Dynamo siegt und dreht Spiel gegen Regensburg

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich Dynamo in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Seit fünf Begegnungen hat die SG Dynamo Dresden das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Dynamo Dresden hat nach drei Unentschieden in Serie einen Sieg eingefahren. Gegen Jahn Regenburg kam die Mannschaft von Trainer Cristian Fiel am Sonntag zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg. Vor 27.260 Zuschauern im Rudolf-Harbig-Stadion stand vor allem Dynamo-Abwehrspieler Florian Ballas im Fokus.

Das Zepter hatten zunächst Regensburg in der Hand. Dynamo kann nur eine größere Chance verbuchen, doch Chris Löwes Schuss geht knapp über das Jahn-Tor (21.). Nach einem beherzten Schuss ans Außennetz (26.) machte es George im darauffolgenden Angriff besser: Reaktionsschnell nutzte er einen groben Schnitzer von Ballas im Strafraum aus schob aus 9 Metern zum 1:0 ein.

Die Gäste blieben in der ersten Hälfte mutig und waren auch nach Georges Führungstreffer in der 28. Minute das bissigere Team. Dynamo kam über Halbchancen nicht heraus. Das es zur Halbzeit nur 0:1 stand, lag daran, das Regensburg die Genauigkeit fehlte.

Fiel wechselt nach der Halbzeit Atik ein

Baris Atik kam für Patrick Ebert und dieser Wechsel zahlte sich umgehend aus. Atik wie immer mit viel Spielfreude und Bissigkeit. Ein ums andere mal erkämpft er sich die Bälle und bedient seine Mitspieler. So auch zum Ausgleich! Ein Superpass auf Linus Wahlqvist in den Strafraum der Regensburger, den folgenden Querpass nutzte Koné souverän für den Ausgleich (54.).

Nach dem Ausgleichstreffer von Moussa Koné hatte plötzlich Dynamo etwas mehr vom Spiel, insgesamt blieb es jedoch ausgeglichen.

Kurz vor Schluss war es dann Florian Ballas, der den Hausherren mit einem satten Distanzschuss den Sieg bescherte. So machte er seinen Schnitzer aus Halbzeit 1 wieder wett.

Trainerstimme

Cristian Fiel (Dresden): „In der ersten Halbzeit hat Regensburg uns vor große Probleme gestellt. Dass wir es in der zweiten Halbzeit besser gemacht haben, freut mich um so mehr. Am Ende ist es ein glücklicher Sieg, den wir aber gerne mitnehmen. Es gilt, noch einiges zu verbessern.

Dynamo steht damit nach sieben Spieltagen auf Platz elf in der Tabelle, Jahn Regensburg trennen auf Rang 14 nur zwei Punkte von den Abstiegsrängen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein. Am kommenden Sonntag tritt Dresden beim FC Erzgebirge Aue an, während der Jahn einen Tag zuvor den Hamburger SV empfängt.

hier ist der Spielverlauf

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P