Ritter
16
Julian Niehues
 
28
Kenny Redondo
8
Mike Wunderlich
14
Daniel Hanslik
13
Terrence Boyd
1
Kevin Broll
15
Chris Löwe
4
Tim Knipping
21
Michael Sollbauer
2
Guram Giorbelidze
28
Paul Will
3
Michael Akoto
11
Agyemang Diawusie
10
Patrick Weihrauch
 
33
Christoph Daferner
35
Ransford Königsdörffer
 
Schiedsrichter
Schiedsrichter:
Dr. Felix Brych
Assistent 1:
Stefan Lupp
Assistent 2:
Marco Achmüller
Vierter Offizieller:
Daniel Schlager
Spielerausfälle
1.FC Kaiserslautern
- verletzt - Kreutbandriss
Dynamo Dresden
- verletzt - Kreuzbandriss
- verletzt - Knie-OP
- verletzt - Muskelfaserriss
- verletzt - Muskelverletzung
Ein / Auswechslungen
Dynamo Dresden
21'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
66'
1.FC Kaiserslautern
Dynamo Dresden
73'
ausgewechselt
eingewechselt
ausgewechselt
eingewechselt
77'
1.FC Kaiserslautern
ausgewechselt
eingewechselt
87'
1.FC Kaiserslautern
Dynamo Dresden
90'
+1
ausgewechselt
eingewechselt
Karten
Gelbe Karte
59'
Statistiken
1.FC Kaiserslautern
Dynamo Dresden
Schüsse am Tor vorbei 10
Torschüsse 2
Torschüsse 1
Schüsse am Tor vorbei 2
0 Tore 0
2 Torschüsse 1
12 Schüsse insgesamt 3
49 Ballbesitz 51
99.15km Laufleistung 96.01km
40% Zweikampfquote 60%
4 Ecken 1
13 Fouls 10
1 Abseits 0
1 Gelbe Karten 1
345 gespielte Pässe 354
103 Fehlpässe 98
71% Passquote 72%
1.FC Kaiserslautern
U N U S N
Relegation 2. Liga 2021-2022
20.Mai.2022
- 20:30
1.FC Kaiserslautern
0 0
Dynamo Dresden
DFB-Pokal 2021-2022
09.Aug.2021
- 20:45
1.FC Kaiserslautern
0 1
Borussia Mönchengladbach
3. Liga 2020-2021
22.Mai.2021
- 13:30
1.FC Kaiserslautern
1 1
SC Verl
3. Liga 2020-2021
15.Mai.2021
- 14:00
Viktoria Köln
3 3
1.FC Kaiserslautern
3. Liga 2020-2021
08.Mai.2021
- 14:00
1.FC Kaiserslautern
4 1
KFC Uerdingen
Dynamo Dresden
N N U N U
Relegation 2. Liga 2021-2022
20.Mai.2022
- 20:30
1.FC Kaiserslautern
0 0
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2021-2022
15.Mai.2022
- 15:30
Dynamo Dresden
0 1
Erzgebirge Aue
2.Bundesliga 2021-2022
08.Mai.2022
- 13:30
Karlsruher SC
2 2
Dynamo Dresden
2.Bundesliga 2021-2022
30.Apr.2022
- 13:30
Dynamo Dresden
1 1
SSV Jahn Regensburg
2.Bundesliga 2021-2022
22.Apr.2022
- 18:30
Fortuna Düsseldorf
2 2
Dynamo Dresden
Spiele gegeneinander
3. Liga 2020-2021
23.Jan.2021
- 14:00
Dynamo Dresden
4 3
1.FC Kaiserslautern
3. Liga 2020-2021
18.Sep.2020
- 17:45
1.FC Kaiserslautern
0 1
Dynamo Dresden
1.FC Kaiserslautern
Dynamo Dresden
Herzlich willkommen zur Relegation für die 2. Fußball-Bundesliga! Im Duell zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der SG Dynamo Dresden geht es um einen Platz in der zweithöchsten deutschen Spielklasse. Heute um 20:30 Uhr stehen sich die beiden Traditionsklubs zum Hinspiel auf dem Betzenberg gegenüber.
Mit Blick auf den direkten Vergleich zwischen beiden Klubs sind Spiele in den drei höchsten deutschen Spielklassen verzeichnet. Letztmals begegnete man sich in der Saison 2020/2021 in Liga 3. Damals gewann Dresden beide Partien – die in Kaiserslautern mit 1:0. Auf dem Betzenberg stehen für Dynamo jetzt zwei 1:0-Siege in Folge zu Buche, ein solcher gelang nämlich auch im April 2018. In der Zweiligaspielzeit davor feierte der FCK letztmals einen Heimsieg gegen die Schwarz-Gelben (3:0), im September 2016 ist das geschehen.
