Testspiel: Dynamo gewinnt gegen FK Jablonec 2:1

Dynamo gewinnt Testspiel gegen FK Jablonec 2:1

Im Rahmen seiner Wintervorbereitung hat Dynamo Dresden das Testspiel gegen den tschechischen Erstligisten FK Jablonec mit 2:1 (1:0) gewonnen.

Robin Becker (37.) und Agyemang Diawusie (48.) trafen für die Sachsen, Martin Dolezal (79.) erzielte den Anschlusstreffer für Jablonec. Gegen den Zweiten der obersten tschechischen Spielklasse tauschte Dynamo-Coach Kauczinski sein Team über die 90 Minuten fast komplett aus. Einzig Außenverteidiger Becker spielte durch. Die SGD startete bis auf die angeschlagenen Daferner und Weihrauch mit der Stamm-Elf der letzten Partien.

In der 1. Halbzeit entwickelte sich gegen den aktuellen Tabellen-Zweiten des Nachbarlandes ein ausgeglichenes Spiel, ein Klassenunterschied war nicht zu erkennen. Beide Abwehrreihen standen sicher, Chancen blieben eher Mangelware. Mit dem bis dahin schönsten Angriff ging Dynamo in Führung: Nach tollem Doppelpass zwischen Sohm und Stefaniak legte Letzterer quer auf Becker, der aus Nahdistanz einschob (36.). Mit dem 1:0 ging’s auch in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel beginnt die SGD mit vier Neuen Spielern

zwei davon waren gleich fürs 2:0 verantwortlich: Diawusie staubte nach Gollnack-Eingabe ab (48.).

Nach einer Stunde gingen die Wechselspielchen fröhlich weiter, unter den fünf Einwechslern waren neben Vlachodimos auch mehrere Nachwuchstalente. Die Tschechen machten gegen die Youngster nochmal Druck, mehr als das 1:2 (79,) gelang ihnen aber nicht.

Das Gute noch dabei war: Paul Will (Bänderriss im Sprunggelenk) und Justin Löwe (Schulter-OP) gaben nach längeren Zwangspausen in der 2. Halbzeit ihr Comeback.

Das war ein sehr gutes Testspiel, das wir über weite Strecken kontrolliert haben. Bis auf das Ende, aber das war den vielen Wechseln geschuldet“, sagte Dynamos Cheftrainer Markus Kauczinski, der nach der Pause und bis zur 60. Minute tatsächlich alle Feldspieler komplett durchgewechselte hatte. In der 75. Minute tauschte er dann auch den Torwart: Stefan Kiefer ersetzte Kevin Broll – und rettete kurz vor Schluss mit einem starken Reflex den Sieg. “Für das erste Spiel im neuen Jahr war das schon in Ordnung. Es ist immer das Ziel, dass wir gewinnen“, sagte der verletzt fehlende Kapitän Sebastian Mai. Eine Prognose über seine Rückkehr ins Mannschaftstraining wollte er jedoch nicht abgeben. Nach seiner Knieverletzung befinde er sich nach eigener Aussage allerdings auf “sehr, sehr gutem Weg”.

Außerdem fehlten die Langzeitverletzten Mai, Marco Hartmann (Knie), Chris Löwe (Außenband) und Luka Stor (Muskelfaserriss) sowie Ersatztorwart Patrick Wiegers, der wegen Problemen an der Hand näher untersucht werden soll. Bis auf Weiteres muss nun auch Patrick Weihrauch (Sprunggelenk) pausieren.

Am Montagabend startet Dynamo bei Türkgücü München mit derzeit acht Punkten Vorsprung auf den Relegationsrang in die Restrunde.

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P