Markus Kauczinski mit sofortiger Wirkung beurlaubt

Cheftrainer Markus Kauczinski muss den Trainerposten räumen

Die SG Dynamo Dresden hat Cheftrainer Markus Kauczinski mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Sportgeschäftsführer Ralf Becker informierte den 51-Jährigen am Sonntagmorgen in einem persönlichen Gespräch über die Entscheidung des Vereins.

Die beiden Co-Trainer Heiko Scholz und Ferydoon Zandi werden das Auslaufen sowie das Spielersatztraining der Drittliga-Profis am Sonntagmorgen um 11 Uhr in der AOK PLUS Walter-Fritzsch-Akademie leiten.

Um kurz nach 11 Uhr verließ Markus Kauczinski am Sonntagmorgen das Trainingsgelände am Messering 18 mit seinem Auto. Damit endet nach 16 Monaten und 15 Tagen die Amtszeit von Kauczinski als Cheftrainer der SG Dynamo Dresden.

Nach der 0:3-Heimniederlage am Samstag gegen den Halleschen FC ist die SGD – bei zwei Spielen weniger als die Konkurrenz – auf den vierten Tabellenplatz abgerutscht. Becker: „Die Entwicklung zuletzt war nicht gut. Nach dem schwachen Auftritt in Unterhaching wollten wir das Heimspiel gegen Halle unbedingt gewinnen. Das war das Ziel von uns allen – gerade nach den letzten Partien. Leider haben wir das Spiel jedoch deutlich verloren.

In der kommenden Woche stehen dann zwei Nachholspiele auf dem Programm. Am Mittwoch empfangen die Schwarz-Gelben zunächst den MSV Duisburg im Rudolf-Harbig-Stadion, ehe es am Samstag nach Lotte geht, wo Dynamos Drittliga-Team auf den KFC Uerdingen trifft.

Es sind für uns jetzt noch sechs Spiele, in denen wir unbedingt unser Ziel, den Zweitliga-Aufstieg, erreichen wollen. Wir müssen so schnell wie möglich wieder Spiele gewinnen. Dafür werden wir jetzt noch mal alle Kräfte mobilisieren“, so Becker.

Markus Kauczinski hatte am 10. Dezember 2019 das Amt des Cheftrainers bei der SG Dynamo Dresden übernommen und einen Vertrag bis 30. Juni 2021 unterschrieben. In 51 Pflichtspielen unter seiner Verantwortung als SGD-Cheftrainer stehen 24 Siege, neun Unentschieden und 18 Niederlagen zu Buche.

Markus Kauczinski hat sich am Sonntag mit persönlichen Worten vom gesamten Drittliga-Team verabschiedet. Der 51-Jährige bedankte sich bei allen Spielern sowie dem Trainer- und Betreuerstab. Kauczinski wurde zuvor nach einem persönlichen Gespräch mit Sportgeschäftsführer Ralf Becker mit sofortiger Wirkung von seinen Aufgaben als Cheftrainer bei der SGD beurlaubt.

Es waren 16 sehr ereignisreiche Monate für mich als Dynamo-Cheftrainer. Eine verrückte und intensive Zeit, die ich in meinem Leben nicht missen möchte. Ich habe Dresden und Dynamo lieben gelernt. Ich wünsche der Mannschaft und dem gesamten Verein nur das Beste für die Zukunft“, sagte Dynamos ehemaliger Cheftrainer Markus Kauczinski zum Abschied.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P