Dynamo vs Hamburg
0:1
Hamburger SV 68’ Hee-chan Hwang
94’ - Spielende

GAME TIMELINE

Dynamo-Dresden Dynamo Dresden
Hamburger SV
SPIELBERICHT

Der Hamburger SV gewinnt Nachholspiel gegen Dynamo Dresden. Die Entscheidung in einer abwechslungsreichen Begegnung fällt spät.

Das Team von Christian Titz gewann das Nachholspiel des 4. Spieltags bei Dynamo Dresden 1:0 (0:0) und übernimmt damit erstmals die Tabellenspitze der 2. Bundesliga.
Das Tor des Tages erzielte Hee-Chan Hwang, der erst zur Pause eingewechselt worden war und 23 Minuten später mit einem sehenswerten Schlenzer ins lange Eck traf (68. Minute).
Vorangegangen war ein Fehlpass des Dresdner Mittelfeldspielers Ioannis Nikolaou, der Hwang den Ball mit einem Hackentrick im eigenen Strafraum auflegte. Es war der erste Treffer des südkoreanischen Nationalspielers für den HSV.

Vor 30.723 Zuschauer im ausverkauften Stadion wurde die Dresdner Arena nach einem Fan-Votum wieder in Rudolf-Harbig-Stadion umbenannt.

Mit Ausnahme des Treffers sahen die Zuschauer im Rudolf-Harbig-Stadion über weite Strecken eine typische Zweitligapartie.

In der ersten Hälfte hatte der HSV mehr vom Spiel, die besseren Chancen erarbeitete sich aber Dynamo.

Dynamo verschob in der Defensive clever, bildete eine Fünfer-Kette vor dem eigenen Tor und stellte zudem noch eine Vierer-Kette davor. Damit nahm das Team dem HSV den Raum, um das eigene Spiel gefährlich zu machen.
Lasogga hatte im ersten Abschnitt nur eine Kopfball-Gelegenheit. Dynamo-Torhüter Markus Schubert musste sich bei einer direkt auf das Tor geschossenen Ecke von Justino Dos Santos beweisen.

Selbst wurde Dynamo durch Konter immer wieder gefährlich. Eingeleitet von Patrick Ebert und Haris Duljevic kam die SGD durch Philip Heise (10.), Moussa Koné (11.) und Brian Hamalainen (41.) zu guten Chancen.
Kurz vor der Pause wäre Dynamo fast in Führung gegangen, doch ein Tor von Moussa Koné wurde aufgrund einer knappen Abseitsposition zurückgepfiffen (44.).

Zweite Halbzeit etwas ruhiger

Nach der Pause wurde es im Dresdner Spiel ruhiger, das hohe Tempo der ersten 45 Minuten hatte Kraft gekostet.
Die Grundordnung im Abwehrspiel ging verloren. Nachdem der eingewechselte Hwang in der 62. Minute mit einer Doppelchance noch an Schubert und dem Außennetz gescheitert war, machte er es sechs Minuten später besser.
Vorausgegangen war eine Serie von Abwehrfehlern im Dynamo-Strafraum.

Nach Hwangs Tor zogen sich die Hamburger weit zurück. Dresden drängte auf den Ausgleich und kam auch zu einer Reihe von Abschlüssen, ernsthaft gefährdet war der Sieg der Gäste aber nie.
In der Nachspielzeit verschoss HSV-Profi Pierre-Michel Lasogga noch einen Foulelfmeter (90.+5).

Für den HSV war es der vierte Sieg im fünften Zweitligaspiel. Damit haben die Hamburger als einziges Team zwölf Punkte auf dem Konto. Dynamo steht mit sechs Zählern auf dem zehnten Tabellenplatz.

Tore
0:1 H.-C. Hwang (68., Rechtsschuss)
Karten

Dresden: Wahlqvist (1.), Ebert (4.), Mar. Hartmann (2.), Aosman (2.)
HSV: Janjicic (3.), Bates (1.)

Einwechslungen Dynamo

74. Aosman     für Ebert
74. Berko für Benatelli
88. L. Röser für Wahlqvist

Einwechslungen Hamburger SV

46. H.-C. Hwang  für Vagnoman
56. Mangala für Hunt
87. Lacroix für Janjicic

Zuschauer

30.723

Stimmen z. Spiel

MEISTERSCHAFT

2.Bundesliga
Meisterschaft:
2. Bundesliga
Mannschaften:
18
Spieltage:
34

KAPITÄN

Dynamo Dresden
Hamburger SV
United Kingdom

SCHIEDSRICHTER

SPIEL STATISTIK

Tore
0
1
Ballbesitz
35
65
Torschüsse
15
14
Ecken
6
4
Fouls
14
9
Pass gespielt
298
576

SPIELER

LIVE TEXT STREAM

37’
silral

Gelbe Karte für Linus Wahlqvist (Dynamo Dresden)
Wahlqvist lässt Hunt auf dem Flügel entwischen und zieht die taktische Notbremse. Gelb!

