Dynamo leiht Christian Conteh von Feyenoord aus

Was sich am Donnerstag bereits angekündigt hatte, ist nun fix

Dynamo Dresden verstärkt sich mit Christian Conteh. Der 22-jähirge Flügelstürmer wird zunächst für ein Jahr vom niederländischen Spitzenklub Feyenoord Rotterdam ausgeliehen.

“Klassischer Flügelspieler”

Nachdem beide Vereine am Donnerstag eine Einigung über das Leihgeschäft erzielt hatten, absolvierte der 22-Jährige am Freitagvormittag den obligatorischen Medizincheck und reiste anschließend ins Trainingslager der Sachsen nach Bad Häring, wo er noch am Abend eintraf. Bevor der Offensivspieler am Samstagvormittag erstmals mit der Mannschaft trainieren wird, machte Dynamo den Transfer offiziell.

Wir sind sehr zufrieden, dass sich Christian Conteh aus Überzeugung für die SG Dynamo Dresden entschieden hat“, sagt Sport-Geschäftsführer Ralf Becker. Conteh sei “ein klassischer Flügelspieler”, schnell, mutig im Eins-gegen-eins und mit Zug zum Tor. “Mit seinen Qualitäten wird er unser Offensivspiel bereichern. Zudem ist es sehr positiv, dass wir mit allen Seiten eine unmittelbare Lösung gefunden haben, damit er noch im Trainingslager zur Mannschaft hinzustoßen konnte.”

Die Jugend verbrachte der gebürtige Hamburger unter anderem beim FC St. Pauli und kam für die Kiezkicker auch siebenmal in der 2. Bundesliga zum Einsatz – bei zwei Toren und einer Vorlage. Mehrere Verletzungen verhinderten allerdings den Durchbruch, dennoch wechselte er 2020 für eine Ablösesumme von 400.000 Euro zu Feyenoord. Weil er dort allerdings nur zwei Spiele bestrit, ließ er sich im vergangenen Sommer zum SV Sandhausen ausleihen. Doch auch bei den Kurzpfälzern war Conteh nur Reservist (lediglich vier Einsätze), sodass es schon im Winter zurückging.

Zehn Scorerpunkte in 16 Spielen

Es folgte ein weiteres Leihgeschäft, dieses Mal zum FC Dordrecht in Hollands zweite Liga. Und dort konnte der schnelle Flügelstürmer sein Potential endlich entfalten: In 16 Einsätzen netzte Conteh viermal ein und bereitete darüber hinaus noch sechs weitere Treffer vor. Nachdem er die Vorbereitung zuletzt bei Feyenoord absolvierte, soll bei Dynamo nun der Durchbruch gelingen.

Auf die Zeit bei der SG Dynamo Dresden habe ich richtig Lust. Umso mehr freue ich mich, nun direkt im Trainingslager all meine neuen Mannschaftskollegen kennenzulernen. Mit meinen Stärken möchte ich dem Team helfen, damit wir gemeinsam unsere Ziele erreichen“, sagt Conteh und weiß, worauf es ankommt: “Es ist wichtig, dass wir in der 3. Liga vom ersten Tag an total präsent sind. Insofern ist meine Vorfreude auch schon groß, schon bald das erste Heimspiel im Rudolf-Harbig-Stadion zu erleben und diese beeindruckende Unterstützung der Fans zu spüren.

Bei Dynamo ist der Bruder von Sirlord Conteh (zuletzt Magdeburg, nun Paderborn) nach Stefan Kutschke, Sven Müller, Stefan Drljaca, Claudio Kammerknecht, Jan Shcherbakovski, Jonathan Meier und Dennis Borkowski der achte Neuzugang für die neue Saison.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P