Dynamo Dresden gewinnt in der 2. Bundesliga bei Jahn Regensburg

Im ersten Spiel unter Neu-Trainer Maik Walpurgis gelingt der erste Auswärtssieg der Saison.

Perfekter Einstand für Maik Walpurgis: Im ersten Spiel unter dem neuen Trainer hat Zweitligist Dynamo Dresden einen 2:0 (1:0)-Erfolg bei Jahn Regensburg gefeiert und am 5. Spieltag den Anschluss an die vorderen Plätze hergestellt.

Wir sind sehr froh, dass wir drei Punkte mitnehmen konnten“, sagte Walpurgis: “Das 2:0 hat uns in die Karten gespielt, weil wir uns dann auf eine gute Grundordnung konzentrieren konnten.”

Der frühere Regensburger Aias Aosman (22.) und Dario Dumic (52.) schossen die Sachsen vor 13.629 Zuschauern zum zweiten Saisonsieg.

Dynamo klettert in der Tabelle

Walpurgis hatte erst am Dienstag bei Dynamo einen Vertrag bis 2020 unterzeichnet. Vorgänger Uwe Neuhaus war nach dem Erstrunden-Aus im DFB-Pokal und zwei Niederlagen in Folge in der Liga am 22. August entlassen worden.

Mit sechs Punkten liegt Dynamo, das noch ein Nachholspiel gegen den Hamburger SV in der Hinterhand hat, zunächst im Tabellenmittelfeld. Der Jahn blieb zum vierten Mal in Folge ohne Sieg und muss sich mit vier Zählern vorerst nach unten orientieren.

Regensburg begann die Partie aggressiv und schoss häufiger aufs Tor als die Gäste. Doch der erste Treffer gelang Dynamo. Die Sachsen eroberten einen Ball im Mittelfeld und schalteten schnell um. Von der in diesem Moment überforderten Abwehr der Regensburger profitierte Aias Aosman (22. Minute) und traf zum 0:1.

Das Gegentor machte den Regensburgern bis zur Pause zu schaffen. Vom Jahn kam so gut wie nichts mehr. Dafür verdienten sich nun die Dresdner die Führung quasi nachträglich. Erst kurz vor dem Pausenpfiff kam Regensburg wieder zu Möglichkeiten.

Der Jahn kam mutig aus der Kabine

Auch nach dem Seitenwechsel traf Dresden zum richtigen Zeitpunkt – nämlich nachdem Regensburg stark aus der Kabine kam und auf den Ausgleich drängte. Der eingewechselte Vrenezi setzte den Ball knapp neben das Tor (46.), wenig später nickte Sörensen die Kugel gut einen Meter über den Querbalken (51.). Doch Dario Dumic setzte nach einem Freistoß (52.) nach und erhöhte zum Endstand auf 0:2. Regensburg musste nun aufmachen, kam auch zu ein paar Gelegenheiten, ermöglichte Dynamo aber auch etliche Konterchancen, da hätte die SGD den Sack zumachen müssen, Koné (54.) und Ebert (57.) ließen dicke Möglichkeiten liegen.

Dynamo stand defensiv sehr sicher und hatte weitere gute Chance zur Vorentscheidung. Sowohl Koné (69.) als auch Berko (80.) verpassten jedoch. Letztlich geriet der Sieg der Dynamo’s nicht mehr wirklich in Gefahr, sodass am Ende der zweite Saisonsieg für diese stand.

Dynamo Dresden spielt schon am Dienstag (18.09.2018) wieder – die verlegte Partie vom dritten Spieltag gegen den Hamburger SV wird nachgeholt. Der Jahn hat Pause bis nächsten Sonntag: Auch hier ist der HSV der Kontrahent.

alles zum Spiel