Kevin Broll zurück zu Dynamo Dresden?

Kurz vor dem Ende des Transferfensters bahnt sich bei Dynamo Dresden nach kicker-Informationen eine Torwartrochade an

Kevin Broll, der die Sachsen erst im Sommer verließ, kehrt dem Vernehmen nach von Gornik Zabrze zurück und schließt damit die „Problemstelle“ im Tor.

Der 27-Jährige wollte nach dem Abstieg im Sommer etwas Neues erleben und schloss sich ablösefrei dem polnischen Erstligisten an, wo Broll seitdem mit Weltmeister Lukas Podolski zusammenspielt. In Zabrze etablierte sich der Schlussmann gleich als Stammkeeper, sah aber im Laufe der Saison bei mehreren Gegentoren nicht gut aus.

Aus diesem Grund wurde er im Oktober von Daniel Bielica ersetzt und musste fortan auf der Bank Platz nehmen. Die Rolle als Nummer zwei hatte er zuletzt in der Saison 2015/16 beim damaligen Drittligisten Sonnenhof Großaspach inne. Dementsprechend offen steht der Torhüter einer Rückkehr entgegen. Im Spieltagskader von Zabrze fehlte Broll jüngst.

Drljaca überzeugte nicht restlos

In Dresden würde er Stefan Drljaca ersetzen, den die SGD als Reaktion auf Brolls Abgang im Sommer verpflichtet hatte. Der 23-Jährige stand zwar in 15 Ligaspielen zwischen den Pfosten, konnte aber nicht immer überzeugen (kicker-Durchschnittsnote: 3,23) – zuletzt patzte er beim 1:3 gegen Oldenburg.

Dass die Verantwortlichen nicht vollends vom Sommer-Neuzugang überzeugt sind, verdeutlichte seine Degradierung auf die Bank vor der WM-Pause. In den letzten vier Spielen vor der Winterpause stand Sven Müller im Tor und galt auch im Trainingslager als Nummer eins für die Rückrunde. Da er sich aber verletzte, durfte Drljaca in den ersten Ligaspielen 2023 das Tor hüten.

Heeger vor dem Absprung

Die etatmäßige Nummer drei Niklas Heeger absolvierte in der laufenden Saison lediglich ein Pflichtspiel im Sachsenpokal und war daher auf der Suche nach einem neuen Klub – diesen scheint er bereits bereits in Eintracht Trier gefunden zu haben. Der 23-Jährige soll dem Regionalligisten im Abstiegskampf helfen. Gegen 1860 München stand er nicht im Kader. „Niklas ist zu Gesprächen bei einem Verein. Diese Möglichkeit wollten wir ihm geben“, sagte Anfang bei Magenta.tv

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
Cookie Consent mit Real Cookie Banner P