Dynamo Dresden unterliegt dem VfL Bochum mit 1:2

Mission Klassenerhalt abhaken?

Dynamo bewegt sich langsam Richtung 3.Liga. Der Tabellenletzte verliert sein Heimspiel in letzter Minute mit 1:2, die Lage verschärft sich. Dynamo hat auch das Heimspiel gegen den VfL Bochum vermasselt und markiert den letzten Platz in der Tabelle deutlicher. Der Klassenerhalt rückt in immer weitere Ferne. Zumal auch die gezeigte Leistung nicht wirklich Mut macht.

Für das Team von Trainer Markus Kauczinski war es das vierte Spiel in Serie ohne Sieg. Dresden hätte den Abstand zu Relegationsplatz 16 mit einem Dreier auf einen Punkt verkürzen können.

Bitterer Rückschlag für Dynamo: Die SGD musste im Kampf um den Klassenerhalt eine Niederlage in letzter Minute hinnehmen. Beim 1:2 (0:0) gegen den VfL Bochum am Samstag sorgte Vitaly Janelt (90.+3) mit seinem Treffer in der Nachspielzeit für die Entscheidung. Damit verlor Dynamo vor 26.279 Zuschauern letztlich einen sicher geglaubten Punkt. Silvère Ganvoula (65.) hatte Bochum zunächst in Führung gebracht, ehe Jannis Nikolaou (70.) der zwischenzeitliche Ausgleich gelang.

Einzige Lichtblicke bis zur Pause aus Dynamo-Sicht

Ein Alleingang von Ebert (13., Schuss geblockt) und ein Kopfball von Ballas (24., daneben). Einfach zu wenig im Überlebenskampf.
Dabei riss auch Bochum bei weitem keine Bäume aus, kam nur zweimal durch Blum gefährlich zum Abschluss (10., 15.). Ab der 32. Minute bereicherte der für Marco Terrazzino eingewechselte Patrick Schmidt Dresden im Vorwärtsgang. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel sorgt Gäste-Keeper Riemann für den ersten Aufreger: nach einem Zweikampf mit Ebert lässt er sich fallen und behandeln, sorgt mit seiner Schauspieleinlage zumindest für etwas Emotionen in einem bis dahin blutleeren Kick (58.).

Mit der Einwechslung von Silvère Ganvoula für Manuel Wintzheimer wollte Thomas Reis dem Offensivspiel seiner Elf einen neuen Impuls geben (62.). Danny Blum bediente Ganvoula, der in der 65. Spielminute zum 1:0 einschoss. In der 70. Minute erzielte Jannis Nikolaou nach einer Vorlage von Patrick Ebert den Ausgleich.

Statt dessen der Knock out in der Nachspielzeit! 

Vitaly Janelt sicherte dem VfL vor 26.279 Zuschauern in der 93. Minute das zweite Tor.

Als Nächstes steht für die SG Dynamo Dresden eine Auswärtsaufgabe an. Am Freitag (18:30 Uhr) geht es gegen den SSV Jahn Regensburg. Bochum tritt zwei Tage später daheim gegen den SV Sandhausen an.

alles zum Spiel

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P