Im Duell zweier Traditionsvereine geht es heute darum, sich eine möglichst gute Ausgangslage für das entscheidende Rückspiel in Dresden am Dienstagabend zur selben Zeit zu sichern.
Und damit werfen wir einen Blick ins Fritz-Walter-Stadion, das die Gastgeber heute vermutlich dreimal hätten ausverkaufen können. Die Atmosphäre ist bereits vor Anpfiff bombastisch, von dem durch die Behörden erwarteten "Hochrisikospiel" ist bis auf eine Pufferzone auf den Rängen (noch) nichts zu sehen. Beide Fanlager sorgen zunächst einmal für eine eindrucksvolle Kulisse, die deutlich macht, was dieses Duell für beide Vereine und ihre Anhänger bedeutet.
Die Leitung der heutigen Partie übernimmt mit Dr. Felix Brych ein erfahrener FIFA-Schiedsrichter. Ihm zur Seite stehen die Assistenten Stefan Lupp und Marco Achmüller, Video-Schiedsrichter ist Günter Perl.
Was die derzeitige Verfassung und den Zustand in Sachen Selbstvertrauen betrifft, da schaut es bei Dynamo viel verheerender aus. Die Schwarz-Gelben sind über die gesamte Rückrunde ohne Sieg geblieben. Zehn Unentschieden und sieben Niederlagen wurden verbucht. Der letzte Sieg geht auf Dezember 2021 zurück, damals gelang ein 1:0-Erfolg in Aue. Allerdings würde ein Remis – so wie kürzlich in Karlsruhe (2:2) – heute durchaus ein positives Ergebnis darstellen. Dann dürfte der achtfache DDR-Meister und siebenmalige FDGB-Pokalsieger im Duell zweier ehemaliger Bundesligisten mit guten Chancen in das Rückspiel am kommenden Dienstag vor heimischem Publikum gehen.
Hinsichtlich der aktuellen Form nehmen sich beide Mannschaften nicht viel. In Kaiserslautern hatte man lange auf den direkten Aufstieg gehofft, kassierte aber zum Ende der Drittligasaison drei Niederlagen in Folge. Den letzten Dreier fuhren die Pfälzer Mitte April daheim gegen den 1. FC Saarbrücken ein. Nach dem letzten Spieltag wagten die Vereinsverantwortlichen einen ungewöhnlichen Schritt, feuerten Marco Antwerpen und verpflichteten für diese Relegation Dirk Schuster als neuen Trainer. Der gebürtige Sachse hatte Darmstadt 2014 gegen Arminia Bielefeld erfolgreich durch die Zweitliga-Relegation geführt. Das soll nun auch mit dem viermaligen deutschen Meister und zweifachen Pokalsieger gelingen.
Zum 14. Mal seit Einführung der 3. Liga im Jahr 2008 stellt die Relegation die Schwelle zur nächsthöheren Spielklasse dar und bietet dem Dritten der zurückliegenden Drittligasaison die Möglichkeit zum Aufstieg. Das möchte der Sechzehnte der 2. Bundesliga unbedingt verhindern und den Klassenerhalt doch noch schaffen. Dresden steht zum dritten Mal an dieser Schwelle. 2011 hatten sich die Sachsen als unterklassiger Verein genauso durchgesetzt wie 2013 als Zweitligist. In beiden Fällen war der VfL Osnabrück der Gegner. Kaiserslautern spielte bislang lediglich einmal in der Bundesliga-Relegation. Im Jahr 2013 verlor der FCK beide Spiele gegen die TSG 1899 Hoffenheim und verpasste den Aufstieg ins deutsche Fußball-Oberhaus.
Kaiserslauterns neuer Trainer Dirk Schuster nimmt im Vergleich zum letzten Punktspiel drei Veränderungen vor. Hikmet Çiftçi (Magen-Darm-Grippe) und Philipp Hercher (muskuläre Probleme) fallen kurzfristig aus. Darüber hinaus findet sich Felix Götze auf der Bank wieder. Neu in der Startelf des FCK sind Jean Zimmer, Julian Niehues und Daniel Hanslik. Eine Umstellung gibt es aufseiten der Gäste. Guerino Capretti setzt Václav Drchal auf die Bank, um Ransford-Yeboah Königsdörffer nach abgesessener Gelbsperre von Beginn an bringen zu können.
