DFB sperrt Dynamo-Kapitän N. Kreuzer für drei Spiele

Fußball-Zweitligist Dynamo Dresden muss drei Spiele auf Kapitän Niklas Kreuzer verzichten.

Wie erwartet hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) Niklas Kreuzer wegen seiner Tätlichkeit mit einer Sperre von drei Ligaspielen belegt. Der Vize-Kapitän fehlt Dynamo damit bei Greuther Fürth, gegen Arminia Bielefeld und beim VfB Stuttgart.

Der 26-Jährige wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes mit einer entsprechenden Sperre belegt, weil er im Spiel gegen Hannover 96 (0:2) nach einer Tätlichkeit an Miiko Albornoz die Rote Karte gesehen hatte. Dies teilte der DFB am Montag mit.

Ein Startelfeinsatz gegen Nürnberg zum Auftakt, dann pausenlos ein Bankplatz und gegen Hannover eine neue Chance. Man muss kein Prophet sein, um zu wissen, dass Kreuzer nicht zufrieden ist mit seiner Situation.

All das entlud sich in jener 65. Minute – auf negative Art und Weise. Albornoz rempelte ihn an der Seitenauslinie direkt vor den Trainerbänken an. Der 96er hatte schon Gelb. Dynamo hätte wohl in Überzahl weiter gespielt.

 

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P