Dynamo gegen Schalke vor über 30.000 Fans ausverkauft

Volles Stadion am Freitag abend

Endlich wieder über 30.000! Die SG Dynamo Dresden darf sich beim Heimspiel gegen den FC Schalke 04 am Freitagabend, dem 1. April um 18.30 Uhr, auf lautstarke und zahlreiche Unterstützung von den Rängen freuen: Das Rudolf-Harbig-Stadion ist seit dem frühen Montagnachmittag ausverkauft. Damit waren nach nur dreieinhalb Tagen sämtliche Tickets vergriffen.

Unter der “3G-Regelung” dürfen erstmals seit dem 2:1-Sieg im Sachsenderby gegen Erzgebirge Aue am 8. März 2020 wieder mehr als 30.000 Fans im Rudolf-Habig-Stadion dabei sein, genau genommen 32.066. Schalke wurde ein Kontingent von circa 3000 Karten zur Verfügung gestellt. „Die Signale aus Gelsenkirchen deuten darauf hin, dass diese 3.000 Karten ebenfalls stark nachgefragt sind“, erklärt Dynamos Pressesprecher Ronny Zimmermann. Die SGD steht aktuell auf dem Abstiegs-Relegationsrang, seit zehn Spielen warten die Sachsen auf einen Dreier, trotzten zuletzt aber immerhin Aufstiegskandidat Nürnberg auswärts einen Punkt ab.

Letztmals war ein Heimspiel am 8. März 2020 ausverkauft, als Dynamo im sächsischen Duell gegen Erzgebirge Aue mit 2:1 gewann. Danach wurde der Spielbetrieb im deutschen Profifußball aufgrund der Corona-Pandemie unterbrochen. Seit dem Re-Start im Mai 2020 waren zunächst keine Zuschauer und bis zuletzt stark eingeschränkte Kapazitäten erlaubt. „Es ist geil, wieder einmal volle Hütte. Da freut sich ganz Dresden drauf. Wenn das Stadion wieder einmal voll ist, dann ist eine ganze andere Atmosphäre, als wenn es leer oder nur halbvoll ist“, sagt Mittelfeldspieler Heinz Mörschel

Der Vorverkauf für Mitglieder und Jahreskarteninhaber hatte am vergangenen Freitag begonnen, am heutigen Montag startete um 10 Uhr der freie Verkauf. Bereits wenige Stunden später waren alle Tickets vergriffen. Dem Gastverein wurde ein Kontingent von circa 3.000 Karten zur Verfügung gestellt, das sich an der Zehn-Prozent-Regel der Maximalauslastung orientiert.

Wir freuen uns auf die Fans, auf die schöne Atmosphäre. Ich kann es kaum erwarten, dass es losgeht“, sagt Dynamos Cheftrainer Guerino Capretti.

Es ist alles angerichtet für einen stimmungsvollen Abend mit einem gemeinsamen Ziel: Drei Punkte für den Klassenerhalt.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt
dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P