1'
Spielbeginn
1'
Auf dem Betzenberg herrscht Fritz-Walter-Wetter. Es hat geregnet kurz vor dem Spiel bei 24 Grad. Das Stadion ist mit mehr als 45.000 Zuschauern ausverkauft.
3'
Von Beginn an gehen alle Beteiligten sehr engagiert zu Werke. Die Zweikämpfe werden entschlossen geführt. Spielerisch aber muss sich beiderseits noch eine Menge finden.
4'
Erstmals läuft der Ball länger durch die Reihen der Gäste, die augenscheinlich darum bemüht sind, Ruhe ins Spiel zu bringen.
5'
Dynamo ist ganz betont auf Ballbesitz aus. Man schiebt sich das Spielgerät zu, um Sicherheit im Passspiel zu erlangen.
6'
Allzu lange schaut sich der FCK das nicht an und versucht, den ballführenden Gegner zu stören.
7'
Auf der Gegenseite deuten die Lauterer an, etwas zielgerichteter vorgehen zu wollen. Angetrieben von den enthusiastischen Fans, geht das auch beinahe gar nicht anders. Zu Ende gespielt bekommen es die Hausherren bislang nicht.
9'
Wann immer sich die Möglichkeit bietet, nehmen die Gäste das Tempo raus. Man liegt viel Wert auf Ruhe. Doch dann verliert Michael Akoto leichtfertig den Ball gegen Marlon Ritter, der kurz darauf aus der zweiten Reihe abzieht. Der Rechtsschuss aus halblinker Position verfehlt das Ziel.
11'
Jetzt spielt der FCK über den linken Flügel. Hendrick Zuck bietet sich dort etwas Raum. Die Flanke jedoch gerät zu hoch. Zwei mögliche Abnehmer im Zentrum warten dort vergeblich.
13'
Nach einem Einwurf auf der rechten Seite gelangen die Lauterer zur Grundlinie. Es folgt der flache scharfe Pass von Marlon Ritter. In der Mitte verpassen Hendrick Zuck und Terrence Boyd.
15'
Während Daniel Hanslik dann schon wieder steht, wirkt Paul Will etwas angeschlagen, wird erst einmal an den Spielfeldrand geführt, damit der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
16'
Daniel Hanslik ist bereits ein Weilchen wieder mit von der Partie und nun kehrt auch Paul Will zurück. Mal sehen, ob das dauerhaft weiter geht für Dresdens Mittelfeldspieler.
18'
Über eine Flanke von Guram Giorbelidze von der linken Seite gelangen die Gäste erstmals in den gegnerischen Strafraum. Dort aber gibt es keinen Abnehmer für die Hereingabe, die etwas zu hoch gerät und von Matheo Raab gefangen wird.
19'
Dann liegt Paul Will erneut auf dem Rasen. Es geht nicht weiter für den Mittelfeldspieler, der in der Lauterer Jugend ausgebildet wurde.
21' Spielerwechsel
Rein:Yannick Stark
Raus:Paul Will
Es gibt den frühen verletzungsbedingten Wechsel: Will geht, für ihn kommt mit Stark ein ebenso leidenschaftlicher Kämpfer ins Mittelfeldzentrum.
23'
Dresdens Bemühungen, spielerisch etwas auf die Beine zu stellen, bleiben regelmäßig im Ansatz stecken - wenn man überhaupt so weit kommt. Folglich gibt Kaiserslautern optisch klar den Ton an. Zwingend zu Ende gespielt bekommt es der FCK aber nicht.
26'
Irgendwann schlägt Dynamo immer den langen Ball. Regelmäßig landen diese Dinger in Reihen des Gegners. Zumeist ist es Matheo Raab, der die Endstation bildet. So ist der Lauterer Torhüter zumindest ab und zu ins Spiel eingebunden und muss sich nicht langweilen.
28'
Aus dem Zentrum läuft Marlon Ritter mit dem Ball am Fuß links in den Sechzehner und flankt. Am Torraum versucht Terrence Boyd, die Hereingabe mit dem rechten Fuß Richtung Tor zu lenken. Der Abschluss gerät zu hoch.
29'
Erneut ist Marlon Ritter auf links unterwegs, spielt diesmal mit Übersicht flach zurück. Halblinks in der Box schießt Kenny Redondo aus etwa 13 Metern. Ihm jedoch steht Yannick Stark im Weg.
32'
Noch immer warten wir auf einen sächsischen Torabschluss. Dynamo hat schon regelmäßig den Ball, zeigt aber wenig Mut, konsequent nach vorn zu spielen. Im letzten Drittel bekommen die Gäste weiterhin gar nichts auf die Reihe.
