Testspiel gegen Borussia Dortmund Life bei Dynamo-TV und Sky

Die Begegnung findet am Samstag, dem 9. Juli 2022 (17:00) statt

Die Partie zwischen der SGD und Borussia Dortmund wird somit nicht nur im kostenpflichtigen Pay-TV bei „SKY Sport News HD“ zu sehen sein, sondern kann auch kostenfrei im Livestream verfolgt werden.

Auf dem neuen Fan- und Mitgliederportal „meinDynamo“ können alle schwarz-gelben Fans ab 16.55 Uhr einschalten und via „DynamoTV“ zuschauen, wie sich Dresdens Drittliga-Profis mit dem deutschen Vizemeister messen.

Wie kann ich das Testspiel kostenfrei im Livestream verfolgen?

  1. Das neue Fan- und Mitgliederportal „meinDynamo“ aufrufen.
  2. Wer schon angemeldet ist, kann sich direkt einloggen. Wer noch nicht bei „meinDynamo“ registriert ist, füllt das Registrierungsformular aus und wird anschließend freigeschaltet.
  3. Auf der Startseite von „meinDynamo“ den Menüpunkt „Livestream“ anklicken. Anschließend erfolgt die automatische Weiterleitung zu „DynamoTV“ – und am Samstag läuft die Übertragung ab 16.55 Uhr.

Als Kommentator für die Testpartie hat die SG Dynamo Dresden eine bekannte Stimme aus dem Profifußball verpflichtet: Heiko Mallwitz, bekannt aus den SKY-Übertragungen, meldet sich ab 16.55 Uhr aus dem Rudolf-Harbig-Stadion.

Hinweis: Die Partie ist nicht – wie gewohnt – via des YouTube-Kanals der SG Dynamo Dresden erreichbar, sondern wird kostenfrei im neuen Fan- und Mitgliederportal „meinDynamo“ ausgestrahlt.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

1 Gedanke zu „Testspiel gegen Borussia Dortmund Life bei Dynamo-TV und Sky“

  1. Couragierte Dresdner verlieren gegen Borussia Dortmund

    Drittligist Dynamo Dresden hat am Samstag das Testspiel gegen den Vizemeister Borussia Dortmund mit 0:2 verloren. Dennoch zeigte der Zweitliga-Absteiger eine couragierte Leistung.

    Weder Sebastien Haller noch Karim Adeyemi, Niklas Süle, Salih Özcan oder Nico Schlotterbeck standen beim Testspiel in Dresden im Kader von Trainer Edin Terzic, der hauptsächlich auf Spieler aus der U19 und der zweiten Mannschaft setzte.
    Das Ambiente war hervorragend. Wir konnten unseren jungen Spielern die Chance geben, sich zu zeigen. Wir konnten gucken, auf wen wir uns verlassen können. Das war wirklich ein sehr gelungener Tag für uns“, sagte Terzic bei Sky.

    BVB-Kapitän Mats Hummels hatte die Gäste in der 13. Minute in Führung gebracht. Kurz vor der Pause konnte Antonios Papadopoulos (41.) den Vorsprung ausbauen. Im zweiten Abschnitt wechselten beide Mannschaften kräftig durch, das Spielgeschehen verflachte etwas. Nichtsdestotrotz wurde den 23.816 Zuschauern ein zu jeder Zeit unterhaltsamen Schlagabtausch geboten.

    Dynamo nutzt Chancen nicht
    Bereits in den Anfangsminuten entwickelte sich eine muntere Partie. Die Dresdner waren den Dortmundern, die abgesehen vom Profi-Quartett um Hummels, Youssoufa Moukoko, Marius Wolf und Mahmoud Dahoud vorrangig mit jungen, talentierten Spielern antraten, ein über weite Strecken ebenbürtiger Gegner. Jedoch verpassten es sowohl Dennis Borkowski (15.) als auch Stefan Kutschke (17.) aussichtsreich positioniert, die couragierte Leistung des Zweitliga-Absteigers zu belohnen.

    Ex-BVB-Keeper Drljaca glänzt im SGD-Tor
    Im zweiten Abschnitt konnte sich der zur Pause eingewechselte SGD-Torwart Stefan Drljaca (56./70.) gleich mehrfach auszeichnen. Der Schlussmann war zu Beginn der aktuellen Transferperiode von der BVB-Reserve zu den Elbestädtern gewechselt. Nach einer ansprechenden Leistung im vorletzte Test bleiben Dynamo jetzt noch zwei Wochen bis zum Saisonstart in der 3. Liga. Am 23. Juli treffen die Sachsen zu Hause auf 1860 München. (Anstoß: 14:00 Uhr)

Kommentare sind geschlossen.

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P