Verletzungspech bei Dynamo hält an

Dynamo Dresden bleibt das Verletzungspech leider weiter treu

Nach dem langfristigen Ausfall von Abwehrchef Tim Knipping (28) hat es nun auch Sebastian Mai (27) erwischt.

Die SGD gab am Dienstag bekannt, dass der Kapitän bei einem Zweikampf im Training einen Schlag auf sein linkes Knie bekommen habe und die Einheit daraufhin vorzeitig abbrechen musste.

Das schrieb der Tabellenzweite der 2. Bundesliga bei Twitter. Nun folgen eingehende Untersuchungen. Sollte Sebastian Mai ebenfalls länger fehlen, würde das Dynamo hart treffen, weil dann gleich zwei Leader in der Abwehr fehlen und mit Michael Sollbauer (31) nur noch ein erfahrener Innenverteidiger zur Verfügung stünde.

Zudem ist Kevin Ehlers (20) zwar auf dem Weg der Besserung, aber auch noch nicht wieder fit. So bleiben neben Sollbauer aktuell nur Michael Akoto (23) und Antonis Aidonis (20) übrig. Und deshalb heißt es: Daumen drücken für Mai!

Große Sorgen, das Dynamo bald keine Abwehrspieler mehr zur Verfügung hat, muss man sich allerdings nicht machen. Alternative wäre Paul Will (22), notfalls ist diese Rolle sogar Yannick Stark (30) zuzutrauen.

Im Notfall dürfte auch U19-Kapitän Lorenz Hollenbach (17) eine gute Alternative für Coach Alexander Schmidt (52) sein.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P