Spielende

Letztlich nicht unverdient fährt Dynamo Dresden mit dem neuen Trainer Maik Walpurgis den zweiten Sieg der laufenden Saison ein und gewinnt mit 2:0 bei Jahn Regensburg.

Nach der leicht glücklichen Führung zur Halbzeit kamen die Süddeutschen mit extrem viel Elan aus der Pause. Mitten in die Drangphase hinein stachen die Sachsen, die mit dem 2:0 den Auftakt zu einem eigenen Powerplay legten. Der SSV war sichtlich geschockt vom zweiten Gegentreffer und hatte Glück, dass Dresden selbst einiges liegen ließ. Durch zahlreiche Wechsel plätscherte die Partie mehr und mehr vor sich hin.

Erst kurz vor Schluss war es erneut die SGD, die zwei Gelegenheiten nicht nutze konnte. Aufgrund des zweiten Durchgangs kann Walpurgis mit seiner Truppe absolut zufrieden sein. Er hat einen durchaus verdienten Erfolg sehen dürfen. Die Oberpfälzer dagegen kassieren die zweite Niederlage in Folge und sind seit vier Spielen sieglos. Für sie geht es nächste Woche zum Hamburger SV. Dynamo empfängt tags zuvor den SV Darmstadt 98.