HSV trifft kurz vor Schluss, Dynamo bleibt Schlusslicht

Dynamo tritt auf der Stelle! HSV überholt den VFB Stuttgart in der Tabelle

Der Hamburger SV vergibt gegen Dynamo Dresden diverse Großchancen, trifft aber das Tor einfach nicht. Dynamo komm im Abstiegskampf nicht voran.

Kurz vor Schluss erlöst Joel Pohjanpalo die Mannschaft von Dieter Hecking, die dadurch den VfB Stuttgart vorerst überholt und Tabellenzweiter der 2. Bundesliga ist. Dynamo bleibt Schlusslicht!

Mit einem Sieg hätte die SG Dynamo Dresden die rote Laterne endlich abgeben und auf den Relegationsplatz springen können.

Doch daraus wurde am Freitagabend nichts. 0:1 (0:0) unterlag die Kauczinski-Elf dem Hamburger SV. Dabei begann die SGD durchaus mutig, biss und kämpfte. Nach einem Ballverlust im Spielaufbau schalteten die Gastgeber schnell um, in höchster Not rettete HSV-Kapitän Aaron Hunt vor dem einschussbereiten Dresdner Simon Makienok. Aber weitere Offensivaktionen blieben bei Dynamo Mangelware. Martin Harnik (7./19./26./29.) vergab auf der anderen Seite gleich vier Möglichkeiten für die Hamburger.

So lief die Sache lange Zeit auf ein torloses Remis hinaus. Den einen Punkt hätte Dynamo sicherlich gern genommen. Nichtsdestotrotz waren die Sachsen im heimischen Rudolf-Harbig-Stadion nicht völlig chancenlos.

HSV deutlich schwächer – aber mit dem Tor

Nach dem Seitenwechsel taten sich die Gäste zunächst deutlich schwerer. Dynamo hatte nun mehr Ballbesitz, ohne allerdings selbst gefährlich zu werden. Zu allem Überfluss sah HSV-Verteidiger Rick van Drongelen auch noch seine fünfte Gelbe Karte und fehlt am Dienstag gegen Osnabrück. Dynamo stand sehr tief, die Norddeutschen machten weiter das Spiel, agierten aber zu ideenlos in der Offensive. Die größte Möglichkeit zur HSV-Führung war ein verpatzter Schuss vom eingewechselten Lois Schaub, dessen Ball von Pohjanpalos Kopf ans Lattenkreuz ging (72.). Doch in der 85. Minute war Pohjanpalo zur Stelle, als er eine Hereingabe von Top-Vorbereiter Tim Leibold aus Nahdistanz über die Linie drückte. Dynamo geht leer aus und bleibt Tabellenletzter.

Alles zum Spiel

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P