Regensburg vs Dynamo
0:2
Dynamo Dresden 22’ Aias Aosman 52’ Dario Dumic
94’ - Spielende

GAME TIMELINE

Jahn-Regensburg SSV Jahn Regensburg
Dynamo-Dresden Dynamo Dresden
SPIELBERICHT

Dynamo Dresden gewinnt in der 2. Bundesliga bei Jahn Regensburg

Im ersten Spiel unter Neu-Trainer Maik Walpurgis gelingt der erste Auswärtssieg der Saison.

Perfekter Einstand für Maik Walpurgis: Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer hat Zweitligist Dynamo Dresden einen 2:0 (1:0)-Erfolg bei Jahn Regensburg gefeiert und am 5. Spieltag den Anschluss an die vorderen Plätze hergestellt.”Wir sind sehr froh, dass wir drei Punkte mitnehmen konnten“, sagte Walpurgis: “Das 2:0 hat uns in die Karten gespielt, weil wir uns dann auf eine gute Grundordnung konzentrieren konnten.”Der frühere Regensburger Aias Aosman (22.) und Dario Dumic (52.) schossen die Sachsen vor 13.629 Zuschauern zum zweiten Saisonsieg.

Dynamo klettert in der Tabelle

Walpurgis hatte erst am Dienstag bei Dynamo einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet. Vorgänger Uwe Neuhaus war nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal und zwei Niederlagen in Folge in der Liga am 22. August entlassen worden.

Mit sechs Punkten liegt Dynamo, das noch ein Nachholspiel gegen den Hamburger SV in der Hinterhand hat, zunächst im Tabellenmittelfeld. Der Jahn blieb zum vierten Mal in Folge ohne Sieg und muss sich mit vier Zählern vorerst nach unten orientieren.

Regensburg begann die Partie aggressiv und schoss häufiger aufs Tor als die Gäste. Doch der erste Treffer gelang Dynamo. Die Sachsen eroberten einen Ball im Mittelfeld und schalteten schnell um. Von der in diesem Moment überforderten Abwehr der Regensburger profitierte Aias Aosman (22. Minute) und traf zum 0:1.

Das Gegentor machte den Regensburgern bis zur Pause zu schaffen. Vom Jahn kam so gut wie nichts mehr. Dafür verdienten sich nun die Dresdner die Führung quasi nachträglich. Erst kurz vor dem Pausenpfiff kam Regensburg wieder zu Möglichkeiten.

Der Jahn kam mutig aus der Kabine

Auch nach dem Seitenwechsel traf Dresden zum richtigen Zeitpunkt – nämlich nachdem Regensburg stark aus der Kabine kam und auf den Ausgleich drängte. Der eingewechselte Vrenezi setzte den Ball knapp neben das Tor (46.), wenig später nickte Sörensen die Kugel gut einen Meter über den Querbalken (51.). Doch Dario Dumic setzte nach einem Freistoß (52.) nach und erhöhte zum Endstand auf 0:2. Regensburg musste nun aufmachen, kam auch zu ein paar Gelegenheiten, ermöglichte Dynamo aber auch etliche Konterchancen, da hätte die SGD den Sack zumachen müssen, Koné (54.) und Ebert (57.) ließen dicke Möglichkeiten liegen.

Dynamo stand defensiv sehr sicher und hatte weitere gute Chance zur Vorentscheidung. Sowohl Koné (69.) als auch Berko (80.) verpassten jedoch. Letztlich geriet der Sieg der Dynamo’s nicht mehr wirklich in Gefahr, sodass am Ende der zweite Saisonsieg für diese stand.

Dynamo Dresden spielt schon am Dienstag (18.09.2018) wieder – die verlegte Partie vom dritten Spieltag gegen den Hamburger SV wird nachgeholt. Der Jahn hat Pause bis nächsten Sonntag: Auch hier ist der HSV der Kontrahent.

Tore
0:1 Aosman (22., Rechtsschuss)
0:2 Dumic (52., Rechtsschuss)
Karten

Regensburg: Geipl (4.), Stolze (1.)
Dresden: Koné (1.), Kreuzer (1.), Ebert (3.), Mar. Hartmann (1.)

Einwechslungen Regensburg

46. Vrenezi für Freis
65. Nietfeld für Lais
83. Stolze für Nandzik

Einwechslungen Dynamo

67. Berko für Aosman
74. Duljevic für Koné
76. Wahlqvist für Mar. Hartmann

Zuschauer

13.629

Stimmen z. Spiel

Stimmen

MEISTERSCHAFT

2.Bundesliga
Meisterschaft:
2. Bundesliga
Mannschaften:
18
Spieltage:
34

KAPITÄN

SSV Jahn Regensburg
Dynamo Dresden

SCHIEDSRICHTER

SPIEL STATISTIK

Tore
0
2
Ballbesitz
56
44
Torschüsse
16
9
Ecken
7
5
Fouls
14
19
Pass gespielt
390
326

SPIELER

LIVE TEXT STREAM

22’
silral

Tooor für Dynamo Dresden, 0:1 durch Aias Aosman
Das hat sich mal so gar nicht angekündigt!

