Marco Hartmann ist erfolgreich am Knie operiert worden

Marco Hartmann ist am Mittwoch erfolgreich am Knie operiert worden, wird in dieser Spiel-Saison jedoch nicht mehr für Dynamo Dresden spielen können.

Verletzung stammt aus dem letzten Jahr

Marco Hartmann hatte sich Anfang Dezember im Spiel gegen Uerdingen verletzt und seither immer wieder mit Problemen verbundenes Aufbautraining absolviert. Aufgrund der Operation ist nun klar, dass er in dieser Saison nicht mehr eingreifen kann. „Wie sich jeder denken kann, bin ich unglaublich enttäuscht, dass die Saison für mich nun vorzeitig beendet ist„, teilte der Spieler mit und will nun „die Jungs weiter so gut es geht von außen“ unterstützen. Seine Karriere will der 32-Jährige fortsetzen.

In der laufenden Saison bestritt Hartmann acht Liga-Spiele und erzielte zwei Tore. Seine Dresdner belegen aktuell Rang eins in der Drittliga-Tabelle – mit einem Punkt Vorsprung auf die Verfolger Rostock und Ingolstadt.
Wie die SGD vermeldet, unterzog sich Hartmann in München einer Refixation der Bizepssehne am Wadenbeinköpfchen des lädierten rechten Kniegelenks. Eine konservative Behandlung hatte zuvor nicht den erwünschten Erfolg gebracht. „Mir geht es den Umständen entsprechend gut„, sagte Dresdens dienstältester Spieler nach dem plangemäß verlaufenem Eingriff.

Leichte Entwarnung dafür bei Daferner

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P