45’
silral

Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
Ebert lässt Narey auf der linken Abwehrseite über die Klinge springen, um eine Flanke zu vermeiden und sieht Gelb.

46’
silral

Ende 1. Halbzeit

Dynamo Dresden und der Hamburger SV gehen mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Halbzeitpause dieses Nachholspiels des 4. Spieltags in Liga zwei!

Die Gäste haben deutlich mehr Ballbesitz, dafür aber auch deutlich weniger Ideen als Dynamo und kommen überhaupt nicht zum Abschluss. Dresden setzt unter Maik Walpurgis zunächst auf eine sichere Defensive und schaltet dann immer wieder schnell um.

Julian Pollersbeck musste zweimal eingreifen, war beim dritten mal gegen Moussa Koné dann chancenlos, doch der Senegalese stand knapp im Abseits und der Treffer zählte zu Recht nicht. Dynamo wird seine Taktik in Hälfte zwei sicher nicht ändern.

47’
silral

Einwechslung bei Hamburger SV -> Hee-chan Hwang kommt für Josha Vagnoman

55’
silral

Gelbe Karte für Vasilije Janjičić (Hamburger SV)
Janjičić hat im Laufduell mit Duljević den Arm draußen und wird verwarnt. Harte Entscheidung.

57’
silral

Einwechslung bei Hamburger SV -> Orel Mangala kommt für Aaron Hunt

63’
silral

Gelbe Karte für David Bates (Hamburger SV)
Bates spielt den Ball erst mit der Hand und schießt ihn dann nach dem Pfiff auch noch weg. Eien eher sinnlose Gelbe Karte für den Schotten.

68’
silral

Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Hee-chan Hwang
Wer sonst? Dynamo Dresden bekommt den Ball im eigenen Strafraum gleich mehrfach nicht geklärt und letztlich fällt dieser direkt in die Füße von Hee-chan Hwang. Der Koreaner legt sich das Leder zwölf Meter halblinks vor dem Tor auf rechts und schlenzt dann herrlich und unhaltbar für Schubert in den rechten Giebel!

70’
silral

Gelbe Karte für Marco Hartmann (Dynamo Dresden)
Hartmann geht an der Seitenlinie gegen Narey rüde zu Werke und kassiert einen Gelben Karton.

74’
silral

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Erich Berko kommt für Rico Benatelli

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Aias Aosman kommt für Patrick Ebert

 

87’
silral

Einwechslung bei Hamburger SV -> Léo Lacroix kommt für Vasilije Janjičić

88’
silral

Einwechslung bei Dynamo Dresden -> Lucas Röser kommt für Linus Wahlqvist

90’
silral

Elfmeter für den HSV! Hamburg kontert und Aosman senst Narey Narey klar um. Allerdings deutlich außerhalb des Strafraumes. Fehlentscheidung!

Elfmeter verschossen von Pierre-Michel Lasogga, Hamburger SV
Lasogga übernimmt die Verantwortung, lässt sich viel Zeit und verschießt kläglich mit einem halbhohen Versuch auf das linke Eck. Der Ball fällt dem Hamburger Angreifer dann sogar nochmal vor die Füße, doch auch den Nachschuss auf das leere Tor kann Lasogga nicht verwandeln.

94’
silral

Spielende

Der Hamburger SV gewinnt das Nachholspiel bei Dynamo Dresden mit 1:0 und springt nach dem vierten Sieg in Folge an die Tabellenspitze der zweiten Liga!

Verdient ist dieser Erfolg allerdings keinesfalls.

Der ehemalige Bundesligist präsentierte sich über die gesamte Spieldauer völlig einfallslos und hatte bis zur Führung nach 68 Minuten kaum eine vernünftige Torchance. Lediglich der eingewechselte Hee-chan Hwang machte eine starke Partie und folgerichtig auch das Tor des Tages. Die Hausherren hätten sich einen Zähler durchaus verdient gehabt, versäumten es aber, ihre eigenen Chancen besser zu nutzen und waren dann in der Defensive ein einziges mal nicht aufmerksam. HSV-Goalgetter Lasogga hätte noch erhöhen können, vergab aber einen Strafstoß leichtfertig. Maik Walpurgis kassiert also seine erste Niederlage als Dynamo-Coach. Weiter gehts für die Sachsen am Samstag gegen Darmstadt, Hamburg empfängt einen Tag später Regensburg.

KOMMENTATOR

silral