Kreuzer erobert den Ball im rechten Halbraum nahe der Mittellinie. Das Spielgerät trudelt zu Koné, der zurück zu Kreuzer gibt.

Der 25-Jährige bedient aus dem Zentrum rechts im Sechzehnmeterraum klasse den einlaufenden Benatelli. Statt sofort den Abschluss zu suchen, zieht er in die Mitte und vertändelt eigentlich schon die Chance. Über Umwege gelangt Ball ans links Fünfmeterraumeck zu Aosman. Der bleibt völlig frei vor Pentke cool und schiebt sie aus der Nahdistanz ins Tor.

45’
silral

Ende 1. Halbzeit

Halbzeit in Regensburg: Wir sehen ein interessantes Zweiligaduell, in dem Dynamo Dresden leicht glücklich mit 1:0 gegen den Jahn führt.

Nach schwungvollem Auftakt der Süddeutschen lullten die Sachsen den Gegner immer mehr ein. Nachdem die Partie etwas verflachte, stach Aosman gnadenlos zu und bestrafte die erste SSV-Unachtsamkeit. In der Folge waren die Landeshauptädter einen Tick gefährlicher, trafen zudem den Pfosten. Ab Minute 35 besann sich die Beierlorzer-Elf aber wieder und hätte durch Adamyan und Geipl mindestens zum Ausgleich kommen müssen.

Insgesamt wirken die Gastgeber etwas bemühter, wenngleich auch glückloser. Ob das so weitergeht? Wir werden es sehen.

52’
silral

Tooor für Dynamo Dresden, 0:2 durch Dario Dumić
So brutal ist Fußball! Ein Freistoß von der rechten Seite von Kreuzer nahe der Toraus- und Mittellinie findet am langen Pfosten Dumić. Saller ist nicht nah genug dran, so darf die Leihgabe vom FC Utrecht gleich zwei Mal schießen. Zuerst trifft er nur den am Fünfer postierten Koné am Bauch. Von dort klatscht das Rund neun Meter vor dem Tor wiederum vor die Füße von Dumić. Dieses Mal passt sein Versuch in die linke obere Ecke.

58’
silral

Gelbe Karte für Niklas Kreuzer (Dynamo Dresden)

61’
silral

Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
Ebert räumt auf der rechten Defensivseite Vrenezi resolut ab. Gelb ist korrekt.

64’
silral

Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Jonas Nietfeld kommt für Marc Lais

67’
silral

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Erich Berko kommt für Aias Aosman

72’
silral

Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Hartmann kickt die Kugel mit dem Ziel, Zeit zu schinden, weg. Gelb.

74’
silral

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Haris Duljević kommt für Moussa Kone

77’
silral

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Linus Wahlqvist kommt für Marco Hartmann

Verletzungsbedingt zieht Walpurgis schon jetzt seinen dritten Wechsel. Hartmann zeigt nach einem Zweikampf an, dass es nicht weitergeht. Wahlqvist übernimmt dafür den frei gewordenen Platz auf dem Feld.

83’
silral

Einwechslung bei Jahn Regensburg -> Sebastian Stolze kommt für Alexander Nandzik

84’
silral

Gelbe Karte für Andreas Geipl (Jahn Regensburg)
Geipl grätscht Benatelli von hinten rigoros um. Damit sieht er völlig zu Recht im fünften Spiel die vierte Gelbe Karte der Saison.

90’
silral

Gelbe Karte für Sebastian Stolze (Jahn Regensburg)
Hartes Einsteigen von der Seite – Gelb für Stolze – richtige Entscheidung.

94’
silral

Spielende

Letztlich nicht unverdient fährt Dynamo Dresden mit dem neuen Trainer Maik Walpurgis den zweiten Sieg der laufenden Saison ein und gewinnt mit 2:0 bei Jahn Regensburg.

Nach der leicht glücklichen Führung zur Halbzeit kamen die Süddeutschen mit extrem viel Elan aus der Pause. Mitten in die Drangphase hinein stachen die Sachsen, die mit dem 2:0 den Auftakt zu einem eigenen Powerplay legten. Der SSV war sichtlich geschockt vom zweiten Gegentreffer und hatte Glück, dass Dresden selbst einiges liegen ließ. Durch zahlreiche Wechsel plätscherte die Partie mehr und mehr vor sich hin.

Erst kurz vor Schluss war es erneut die SGD, die zwei Gelegenheiten nicht nutze konnte. Aufgrund des zweiten Durchgangs kann Walpurgis mit seiner Truppe absolut zufrieden sein. Er hat einen durchaus verdienten Erfolg sehen dürfen. Die Oberpfälzer dagegen kassieren die zweite Niederlage in Folge und sind seit vier Spielen sieglos. Für sie geht es nächste Woche zum Hamburger SV. Dynamo empfängt tags zuvor den SV Darmstadt 98.

KOMMENTATOR

silral