35'
Jetzt finden die Dresdener Ransford-Yeboah Königsdörffer auf der linken Seite. So gelangt man erstmals einigermaßen koordiniert an den Sechzehner. Doch auch jetzt bleibt der Abschluss aus. Die Jungs von Guerino Capretti geraten letztlich nicht in Schussposition.
37'
In dieser Phase nimmt Dynamo aktiver am Spiel teil. Sollten der Zweitligist jetzt etwas mutiger werden? Für die Lauterer könnten sich somit auch mal ein paar Räume auftun.
38'
In der Tat versucht der FCK jetzt, schnell umzuschalten. Terrence Boyd führt auf links den Ball und sucht mit seiner Flanke Jean Zimmer. Doch auch hier fehlt es an der Genauigkeit.
38'
Diawusie macht nun über die rechte Seite mal etwas Dampf, aber die Lauterer kommen in den Konter. Boyd behauptet das Leder links im Halbfeld und setzt zu einem Diagonalball auf Zimmer an. Dieser rutscht ihm etwas ab und gerät zu steil.
41'
Mit sehr hartem Einsatz geht Yannick Stark in den Zweikampf mit Mike Wunderlich, erobert so kompromisslos den Ball und ermöglicht Dynamo einen Konter.
42'
Den Gegenangriff geht Yannick Stark auch mit, doch den Ball führt Patrick Weihrauch. Dieser spielt links in der Box Christoph Daferner, der einen Haken zur Mitte schlägt und mit dem rechten Fuß den ersten Torschuss der Gäste anbringt. Der ist zu hoch angesetzt.
43'
Danach liegt Mike Wunderlich immer noch am Boden und muss behandelt werden. Die Versorgung wird am Spielfeldrand fortgeführt.
45'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
45' +2'
In der Nachspielzeit gibt es den ersten Eckstoß dieser Begegnung. Um den kümmert sich Mike Wunderlich auf der linken Seite. Dessen Hereingabe möchte Terrence Boyd mit dem Kopf verarbeiten, bekommt das aber nicht zielgerichtet genug hin.
45' +2'
Ende 1. Halbzeit
45' +2'
Halbzeitfazit: Noch sind keine Tore gefallen auf dem Betzenberg. Im Hinspiel der Zweitliga-Relegation zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und der SG Dynamo Dresden gaben über weite Strecken die Hausherren den Ton an, wirkten in ihrem Bemühen etwas zielstrebiger, bekamen das aber nie zwingend zu Ende gespielt. Dynamo begann sehr vorsichtig, traute sich lange Zeit kaum etwas zu und war nur darauf bedacht, sich hinten nichts einzufangen. Zum Torabschluss kamen die Sachsen zunächst überhaupt nicht. Ganz allmählich aber taten die zweikampfstarken Gäste mehr, ergatterten mehr Spielanteile und kamen vor der Pause tatsächlich zu einem Torschuss.
46'
Anpfiff 2. Halbzeit
46'
Ohne weitere personelle Veränderungen schicken beide Trainer ihre Mannschaften in den zweiten Spielabschnitt. Guerino Capretti hatte ja bereits Mitte der ersten Hälfte den verletzten Paul Will durch Yannick Stark ersetzen müssen.
47'
In halblinker Position kommt Mike Wunderlich and en Ball, hebt den in den Sechzehner. Kenny Redondo nimmt mit der Brust an und versucht es mit dem Rücken zum Tor artistisch. Voll erwischt der Mittelfeldspieler die Pille nicht.
49'
Jetzt taucht Redondo links im Sechzehner auf und möchte den Ball zur Mitte bringen. Mit einen starken Tackling blockt Tim Knipping und pusht anschließend sich, die Mannschaften und die Dynamo-Fans.
50'
Um die nachfolgende Ecke von der linken Seite kümmert sich Hendrick Zuck. Dessen lange Hereingabe hinüber rechts in den Sechzehner nimmt Terrence Boyd zunächst gut mit der Brust an, kommt dann aber nicht zum Abschluss. Das tut wenig später Daniel Hanslik, strahlt aber keine Gefahr aus.
53'
Alles in allem ändert sich wenig. Der FCK wirkt aktiver. In aller Ruhe tritt die SGD entgegen, spart sich das konsequente Spiel nach vorn aber weiterhin auf.
