Marco Hartmann schon wieder vom Verletzungspech eingeholt

Wie der Verein am Dienstag mitteilt, hat sich Hartmann eine Quetschung der Muskulatur im linken Unterschenkel zugezogen.

„Ich bin froh, dass es keine gravierende Verletzung ist, die ich mir zugezogen habe.

Die Muskulatur braucht jetzt erst einmal ein paar Tage Ruhe, damit sich die betroffene Stelle wieder erholen kann.

Zeitgleich werde ich mit den Physiotherapeuten sukzessive daran arbeiten, dass ich so schnell wie möglich ins Mannschaftstraining einsteigen kann“, sagte „Harti“ nach Abschluss der Untersuchungen.

Die Verletzung hatte sich Hartmann, der seit 2013 bei der SGD unter Vertrag steht, am Montag bei einem Zusammenprall während des Trainings zugezogen.

Der Dynamo-Kapitän der letzten Saison muss bis auf Weiteres mit dem Mannschaftstraining aussetzen, absolviert stattdessen ein individuelles physiotherapeutisches Programm.

Schon in der vergangenen Spielzeit hatte Hartmann mehrfach mit Blessuren zu kämpfen, wurde in der Rückrunde durch einen Teilsehnenriss im rechten Oberschenkel außer Gefecht gesetzt. Dadurch verpasste der 31-Jährige große Teile der Rückserie, kam erst in den letzten beiden Saisonspielen gegen Kiel und Paderborn wieder zum Einsatz.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P