Marvin Stefaniak auf Leihe zurück zu Dynamo

Fürths Mittelfeldspieler Marvin Stefaniak verlässt die 2. Liga und schließt sich dem Drittligisten Dynamo Dresden an.

Der 25-Jährige kommt zu seinem Heimatverein auf Leihbasis bis zum 30. Juni 2021 zurück.

Marvin Stefaniak brennt auf die Rückkehr nach Dresden. Er hat in den Gesprächen von Anfang an klar gemacht, was es ihm bedeutet, wieder das Dynamo-Trikot tragen zu dürfen. Er ist ein offensiv variabel einsetzbarer Spieler, der viel Tempo mitbringt und in seiner vorherigen Zeit bei Dynamo bereits mehrfach seine Qualitäten unter Beweis gestellt hat. Wir freuen uns sehr, mit Marvin den Last-Minute-Abgang von Sascha Horvath mit einem echten Dynamo-Eigengewächs kompensieren zu können“, erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Becker in einer Mitteilung des Klubs.

Für mich und meine Familie geht mit dem heutigen Tag und der Rückkehr zu meinem Heimatverein ein Traum in Erfüllung. Ich bin den Verantwortlichen unglaublich dankbar, dass sie mir die Chance gegeben haben, ab sofort wieder dieses besondere Trikot tragen zu dürfen. Ich habe in den vergangenen Jahren seit meinem Abschied aus Dresden gelernt, was Profi-Fußball auch bedeuten kann. Ich möchte all die Enttäuschungen nun hinter mir lassen, nur noch nach vorne blicken und als Teil der Mannschaft alles dafür geben, dass wir in dieser Saison mit harter Arbeit gemeinsam unsere Ziele erreichen“, sagte Marvin Stefaniak nach seiner Vertragsunterschrift.

Marvin Stefaniak trägt bei Dynamo die 13. Die Rückennummer soll daran erinnern, dass der aus Hoyerswerda stammende Stefaniak im Frühjahr 2013 erstmals einen Profivertrag bei der SGD erhalten hatte – damals war er 18 Jahre alt.

Sein Pflichtspieldebüt für die Sportgemeinschaft gab Stefaniak am 15. Februar 2014 beim Auswärtsspiel gegen den FSV Frankfurt in der 2. Bundesliga. Bis zum Sommer 2017 absolvierte der Offensivspieler insgesamt 107 Partien für Dynamos Profi-Mannschaft, erzielte dabei sieben Tore und bereitete 37 weitere vor.

Das Leihgeschäft bei der SpVgg Greuther Fürth hätte eigentlich noch diese Saison laufen sollen, doch sein Stammverein VfL Wolfsburg und die Mittelfranken einigten sich auf eine neuerliche Leihe zur SG Dynamo. Stefaniak kam in der Spielzeit 2019/20 auch verletzungsbedingt nur auf 18 Einsätze (ein Tor, ein Assist, kicker-Notenschnitt 3,56). Sein Vertrag in Wolfsburg läuft noch bis 2022.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P