Dynamo vor Nürnberg-Spiel mit mehreren Krankmeldungen

Es drohen alle Stürmer auszufallen

Dynamo Dresden könnte nach der Pleite gegen den VfL Osnabrück wahrlich bessere Nachrichten vertragen für das Spiel gegen Nürnberg am Freitag.

Moussa Koné, Luka Stor und René Klingenburg haben sich einen Infekt eingehandelt, könnten also ausfallen.

Alexander Jeremejeff fehlt zudem ebenso verletzt wie Patrick Möschl und Marco Hartmann, so der Verein in einer Mitteilung. Der Angriff ist damit die größte Baustelle für unseren Trainer Markus Kauczinski.

Ohne Mittelstürmer muss die SGD womöglich nach Nürnberg reisen.

U 19 Ersatz gegen Nürnberg?

Den U19-Spielern Ransford-Yeboah Königsdörffer und Simon Gollnack, die wie ihre Teamkollegen Bastian Schrewe und Maximilian Großer am Training der Profis teilnehmen, winkt sogar ein Einsatz.

Königsdorffer erzielte in der A-Junioren Bundesliga zehn Tore in 14 Spielen, Gollnack sogar elf. Wo das Tor steht, wissen die beiden Youngster also zumindest.

Markus Kauczinski hatte zumindest am Sonntag schon eine Idee, die nicht jedem Profi schmecken wird: „Wir müssen einen anderen Weg gehen, uns anders aufstellen. Wir müssen die finden, und wenn es nicht die besten Fußballer sind, die zumindest dem Gegner wehtun können.“

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P