Entwarnunug bei Dynamos Kapitän Sebastian Mai

Glück gehabt! Dynamo Dresden muss nicht längerfristig auf Kapitän Sebastian Mai (27) verzichten

Die Abwehrkante zog sich „nur“ eine Stauchung des linken Kniegelenks zu.

Das gab der Verein am Mittwochnachmittag bekannt. Der kampfstarke Innenverteidiger werde nun „vorübergehend“ kürzertreten, solle dann aber „wieder voll ins Teamtraining“ einsteigen, sofern „alles nach Plan läuft.“

S. Mai hatte die Einheit am Dienstag abbrechen müssen, nachdem er einen Schlag aufs Knie bekommen hatte. Anschließend wurde er genauer untersucht, nun folgte die Erleichterung bei ihm selbst, der Mannschaft, den Verantwortlichen und den Fans.

Schließlich erreichte sie alle erst vor wenigen Tagen die Hiobsbotschaft rund um Tim Knipping (28), der mit einem Kreuz- und Innenbandriss sowie einer Meniskusverletzung monatelang ausfallen wird, nachdem er zuvor in Topform und entscheidend dafür verantwortlich war, dass Dynamo so gut in die Saison startete. Den Ausfall eines weiteren Führungsspielers im Defensivzentrum hätte die SGD dauerhaft nur schwer auffangen können – obwohl sechs Innenverteidiger im Kader stehen.

Nun ist es zum Glück nur eine Frage der Zeit, bis Kevin Ehlers (20) und Mai wieder mitwirken können. Bis dahin dürften Michael Sollbauer (31), Michael Akoto (23), Antonis Aidonis (20), Paul Will (22) und notfalls sogar Yannick Stark (30) in die Bresche springen und ihr Fehlen kompensieren.

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

1 Gedanke zu „Entwarnunug bei Dynamos Kapitän Sebastian Mai“

  1. Knie-OP bei Dynamo-Profi erfolgreich verlaufen
    Tim Knipping vom Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden ist erfolgreich am rechten Knie operiert worden.

    Beim Eingriff sei das gerissene Kreuzband ersetzt worden. Das verletzte Innenband sowie der Meniskus seien zudem operativ versorgt worden, teilte Dynamo am Donnerstag mit.

    „Ich bin sehr dankbar, dass der Eingriff so schnell vorgenommen wurde und alles planmäßig verlief“, sagte Knipping: „In der Reha werde ich hart dafür arbeiten, damit der Genesungsprozess optimal verläuft.“

    Der 28-Jährige hatte sich die Verletzung beim 3:1-Sieg am Samstag bei Hansa Rostock zugezogen. Bei einem Abwehrversuch verdrehte er sich das Knie.

Kommentare sind geschlossen.

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P