56'
Dann wird es erstmals richtig gefährlich. Und tatsächlich sind es die Gäste, die für die erste Torchance dieser Begegnung verantwortlich zeichnen. Eine Flanke von der linken Seite, getreten von Guram Giorbelidze, köpft Christoph Daferner unten aufs rechte Eck. Da muss Matheo Raab ran und fischt das Ding gerade noch raus.
Julian Niehues
Gelbe Karte 59'
Julian Niehues
Nur Sekunden später ist Niehues fällig, der gegen Königsdörffer zupackt, um den Angriff Dynamos zu stoppen.
60'
Soeben wurde die offizielle Zuschauerzahl durchgegeben. 46.179 Fans haben es heute auf den Betzenberg geschafft. Ausverkauft ist die Partie damit - auch unter Berücksichtigung der Pufferzone - nicht.
63'
Nur sporadisch kommt mal Schwung in die Begegnung. Beide Mannschaften verstehen es, regelmäßig den Fuß wieder vom Gas zu nehmen. Doch wenn nichts passiert, dann können eher die Gäste damit leben.
Felix Götze
Spielerwechsel 66'
Rein:Felix Götze
Raus:Julian Niehues
Und tatsächlich muss Niehues den Platz verlassen. Götze dürfte sich positionsgetreu als Abräumer leicht hinter Ritter einordnen.
68'
Nach einer abgefangenen Flanke versucht Kevin Broll, das Spiel sofort schnell zu machen. Der lange Abschlag landet bei Christoph Daferner, der den Ball letztlich nicht unter Kontrolle bekommt.
70'
Ransford-Yeboah Königsdörffer sitzt auf dem Rasen, deutet Wadenprobleme an. Teamkollege Patrick Weihrauch ist helfend zur Stelle, um den Krampf aus der Muskulatur zu drücken.
71'
Dann bietet sich den Pfälzern mal etwas Platz. Mike Wunderlich bekommt halblinks in der Box den Ball, schaltet aber nicht schnell genug, um Terrence Boyd bedienen zu können. Letztlich bleibt der Lauterer hängen.
73' Spielerwechsel
Rein:Robin Becker
Raus:Agyemang Diawusie
Becker ordnet sich auf der Position des rechten Schienenspielers ein.
Robin Becker
73' Spielerwechsel
Rein:Panagiotis Vlachodimos
Raus:Ransford Königsdörffer
Es gibt frische Kräfte für die Gäste: Vlachodimos soll nochmal Schwung in die Offensive bringen und ersetzt den ausgepumpten Königsdörffer.
Panagiotis Vlachodimos
75'
Dynamo zeigt sich durchaus bemüht, gezielt Nadelstiche zu setzen. Noch bekommt man das zu selten zu Ende gespielt. Allerdings haben die Gäste weiterhin ihre Spielanteile.
Simon Stehle
Spielerwechsel 77'
Rein:Simon Stehle
Raus:Daniel Hanslik
Auch Stehle steht für Dynamik und verspricht frischen Wind auf der linken Außenbahn.
79'
Mit einem sauberen Tackling klärt Tim Knipping gegen Simon Stehle, bekommt dann aber das Knie des Gegenspielers gegen den Hinterkopf.
81'
Lautern hat ein wenig den Faden verloren. An einem Siegtreffer schnuppern die Pfälzer wahrlich nicht. Dynamo will das Erfolgserlebnis auch nicht unbedingt. Wir steuern auf ein 0:0 zu.
83'
So verstrickt man sich immer wieder in Zweikämpfen. Dabei gibt es durchaus mal Aufregung. Die Spielkultur, wenn es die heute überhaupt gab, bleibt zunehmend auf der Strecke.
86'
Wiederholt steht Felix Brych im Weg. Und da der Schiedsrichter nicht mehr Luft ist, muss der Referee erneut unterbrechen und die Partie mit einem Schiedsrichterball fortsetzen.
René Klingenburg
Spielerwechsel 87'
Rein:René Klingenburg
Raus:Mike Wunderlich
89'
Bis in die Schlussphase hinein versuchen beide Mannschaften ohne Frage, etwas nach vorn zu unternehmen. Dabei aber fehlt es weiterhin an der Konsequenz, weshalb einfach eine gefährlichen Szenen entstehen wollen.
90'
Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
90' +1' Spielerwechsel
Rein:Vaclav Drchal
Raus:Christoph Daferner
90' +2' Gelbe Karte
Gegen Zimmer hat Giorbelidze keine andere Intention, als seinen Gegenspieler zu legen. Das wird entsprechend geahndet.
90' +2'
Spielende
Pressekonferenz vor dem Spiel
Pressekonferenz nach dem Spiel
Stimmen zum Spiel
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P