1:1 Dynamo holt noch einen Punkt gegen Magdeburg

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich die SG Dynamo Dresden und der 1. FC Magdeburg mit 1:1. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen.

Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 2:2-Unentschieden auseinandergegangen.

Ehe der Schiedsrichter die Akteure zur Pause bat, erzielte Björn Rother aufseiten des 1. FC Magdeburg das 1:0 (43.). Zur Pause wusste der Gast eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Bei der SG Dynamo Dresden gab es ein neues Gesicht auf dem Platz: Patrick Möschl wurde für Niklas Kreuzer eingewechselt. Ab der 63. Minute bereicherte der für Jannik Müller eingewechselte Osman Atilgan den Gastgeber im Vorwärtsgang. Lucas Röser, der Moussa Koné im Angriff ersetzte, sollte für frischen Wind sorgen (69.). Die Fans von Dresden unter den 30.500 Zuschauern atmeten auf, als Röser in der 86. Minute zum 1:1-Ausgleich traf. Die 1:1-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Daniel Siebert die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Seit sieben Spielen wartet die SG Dynamo Dresden schon auf einen dreifachen Punktgewinn. Die Mannschaft aus der sächsischen Landeshauptstadt bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14.

Der 1. FC Magdeburg musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen. Trotz eines gewonnenen Punktes fiel das Team von Coach Michael Oenning in die Abstiegszone auf Platz 16. Nach drei Wochen Pause tritt die SG Dynamo Dresden als nächstes beim FC Erzgebirge Aue an (01.04.2019, 20:30 Uhr), bereits drei Tage vorher genießt der 1. FC Magdeburg Heimrecht gegen den 1. FC Heidenheim.

Sei der erste, der diesen Beitrag teilt

Schreibe einen Kommentar

dynamofanseite verwendet Cookies, um für ein optimales Online-Erlebnis zu sorgen. Indem Du unsere Webseite besuchst, stimmst Du der Verwendung von Cookies im Rahmen der Datenschutzerklärung zu.
P