Die Trainersuche bei Dynamo geht in die entscheidende Phase.

Noch in dieser Woche soll der Nachfolger von Uwe Neuhaus feststehen.
Nach kicker-Informationen kommt Kwasniok für den Trainerposten nicht in Frage, dafür ist eine Beförderung von Interimstrainer Cristian Fiel aber im Gespräch.

Kwasniok, zuletzt beim Karlsruher SC für die U 19 verantwortlich, galt lange als Top-Kandidat auf die Nachfolge des vor fast zwei Wochen beurlaubten Uwe Neuhaus. Dynamo entschied sich aber nun gegen eine Anstellung des 37-Jährigen.
Eine Verpflichtung von Maik Walpurgis, mit dem sich Dynamo ebenfalls beschäftigte, ist eher unwahrscheinlich.

Cristian Fiel vom Interims- zum Cheftrainer?

Es gelten meine Aussagen aus der Pressekonferenz“, sagte der 57-Jährige mit Verweis auf Fiel. Damals hatte Minge erklärt, dass die Zusammenarbeit mit dem von der B-Jugend hochgezogenen Fiel “nicht über einen längeren Zeitraum vereinbart” sei. Und “daran ändert sich nichts“, sagte Minge am Sonntag.

Allerdings ist es trotz dieser Aussagen inzwischen bei Dynao durchaus ein Thema, dass Fiel zur Dauerlösung wird. Sollte es so kommen, käme auf den 38-Jährigen eine Doppelbelastung zu, da dieser noch bis März den Lehrgang zum Fußball-Lehrer in Hennef besucht. Deshalb wird noch ein Co-Trainer gesucht, der Fiel während dessen Anwesenheit in Hennef bei Dynamo vertritt. Sollte kein geeigneter Kandidat gefunden werden, könnte das die Pläne mit Fiel gefährden.

Seinen Einstand als (Interims-)Trainer der Zweitliga-Mannschaft hatte Cristian Fiel ein paar Tagen beim 1:3 gegen den 1. FC Heidenheim gegeben.